70.000 Blumen machen die Stadt und die Wohnungen der Linzer bunt

Hits: 74
Anna Stadler Tips Redaktion Anna Stadler, 14.05.2022 08:34 Uhr

LINZ. Wie jedes Jahr setzten die Stadtgärtner vor Sommerbeginn wieder ein buntes Blütenmeer in die öffentlichen Blumenbeete. Neu: Am 16. Mai können Linzer sich am Hauptplatz selbst auch Blüten mit nach Hause nehmen.

Ab 17. Mai erstrahlt der Linzer Hauptplatz in sommerlicher, bunter Blütenpracht. Bereits einen Tag zuvor beginnen die Linzer Stadtgärtner damit, die Beete für die Neubepflanzung vorzubereiten. Im gesamten Stadtgebiet werden knapp 2.000 Quadratmeter an 43 verschiedenen Blumenstandorten mit sommerlichen Blüten neugestaltet. Die Stadtgärtner pflanzen dafür in den kommenden zwei Wochen etwa 70.000 Sommerblumen in mehr als 100 verschiedenen Arten aus. Die gesetzten Blumen stammen zu 100 Prozent aus der stadteigenen Gärtnerei. Insgesamt pflegt der Geschäftsbereich Stadtgrün und Straßenbetreuung – ohne Wald – vier Millionen Quadratmeter Grünfläche. Mit der Schmuckbepflanzung werden also nur auf einem sehr kleinen Teil der Grünflächen farbenfrohe Highlights gesetzt.

Blumen zum mit nach Hause nehmen

Für Bürger gibt es ab sofort ein neues Angebot: Wer möchte, kann am Montag, 16. Mai am Hauptplatz vorbeikommen und sich kostenlos Pflanzen der Frühlings-Blumendekoration mit nach Hause nehmen. Die restlichen Pflanzen werden in der Kompostieranlage der Stadtgärtnerei wieder zu wertvoller Pflanzerde umgewandelt. „Die Linzer Stadtgärtnerei legt in ihrer Arbeit größten Wert auf Nachhaltigkeit – vom Heranziehen der Pflanzen bis hin zur Kompostierung spielt Kreislaufwirtschaft eine zentrale Rolle. Ich bedanke mich bei den Kollegen auch für ein neues Angebot: Linzer, die sich ein Stück der Frühlings-Blütenpracht kostenlos mit nach Hause nehmen möchten, können einfach am Montag auf den Hauptplatz kommen und mit den Stadtgärtnern vor Ort Kontakt aufnehmen“, erklärt Grünreferentin Stadträtin Eva Schobesberger.

Kommentar verfassen



„Auftritt der Frauen“ rückt Linzer Künstlerinnen ins Rampenlicht

LINZ. Der Blick auf rund 100 Jahre Kunstschaffen emanzipierter Frauen in der Nordico- Ausstellung „Auftritt der Frauen“ korrigiert die lokale Kunstgeschichtsschreibung. Bis 16. Oktober werden rund ...

Buchtipp „111 Orte für Kinder in und um Linz, die man gesehen haben muss“

LINZ. Die Stadt aus Kinderperspektive zu entdecken, dazu lädt der neue Familienführer „111 Orte für Kinder in und um Linz, die man gesehen haben muss“ von Judith Mazzilli ein.

Neuer „Erster Konzertmeister“ im Bruckner Orchester

LINZ. Das Bruckner Orchester Linz begrüßt Jacob Meining als „Ersten Konzertmeister“ im Bruckner Orchester Linz. Der 26-Jährige in Dresden geborene Violinist gewann das Probespiel und wird die Stelle ...

Stadt Linz: Rechnungsabschluss 2021 wieder positiv

LINZ. Nach zwei Jahren herausfordernder Arbeit gegen die Covid-19-Pandemie und einem negativen Rechnungsabschluss 2020 schließt die Stadt Linz das Haushaltsjahr 2021 wieder positiv ab.

Mozart und seine Schüler im Brucknerhaus

LINZ. Mozart und seine schüler stehen im Mittelpunkt einer Sonntagsmatinee am 12. Juni, 11 Uhr, im Brucknerhaus Linz. Es spielt „Das Neue Orchester“ unter der Leitung von Christoph Spering.

Hajart: „Salzburger Radfahrstrategie als Vorbild für Linz“

LINZ/SALZBURG. Ebensowie Linz ist Salzburg eine Einpendelstadt. Im Gegensatz zu Linz hat die Stadt jedoch jetzt schon einen Radfahreranteil von rund 20 Prozent. Was sich Linz von Salzburg abschauen kann, ...

Forschungs-Game im Deep Space 8K

LINZ. Die spielerische Begegnung von Mensch und Roboter steht von 30. Mai bis 3. Juni bei einem ungewöhnlichen Projekt im Linzer Ars Electronica Center im Mittelpunkt.

Protestmarsch gegen Grüngürtel-Verbauung

LINZ. Mit einem gemeinsamen Protestmarsch am Donnerstag, 2. Juni, reagieren gleich mehr als zehn Linzer Bürgerinitiativen auf die zunehmende Verbauung des Linzer Grüngürtels.