Ruhe bewahren und mit den Leuten reden

Hits: 952
Victoria  Preining Victoria Preining, Tips Redaktion, 13.02.2019 10:32 Uhr

LINZ. Herbert Höfler sorgt als Ordner bei den Liwest Black Wings Linz abseits des Eises für einen reibungslosen Ablauf eines Eishockey-Abends.

Plätze zuweisen, für Ordnung sorgen, das Fanverhalten beobachten und wenn notwendig eingreifen: Das sind einige der Aufgaben von Herbert Höfler. Er gehört seit 2007 zum Ordnerteam der Black Wings. Eine Stelle, die er zufällig ergattert hat: „Unser Ordnerchef ist der Schwiegervater meines Neffen und wir haben uns sehr oft über Eishockey unterhalten. Da hat er mich dann einmal gefragt, ob mich das interessieren würde und ich war gleich davon begeistert“, erzählt Höfler. Seit daher achtet der Linzer, der selbst eingefleischter Black Wings-Fan ist, darauf, dass in der Keine Sorgen EisArena alles glatt läuft.

Ordnung auf der Tribüne Ost

Sein Einsatzgebiet ist die Tribüne Ost. „Dort ist es wichtig, die Reaktionen der Fans zu beobachten, da der Auswärtssektor gleich darunter ist und sich die Gemüter auch schon mal erhitzen“, so der Ordner. In solchen Situationen heißt es für Höfler, Ruhe zu bewahren und mit den Leuten zu reden. Meist beruhige sich die Lage schnell wieder. „Im Großen und Ganzen gibt es da nichts Gröberes zwischen den Fans. Es heißt ja nicht umsonst: Wir sind alle Eishockeyfans“, ist Höfler überzeugt. Sollte es aber dennoch Probleme geben, so hat dies allerdings Konsequenzen für die Betroffenen: „Dann müssen wir die Polizei miteinbeziehen, im schlimmsten Fall muss die Person der Halle verwiesen werden. Das sind aber Einzelfälle und kommen wirklich nur ganz selten vor. Die Atmosphäre ist wirklich familienfreundlich in der Eishalle.“

Ein kleiner Beitrag

An seiner Arbeit gefällt dem Ordner übrigens am meisten der viele Fankontakt. „Es ist immer etwas ganz Besonderes, wenn man nach der langen Sommerpause in die Halle kommt und die ganzen Leute wieder sieht. Es ist wie eine große Familie.“ Dass er diesen Job macht, sieht Höfler auch als kleinen Teil, den er für den Verein beitragen kann. Einen kleinen Wunsch hätte der Linzer allerdings für die Eishalle: So gibt es in der Eishalle Stellen, wo die Zuschauer aus Sicherheitsgründen nicht stehen dürfen. Gerade hier würde sich Höfler oft mehr Einsicht wünschen, wenn man Besucher auf diese Regeln hinweist. „Da bekommt man dann doch den Frust einiger Zuschauer zu spüren und wir Ordner müssen da schon verbal einiges wegstecken. Da musst du aber einfach durch und trotzdem ruhig bleiben.“

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Covid-19-Situation in OÖ: 95 Neuinfektionen, neuer Cluster bei Fleischbetrieb im Bezirk Wels-Land (Stand 26. September, 17 Uhr)

OÖ. Laut Land OÖ liegt die Zahl der aktuellen Covid-19-Fälle mit Stand 26. September, 17 Uhr, bei 763, nach 751 am Vortag um 17 Uhr. In Oberösterreich gab es von 25. auf 26. September mittags 95 gemeldete ...

Ausstellung „Thats new – and needed!“: Werkankäufe im Zeichen von Corona

LINZ. „Thats new – and needed!“: Die Kunstsammlung des Landes OÖ zeigt in ihrer Brückengalerie im Ursulinenhof in einer Ausstellung die Werkankäufe des Landes OÖ, die zur Unterstützung heimischer ...

Themenführungen machen Lust auf Linz

LINZ. Mit den Themenrundgängen von Stilkunde über Jüdisches Leben hin zu Linzer Frauen- und Liebesgeschichten zeigen die Linzer Austria Guides auf, was es alles Spannendes vor der eigenen ...

Unterstützung für Kinder bei Trauer und Trennung

LINZ. Unabhängig ob die Eltern im Guten auseinandergehen oder Konflikte austragen, für die Kinder ist eine Trennung immer eine Herausforderung. Auch ein Trauerfall kann das Leben einer Familie innerhalb ...

Musikalische Glanzlichter: Konzert der Musikschule Linz

LINZ. Ursprünglich im April geplant, wird nun das großartige Musikschul-Konzert „Glanzlichter“ nachgeholt - am Sonntag, 4. Oktober, 11 Uhr, lädt die Musikschule der Stadt Linz ins Brucknerhaus. ...

730 freie Grundversorgungsplätze in OÖ - Ruf nach Aufnahme von Flüchtlingen aus Moria wird lauter

OÖ. Schon mehrere oberösterreichische Gemeinden und Vereine haben Bereitschaft signalisiert Kinder aus dem Flüchtlingslager Moria aufzunehmen. Kapazitäten dafür gäbe es ausreichend, bekräftigt auch ...

Schwarz/Lehaci gewinnen Vorlauf bei Kanu-Weltcup in Ungarn

LINZ/SZEGED. Beim einzigen Weltcup dieser Saison gewannen Viktoria Schwarz und Ana Roxana Lehaci heute, 25. September, ihren Vorlauf im K2 über 500 Meter und sicherten sich den direkten Einzug ins morgige ...

Oberösterreich auf Schweizer Risikoliste, Stelzer empört

OÖ/BERN. Nach Wien setzt die Schweiz auch nun die beiden Bundesländer Oberösterreich und Niederösterreich auf die Liste der Corona-Risikogebiete. Mit völligem Unverständnis auf diese Einstufung reagiert ...