Stadt Linz erhöht die Impfkapazität im Norden und Süden

Hits: 727
Jürgen Affenzeller Jürgen Affenzeller, Tips Redaktion, 26.11.2021 12:11 Uhr

LINZ. Die Impfstraßen Dornach-Auhof und im Alten Rathaus übersiedeln am kommenden Dienstag, 30. November, ins Neue Rathaus. Neben dem Volkshaus Neue Heimat im Süden ist Linz damit um ein Impfzentrum an einem zentralen, stark frequentierten Standort im Norden reicher. Am 2. Dezember startete ein weiterer Impfstandort in Ebelsberg.

Mit ihren beiden Impfzentren Volkshaus Neue Heimat und Neues Rathaus (öffnet am 30. November) stellt die Stadt Linz ein flächendeckendes, niederschwelliges Impfangebot im gesamten Stadtgebiet sicher. Die Impfstraßen im Volkshaus Dornach-Auhof und im Alten Rathaus übersiedeln ab kommenden Dienstag, 30. November, ins Neue Rathaus. Damit ist die Stadt Linz – neben dem Volkshaus Neue Heimat – um ein Impfzentrum an einem zentralen, stark frequentierten Standort im Norden der Landeshauptstadt reicher.

Allen Bürgern stehen im Impfzentrum Neues Rathaus insgesamt vier Impfstraßen – davon zwei mit und zwei ohne Anmeldung – für eine kostenlose Covid-19-Schutzimpfung zur Verfügung, die je nach Bedarf noch erweitert werden können. Pro Woche können dort mehr als 7.000 Impfungen verabreicht werden. Geimpft wird im Neuen Rathaus jede Woche Dienstag bis Sonntag von 8 bis 12 sowie von 13 bis 17 Uhr. Der Eintritt erfolgt über den Haupteingang im Foyer.

Neuer Impfstandort seit 2. Dezember auch in Ebelsberg

Mit Donnerstag, 2. Dezember startet ein zusätzlicher Impfstandort in Ebelsberg. Die Stadt Linz erhöht die Impfkapazität damit auf 16.000 Stiche wöchentlich. Alle Infos HIER

Mehrere Impfstoffe zur Auswahl

Als Impfstoff kommen sowohl Biontech/Pfizer als auch Moderna zum Einsatz. Eine Terminvereinbarung mit Anmeldung ist ab sofort über die Impf-Plattform des Landes OÖ unter www.ooe-impft.at möglich.

Die Impfstraßen im Volkshaus Dornach-Auhof und im Alten Rathaus sind noch bis einschließlich Sonntag, 28. November, in Betrieb. Beide Standorte sind wegen Abbauarbeiten und der Übersiedlung ins Neue Rathaus am Montag, 29. November, geschlossen.

„Das Impfzentrum im Neuen Rathaus im nördlichen Teil der Stadt sowie das Impfzentrum im Volkshaus Neue Heimat im Süden von Linz, ermöglichen allen Menschen einen einfachen, unkomplizierten Zugang zur Corona-Schutzimpfung. Zusammen mit den fixen Impfstraßen, dem städtischen Impfbus und Pop-Up-Impfmöglichkeiten können so 3.000 Impfungen pro Tag bewältigt werden Die aktuelle Faktenlage zeigt, dass die Landeshauptstadt im Vergleich zu anderen Bezirken mit einer Durchimpfungsrate von 68 Prozent im mittleren Bereich liegt. Um die hohe Anzahl der Erkrankten zu minimieren, ist allerdings eine höhere Impfquote erforderlich. Die Stadt Linz hat bisher alle Vorkehrungen getroffen, um das Impfangebot möglichst unbürokratisch und niederschwellig auszuweiten. Ich appelliere an alle Linzerinnen und Linzer, diese Möglichkeiten zu nutzen“, betont Bürgermeister Klaus Luger.

„In enger Kooperation mit den Einsatzorganisationen Rotes Kreuz, dem Arbeiter-Samariter-Bund sowie dem Linzer Ordnungsdienst hat die Stadt umgehend auf den Impf-Ansturm in den vergangenen Wochen reagiert und mit den vorübergehend installierten Impfstraßen im Volkshaus Dornach-Auhof und im Alten Rathaus schnell gehandelt. Ich begrüße die Zusammenlegung dieser Impfstraßen ins Neue Rathaus, die dortige Infrastruktur ermöglicht eine noch höhere Kapazität. Ich danke allen Beteiligten, die dieses Vorhaben so rasch umgesetzt haben“, informiert Gesundheitsstadtrat Michael Raml.

Alle Impfangebote in der Stadt Linz im Überblick:

  • Impfstraße Neues Rathaus (Hauptstraße 1 – 5, 4041 Linz)

ab 30. November mit und ohne Anmeldung

Dienstag bis Sonntag 8 bis 12 Uhr und 13 bis 17 Uhr

  • Altes Rathaus (Hauptplatz 1, 4041 Linz)

noch bis 28. November ohne Anmeldung

Montag bis Freitag von 9.30 bis 14.30 Uhr und von 15 bis 17.30 Uhr

Samstag: 9.30 bis 14.30 Uhr und von 15 bis 17 Uhr

Sonntag: 9.30 bis 17 Uhr

  • Volkshaus Dornach-Auhof (Niedermayrweg 7, 4040 Linz),

noch bis 28. November ohne Anmeldung

Dienstag bis Sonntag von 9 bis 12.30 Uhr und 13.30 bis 17 Uhr

  • Impfstraße Volkshaus Neue Heimat mit und ohne Anmeldung

Vogelfängerplatz 4, 4030 Linz

Mittwoch und Donnerstag 8 - 12 Uhr und 13 - 17:30 Uhr

Freitag 8 - 12 Uhr und 13 -17.30 Uhr

  • Mobile Schutzimpfung im Impfbus ohne Anmeldung

Aktueller Wochenfahrplan samt Haltestellen und Ankunftszeiten unter www.linz.at/impfbus

  • Pop-Up-Impfstraße im Passage City Center ohne Anmeldung´

Landstraße 17 – 25, 4020 Linz, 1. Stock

Montag bis Freitag 9:30 bis 14:30 Uhr und 15 bis 17:30 Uhr

Samstag 9:30 bis 14:30 Uhr und 15 bis 17 Uhr

Am 8. Dezember 2021: 9:30 bis 13 Uhr

Am 24. Dezember 2021: 9:30 bis 13 Uhr

www.passage.at/gratis-impfmoeglichkeit-im-passage-linz

  • Auch niedergelassene Ärztinnen und Ärzte sowie Spitäler bieten Impfungen an. Informationen unter aekooe.at/patienten/covid-19-impfordinationen und www.ooe-impft.at
  • Darüber hinaus wird es aufgrund der ersten „Kinder-Impfaktionen“ des Landes OÖ auch in der Landeshauptstadt am Samstag, 27. November, eine erste Möglichkeit zur Covid-19-Schutzimpfung für Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren (bis zum vollendeten 11. Lebensjahr) im Volkshaus Neue Heimat Anmeldungen sind unter www.ooe-impft.at möglich.

Freie Impf-Termine mit Anmeldung in Linz unter www.linz.at/impftermine

Buchung aller Impf-Termine unter www.ooe-impft.at

Informationen zu allen Impf-Möglichkeiten unter www.linz.at/corona-impfung 

Kommentar verfassen



Aufregung um Holzhochhaus auf Ebelsberger-Kasernengründen

LINZ. Neben dem Dynatrace-Plänen sorgt derzeit ein weiteres Projekt im Linzer Süden für Aufregung: Die Bürgerinitiative Linz-Süd kritisiert aus einem Ideenwettbewerb hervorgegangenen Pläne für ein ...

Linzer Sperrmüllabholung soll besser organisiert werden

LINZ. Trotz kostenlosem Abholservice der Linz AG kämpfen einige Linzer Stadtteile mit Sperrmüll, der oft wochen- und monatelang herumliegt. Eine mögliche Vorgehensweise, die illegale Sperrmüllablagerungen ...

Heimspiel kehrt in den Posthof zurück

LINZ. Die Plattform Heimspiel - zur Förderung der jungen österreichischen Szene aus Musik, Tanz, Theater, Kleinkunst und Literatur - wagt von 26. Jänner bis 5. März ein Comeback.

Grüne: „Aufwandsentschädigung für die Mitglieder des Stadtkulturbeirates“

LINZ. Der Linzer Stadtkulturbeirat (SKB) wird derzeit neu gebildet. Wenn es nach den Linzer Grünen geht, soll sich aber nicht nur die Zusammensetzung des Beirates ändern, die Mitglieder des SKB sollen ...

„Bandbreiten Text“: neue Programmreihe holt junge, gewitzte Autoren in den Kultur Hof

LINZ. Die klügsten und gewitztesten Autoren kommen für die neue Programmschiene „Bandbreiten Text“ in den Kultur Hof, um aus aktuellen Texten zu lesen. So unterschiedlich sie sind, eint sie, dass ...

Aufforderung zur Entfernung der Wächter-Figuren nach Skandal-Fotomontagen

LINZ. Nach antisemitischen Fotomontagen mit „Wächters der Zeit“-Skulpturen, fordert die Stadt Linz auf den Künstler diese aus dem Donaupark zu entfernen: „Antisemitismus hat in unserer Stadt keinen ...

AK-Leistungsbilanz 2021: fast 90 Millionen Euro für oö. Beschäftigte erkämpft

LINZ. Auch 2021 war geprägt von der Pandemie, dennoch gingen die Zahl der Beratungen und die von der Arbeiterkammer erstrittenen Beträge auf das Vorkrisenniveau zurück: Neben 316.000 Beratungen erkämpfte ...

Lesung mit Maria Hofstätter

LINZ. „Wohin?“ fragt Schauspielerin Maria Hofstätter bei einer Lesung am Mittwoch, 2. Februar, in der Arbeiterkammer Linz.