OÖ Seniorenbund fordert: „Ältere Menschen nicht wegsperren“

Hits: 148
Karin Seyringer Karin Seyringer, Tips Redaktion, 20.10.2020 18:50 Uhr

OÖ. Angesichts steigender Corona-Zahlen und strengeren Maßnahmen fordert der Seniorenbund OÖ, dass es ein generelles Wegsperren und Besuchsverbote in Alten- und Pflegeheimen nicht mehr geben dürfe.

„Welche Schutzmaßnahmen auch immer in den nächsten Wochen in der Corona-Krise notwendig werden, ein generelles Wegsperren der Senioren sowie Besuchsverbote in den Alten- und Pflegeheimen darf es nicht mehr geben – das ist die einhellige Meinung des OÖ Seniorenbundes“, so Landesobmann Landeshauptmann a.D. Josef Pühringer und Landesgeschäftsführer Franz Ebner nach der Sitzung der Landesleitung des OÖ Seniorenbundes am 22. Oktober.

„Inakzeptable menschliche Notsituation“

Diese Forderung legt die Seniorenorganisation allen politischen Entscheidungsträgern auf Bundes- und Landesebene vor. „Beim letzten Lockdown – so gut das gemeint war – habt das zu inakzeptablen menschlichen Notsituationen geführt“, betont Pühringer. „Gerade Hochbetagte brauchen in der Krisensituation Zuspruch und die Geborgenheit der Angehörigen, oder auch der Altenheimseelsorger, die während den kritischen Wochen im Frühjahr Hausverbot in den Alten- und Pflegeheimen hatten. Alleingelassen werden, abgetrennt sein, isoliert sein ist für Hochbetagte seelischer Hardcore, mit allen kritischen Nebenwirkungen.“

Schutz Älterer müsse gut organisiert sein

„Natürlich ist Schutz für die Älteren notwendig, aber der muss gut organisiert werden. Bei notwendigen Quarantänemaßnahmen muss sichergestellt werden, dass die Älteren nicht vereinsamen, denn das verursacht seelisches Leid! Uns ist auch bewusst, dass das Besuchsrecht nicht uneingeschränkt sein kann und erhöhte Sicherheitsmaßnahmen notwendig sind, aber diese müssen sorgfältig überprüft werden“, weist Landesgeschäftsführer Ebner auf die Herausforderungen in den Pflegeeinrichtungen hin.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Vom Lentos bis zum Schloss: Linzer Museen öffnen nach Lockdown wieder

LINZ. Die Museen der Stadt Linz - Lentos und Nordico - und die Linzer Häuser der OÖ Landes-Kultur GmbH - Francisco Carolinum, Schlossmuseum und OÖ Kulturquartier - öffnen jeweils am 8. Dezember wieder ...

Sei So Frei organisiert Holzsparöfen für Familien in Guatemala

LINZ/JOYABAJ. Die entwicklungspolitische Organisation Sei So Frei stellt jedes Jahr im Advent ein Projekt aus den Partnerländern in Afrika und Lateinamerika vor. Diesmal sind es Holzsparöfen in Guatemala, ...

126.000 Schüler starten in OÖ wieder in den Präsenzunterricht

OÖ. Wie die Bundesregierung heute bekannt gab, startet die Pflichtschule nach dem Lockdown am 7. Dezember wieder in den Präsenzunterricht. In Oberösterreich betrifft das 126.000 Schüler der Volks- ...

Nun „nicht in nächsten Lockdown taumeln“

OÖ. Als einen „Lichtblick für die Weihnachtszeit und gleichzeitig Auftrag, weiterhin vorsichtig zu sein“, kommentiert Landeshauptmann Thomas Stelzer die von der Bundesregierung angekündigten Öffnungsschritte ...

Möglichkeit zum Skifahren zu Weihnachten, Rückkehr zum Präsenzunterricht in vielen Schulen

WIEN/OÖ. In ihren Presse-Statements ergänzend zu den am Mittwoch vorgestellten Lockerungen ab 7. Dezember haben Finanzminister Gernot Blümel, Tourismusministerin Elisabeth Köstinger ...

„Die vergangenen Monate haben gezeigt, wie viel Potential in der Zivilgesellschaft steckt“

LINZ. 2008 als Pilotprojekt vom Sozialressort des Landes OÖ und vom Sozialministerium ins Leben gerufen, ist das Unabhängige LandesFreiwilligenzentrum – kurz ULF – heute das Kompetenzzentrum in Oberösterreich, ...

„Behutsame Öffnung“: So geht es nach dem Lockdown weiter

WIEN/OÖ/NÖ. Mit 7. Dezember endet der zweite „harte“ Lockdown in Österreich. Pflichtschulen und Maturaklassen kehren zum Präsenzunterricht zurück, der Handel und auch körpernahe Dienstleister ...

Ebelsberger Jugendzentrum „cloob“ ausgezeichnet

LINZ. Das Ebelsberger Jugendzentrum „cloob“ des Linzer Vereins Jugend und Freizeit wurde als eine von acht Jugendeinrichtungen in Österreich mit dem Titel „Gesundheitskompetentes Jugendzentrum“ ...