Gabriele-Heidecker-Frauenkunstpreis: Einreichungen bis 28. Februar

Hits: 22
Nora  Heindl Nora Heindl, Tips Redaktion, 23.02.2021 12:31 Uhr

LINZ. Noch bis 28. Februar haben Künstlerinnen und -kollektive mit Linz-Bezug die Möglichkeit, ihre Projekte für den mit 10.000 Euro dotierten Gabriele-Heidecker-Frauenkunstpreis einzureichen. „Die Corona-Krise zeigt deutlich die finanzielle Schieflage zwischen den Geschlechtern auf. Das beweist einmal mehr, dass es nach wie vor Preise und Auszeichnungen braucht, die sich speziell an Frauen richten“, betont Stadträtin Eva Schobesberger (Die Grünen Linz).

Sieben Auflagen, 307 Einreichungen, elf Preisträgerinnen, 45.000 Euro ausgeschüttetes Preisgeld: Das sind einige der Zahlen rund um den Gabriele-Heidecker-Frauenkunstpreis, der heuer zum achten Mal verliehen wird. Die Auszeichnung sollen Frauen erhalten, die sich in ihren Arbeiten mit dem öffentlichen Raum auseinandersetzen. Gesellschaftspolitische Relevanz sowie eine frauenpolitische bzw. feministische Ausrichtung sind weitere Kriterien nach denen die Einreichungen beurteilt werden.

Damit soll auch der Intention von Gabriele Heideckers Wirken Rechnung getragen werden. „Sie war eine großartige Frau, die sich besonders auch für Geschlechtergerechtigkeit und die faire Verteilung von öffentlichem Raum eingesetzt hat“, sagt Schobesberger über die 2008 verstorbene Architektin, die sich durch ihre Arbeiten im öffentlichen Raum einen Namen gemacht hat.

Über die eingereichten Projekte entscheidet eine hochkarätige Jury. In dieser sitzen: Eva Blimlinger, Kunst- und Kultursprecherin der Grünen im Nationalrat und bis 2019 Rektorin der Akademie der bildenden Künste Wien, Eva Schlegel, Wiener Künstlerin und bis 2018 Universitätsratsvorsitzende der Kunstuniversität Linz, Marty Huber, Aktivistin und Performancetheoretikerin sowie Margit Greinöcker, Architektin und Leiterin des Egon-Hofmann-Hauses. „Diese hochkarätigen Namen zeichnen den Preis zusätzlich aus„, freut sich Preisstifterin Schobesberger, die beratendes Mitglied der Jury ist.

Die Teilnahme ist einfach: Bis spätestens 28. Februar 2021 müssen alle Einreich-Unterlagen in digitaler Form an linz@gruene.at eingelangt sein. Die Preisträgerinnen werden am 24. Juni 2021 im afo-architekturforum oö bekannt gegeben und ausgezeichnet.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



LASK unterliegt Hartberg

LINZ, PASCHING. Der LASK musste im Heimspiel gegen den TSV Hartberg eine bittere 1:2-Niederlage hinnehmen.

Kunstuni Linz startet mit Corona-Selbsttests ins neue Semester

LINZ. Die Kunstuni Linz bietet mit Beginn des Sommersemesters ab 1. März die Möglichkeit an, sich kostenlos auf Covid-19 testen zu lassen, per Selbsttest. Parallel dazu schaltet die Uni ihre Corona-Ampel ...

Covid-19-Situation in OÖ: 258 Neuinfektionen (Stand: 27. Februar, 17 Uhr)

OÖ. Von 26. auf 27. Februar wurden vom Land OÖ 258 Covid-19-Neuinfektion gemeldet. Die Anzahl der Verdachtsfälle bei Virusmutationen in OÖ ist auf knapp über 1.350 gestiegen. Neue Todesfälle mussten ...

Poschner und Trawöger im Gespräch mit Wagner

LINZ. Markus Poschner, Chefdirigent des Bruckner Orchester Linz, und Norbert Trawöger, der Künstlerische Direktor des Orchesters, fallen mit Gastgeberin Karin Wagner ins Gespräch, am 1. März, 19.30 ...

„Darwins Polyethylen“ von Noebauer-Kammerer in der Maerz-Galerie

LINZ. Die Maerz Künstlervereinigung zeigt „Darwins Polyethylen“ von Rainer Noebauer-Kammerer bis 9. April in der Galerie in der Eisenbahngasse 20. Im Mittelpunkt steht die Orchidee als bildhauerisches ...

Virtueller Infotag für Studieninteressierte

LINZ. Am Donnerstag, 4. März, findet an der Privaten Pädagogischen Hochschule der Diözese Linz von 16 bis 17.30 Uhr ein Infotag statt, in virtueller Form.

Fahndung läuft: Unbekannter Täter schlug 28-Jährigen mit Faust ins Gesicht

LINZ. Nach einem Einsatz in der Linzer Gruberstraße sucht die Polizei nach einem Täter, der am Freitagabend einen 28-jährigen Wiener vor einem Haus zusammengeschlagen hat. Wie zwei ...

Linzer FPÖ fordert, Sportstätten wieder zu öffnen

LINZ. Sportstätten sind seit Monaten geschlossen. Viele Sportler würden nach dieser Zwangspause nicht mehr aktiv in ihre Vereine zurückkehren, halten der Linzer Vizebürgermeister Markus Hein und Stadtrat ...