Lockdown „light“ bis 9. März verlängert, ab Samstag Lockerungen in Heimen

Hits: 3596
Karin Seyringer Karin Seyringer, Tips Redaktion, 25.02.2021 15:20 Uhr

WIEN/OÖ/NÖ. Die aktuell geltenden Lockdown-Regelungen mit Ausgangsbeschränkung am Abend bleiben Österreicher vorerst bis 9. März erhalten. Der Hauptausschuss des Nationalrats hat der Verlängerung am Donnerstag zugestimmt. Lockerungen gibt es aber in den Alten- und Pflegeheimen, und zwar ab Samstag.

Die aktuellen Lockdown-Regelungen werden bis 9. März verlängert. Der Hauptausschuss des Nationalrats stimmte mit ÖVP-Grünen-Mehrheit zu. Demnach bleiben die geltenden Betretungsverbote und Ausgangsbeschränkungen von 20 bis 6 Uhr für vorerst weitere zehn Tage erhalten.

Gastro und Tourismus bleiben damit bis mindestens 9. März weiter geschlossen, auch der Besuch von Kultur- und Sportveranstaltungen ist nach wie vor untersagt. Der Handel darf zwischen 6 Uhr und 19 Uhr öffnen, es gilt jeweils 20 Quadratmeter für Kunden, eine FFP2-Maske ist Pflicht. Ähnliche Regelungen gelten für Museen, Bibliotheken, Büchereien, Zoos und botanische Gärten.

Zur Zeit der nächtlichen Ausgangsbeschränkungen darf der private Wohnraum nur aus bestimmten Gründen wie Arbeit, notwendige Einkäufe, Erholung und Treffen mit einzelnen engsten Angehörigen bzw. einzelnen wichtigen Bezugspersonen verlassen werden. Tagsüber sind auch Treffen von zwei unterschiedlichen Haushalten erlaubt.

Alten- und Pflegeheime: Ab Samstag mehr Besuche möglich

Gelockert werden aber wie angekündigt die strikten Besuchsregeln in Alten- und Pflegeheimen. Ab Samstag dürfen Heimbewohner zwei Besuche pro Woche mit jeweils zwei Personen empfangen. Das gilt auch für Wohneinrichtungen für Menschen mit Behinderungen. Gesundheitsminister Rudi Anschober begründete diesen ersten Lockerungsschritt damit, dass sich die Situation in den Alten- und Pflegegeheimen wesentlich verbessert habe. Das zeige, dass die Maßnahmen greifen. Auch die Impfung habe positive Effekte.

Zudem werden Logopäden und deren Patienten von der FFP2-Maskenpflicht ausgenommen.

Neue Auflagen gibt es dagegen im Bereich mobiler Pflege- und Betreuungsdienstleistungen: Sie benötigen künftig einen maximal sieben Tage alten negativen Corona-Test und müssen zusätzlich eine FFP2-Maske oder eine höherwertige Maske tragen.

Kritik von FPÖ und Neos

Kritik an der Verlängerung des Lockdowns kommt weiter von der FPÖ. Auch die NEOS sehen die weiter andauernden Ausgangsbeschränkungen kritisch. Ausdrücklich begrüßt wurden von der Opposition hingegen die Lockerungen in Alten- und Pflegeheimen.

Anschober: keine Entwarnung

Generell gibt Anschober keine Entwarnung geben. Zu den gestiegenen Neuinfektionen in den vergangenen Tagen - am Donnerstag wurden 2.300 gemeldet - meint Anschober, es sei von Expertenseite noch nicht dokumentiert, ob sich diese auf die Zunahme der Virusmutationen oder auf den deutlichen Anstieg bei den Testungen zurückführen ließen. Man sei dabei, sich die Dunkelziffer präziser anzuschauen.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Linz AG baut 2021 Zahl der Photovoltaikanlagen stark aus

LINZ/PASCHING. Mehr als verdoppeln will die Linz AG 2021 die Anzahl der Photovoltaik-Anlagen und 50 neue Anlagen bauen.

Neue Ausstellung im Botanischen Garten

LINZ. Die Kunstausstellung „Zwischen den Himmeln“ ist ab Samstag, 24. April, im Botanischen Garten in Linz zu sehen. 

Spendenaktion am Welttag des Buches (23. April)

OÖ. Der Welttag des Buches am Freitag, 23. April, steht bei Thalia ganz im Zeichen einer Spendenaktion. Für jeden an diesem Tag in einer der Thalia-Buchhandlungen oder online getätigten Buchkauf wird ...

Frau schlug Autodieb mit Ohrfeigen in die Flucht

LINZ. Mit Ohrfeigen schlug eine 41-jährige Ungarin aus Linz den Dieb ihres Autos in die Flucht.

Ab Montag wieder mehr Präsenzunterricht möglich

OÖ. Nicht mehr nur Volksschulen und Abschlussklassen dürfen ab kommenden Montag, 26. April, im täglichen Präsenzunterricht geführt werden, sondern Klassen aller Schulstufen, sofern in der Klasse weniger ...

Neue Linzer Bürgerliste rund um Potocnik

LINZ. Eine sechsköpfige Gruppe aus Mitgliedern großer Linzer Bürgerinitiativen kandidiert gemeinsam mit Gemeinderat Lorenz Potocnik im Herbst 2021 für den Linzer Gemeinderat.

In 18 Monaten berufsbegleitend zur Pflegefachassistenz

LINZ. Ein neues berufsbegleitendes Ausbildungsmodell ermöglicht in 18 Monaten die Weiterbildung vom Pflegeassistenten zur Pflegefachassistenz.

Ordensklinikum Linz: Erste Pflegeexpertin für Erkrankungen der Leber

LINZ. Mit Denise Schäfer hat das Ordensklinikum Linz seine erste Pflegeexpertin für Erkrankungen der Leber. Sie verfolgt ein ganzheitliches Betreuungskonzept bei Krankheiten wie Fettleber, Hepatitis ...