Eishockey Auswärts-September für die Black Wings: Heimspiele ab 4. Oktober

Hits: 239
Victoria  Preining Victoria Preining, Tips Redaktion, 17.09.2019 15:41 Uhr

LINZ. Während in der Keine Sorgen EisArena noch fleißig an dem Erweiterungsumbau gearbeitet wird, sind die Black Wings am vergangenen Wochenende mit einer 0:1 Niederlage gegen Fehervar in die neue Saison gestartet.

Eine 80 Quadratmeter große Kabine für die Kampfmannschaft, ein Arzt- und Massageraum, Besprechungs- und Lagerräume, erneuerte Sanitär- und Duschbereiche sowie eigene Räumlichkeiten für Trainer und Zeugwart, ein in die Halle integrierter Fanshop sowie ein erweiterter Gastrobereich und Reserveflächen im Obergeschoss: All das und noch mehr soll nach dem Umbau den Spielern, Mitarbeitern und Fans an der Unteren Donaulände zur Verfügung stehen. Während die Black Wings schon in die neue Saison gestartet sind, ist die Keine Sorgen EisArena momentan zumindest auf einer Seite noch eine Baustelle.

Eine ziemlich teure: Insgesamt 3,6 Millionen Euro kostet der Erweiterungsumbau, bei dem die Stadt Linz mit 2,4 Millionen Euro zwei Drittel der Kosten übernimmt und das Land 1,2 Millionen Euro beisteuert. „Nach Fertigstellung darf man eine rundum attraktive Sportstätte erwarten, mit der Spieler, Trainer und das sportbegeisterte Publikum noch viel Freude haben werden“, sagt Linz AG-Generaldirektor Erich Haider. Mit den Arbeiten sei man übrigens im Zeitplan, bereits seit Anfang August konnte die Eisfläche genutzt werden, auch Testspiele wurden absolviert. Mit 29. September sollen dann die Notausgänge fertiggestellt werden – auch hier sei man im Plan. Der Kabinentrakt soll Mitte/Ende November fertig sein. Ganz so lange müssen die Fans aber nicht auf das erste Heimspiel warten: Dieses folgt am 4. Oktober gegen Bozen.

Perthaler: gutes Gefühl

Anders als bei den Arbeitern auf der Baustelle liegt der Fokus von Manager Christian Perthaler ganz woanders: am Team selbst. Denn mit zehn neuen Gesichtern gehe es nun darum, aus diesen ein Team zu formen. Langfristig dürfe man nämlich derart große Umbrüche – wie es in vergangenen Jahren und in diesem Jahr notwendig war – nicht zu oft machen. Stattdessen wolle man auf dem nun bestehenden, jüngeren Team kontinuierlich aufbauen und zukünftig nicht mehr allzuviele Spieler austauschen.

„Ich bin optimistisch, wir haben eine gute Truppe, wenn wir die jetzt noch richtig zusammenführen können zu einem Team, dann sind wir happy und wir werden alles geben, dass wir das heuer schaffen“, so der Manager. Auch was das Ziel für diese Saison betrifft, ist für den Black Wings Manager momentan vor allem eines wichtig: „Wir wollen wieder Spiele sehen und ich glaube, auch unsere Fans wollen Spiele sehen, wo du siehst, dass jeder Spieler alles gibt. Wir wollen eine Heimmacht werden, sodass es für jeden schwer sein wird – egal ob Nummer eins oder Letzter –, in Linz zu gewinnen. Genau dort wollen wir wieder hinkommen.“

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



„Kult-Kanzler Kreisky“: Buch-Gespräch in Linz

LINZ. Mit dem Buch „Kult-Kanzler Kreisky - Mensch und Mythos“ hat Autor und Journalist Christoph Kotanko eine informative wie kritische Beschreibung Bruno Kreiskys vorgelegt. Am Montag, 24. Februar, ...

Aufregung um Pichlinger Volksschule - Schüler werden nicht aufgeteilt

LINZ. Gerüchten, dass die Schüler der Volksschule Pichling, während der Bauzeit auf andere Schulen aufgeteilt werden sollen, erteilt Bürgermeister Klaus Luger eine klare Absage.

FH OÖ drängt auf höhere Förderungen

LINZ. Österreichs Fachhochschulen geraten aufgrund von Geldmangel in Bedrängnis. Die FH OÖ fordert eine rasche Anhebung der Fördersätze.

Neuer Militärkommandant Dieter Muhr im Interview

LINZ/OÖ. Oberösterreich hat einen neuen Militärkommandanten. Im Interview mit Chefredakteur Josef Gruber gibt Dieter Muhr Auskunft über die notwendigen Investitionen, wo Nachholbedarf ...

Partymacher Jürgen Drews im Interview: Die Bühne ist quasi ein Aphrodisiakum für mich
 VIDEO

„Partymacher“ Jürgen Drews im Interview: „Die Bühne ist quasi ein Aphrodisiakum für mich“

LINZ. Mit der „Großen Schlagerparty“ feiert Tips am 25. Oktober zehn Jahre TipsArena Linz. Das Who is Who des Schlagers ist mit dabei, so auch Jürgen Drews (74). Tips hat sich mit dem junggebliebenen ...

From Nose to Tail: wie aus einem einzigen Stier ein 6-Gänge-Menü wird

LINZ. In seinem Restaurant bypreslmayer legt Koch Bernhard Preslmayer Wert auf hochwertige Zutaten, Ästhetik am Teller und eine  ehrliche Küche. Dazu gehört für ihn auch der nachhaltige ...

„Disconnect to Connect“: Neues Solidaritätsprojekt lädt zum Mitmachen ein

LINZ. „Disconnect to Connect“: Studierende laden zur Mitwirkung bei einem neuen Solidaritätsprojekt ein. Das von der EU geförderte Projekt soll zu einer inklusiveren Gesellschaft und einem ...

Mehr als 50 Highlights im Linzer Sportkalender

LINZ. Mehr als 50 Einzelveranstaltungen weist der Sportkalender 2020 aus. Mit einem Mix aus traditionellen Events und neuen Veranstaltungen wird für jeden Geschmack das Richtige geboten. Die Stadt ...