Offener Brief an die Teilnehmer des 19. Linz Donau Marathons

Hits: 152
Karin Seyringer Karin Seyringer, Tips Redaktion, 25.04.2020 15:09 Uhr

LINZ. Die Veranstalter des abgesagten Linzer Marathons, bei dem Tips Medienpartner ist, wenden sich mit einem offenen Brief an die angemeldeten Teilnehmer. Die Refundierung der eingezahlten Nenngelder ist möglich, allerdings kann die Teilnahmegebühr auch gespendet werden. Im Folgenden der Offene Brief.

„Liebe Läuferin, lieber Läufer!

Die meisten von Euch haben sich gut und vielleicht sogar besonders ehrgeizig auf einen Bewerb im Rahmen des 19. Oberbank Linz Donau Marathon vorbereitet und sich schon sehr auf dieses einzigartige Lauferlebnis mit insgesamt 20.000 Aktiven gefreut. Auch das Organisationsteam hat in den Monaten vor der größten Laufveranstaltung des Landes viel Arbeit und Engagement in eine möglichst perfekte Vorbereitung gesteckt. Genauso wie Euch hat uns die Absage Anfang März natürlich schwer getroffen. Da trainiert man fleißig, bereitet sich akribisch vor - und dann ändert ein gefährliches Virus den Lauf der Dinge derartig radikal, dass alle unsere Lebensgewohnheiten auf den Kopf gestellt werden.

Das ist unser Angebot

So bitter die Absage auch war, sehr erleichtert können wir jetzt mitteilen, dass unser Bemühen, ein 'Service-Marathon' zu sein, bei dem die Wünsche der Teilnehmerinnen und Teilnehmer ganz wichtig sind, kein leeres Versprechen ist. Als Veranstalter haben es die Stadt Linz, die LIVA und die OÖNachrichten Dank der Unterstützung ihrer Sponsoren geschafft, die Refundierung der bereits eingezahlten Nenngelder möglich zu machen. Vor allem unser Namens- Partner Oberbank mit Generaldirektor Franz Gasselsberger - selbst ein Stammgast im Starterfeld - war hier ein engagierter Tempomacher, ebenso wie unsere Langzeit-Partner Linz AG, Borealis, Hyundai und zahlreiche andere Sponsoren, die uns jetzt in einer schwierigen Zeit als Wegbegleiter unterstützen.

Das könnt ihr für uns tun

Die betroffenen Läuferinnen und Läufer werden in der kommenden Woche per E-Mail von unserem Zeitnehmer Mika Timing über die Rückabwicklung der Nenngelder informiert. Es wird allerdings auch die Möglichkeit geben, auf die Hälfte oder die gesamte Teilnahmegebühr zu verzichten. Ein Großteil der Organisationskosten ist ja bereits angefallen, das heißt, wir werden im nächsten Jahr ein Minus im Budget mitschleppen müssen. Das wird uns nicht zu Fall bringen, aber es macht einen dynamischen Neustart nicht gerade einfacher. Darum wären wir happy, wenn dieser Rucksack Dank Eures Entgegenkommens etwas leichter sein wird. 

Danke für Eure Solidarität

Ganz egal, wie ihr Euch entscheidet - wir freuen uns schon sehr darauf, wenn ihr am 11. April 2021 beim Oberbank Linz Donau Marathon wieder am Start steht. Gut vorbereitet und mit großer Bewegungsfreude. Bleibt gesund, bleibt in Bewegung!“

Für den Veranstalter

Klaus Luger (Stadt Linz), Thomas Ziegler (LIVA Sport), Gerald Mandlbauer (OÖNachrichten)

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Neues Wifi-Kursbuch da: „Wichtige Rolle für gelungenen Re-Start“

OÖ/LINZ. Seit drei Wochen findet auch am Wifi der Wirtschaftskammer OÖ in Linz und in den zwölf regionalen Bildungszentren wieder Präsenzkursbetrieb statt. Das neue Kursbuch ist erschienen und versammelt ...

Kepler Uniklinikum: Europaweite Herzschrittmacher-Premiere

LINZ. Am Kepler Uniklinikum in Linz wurde einem Patient europaweit erstmals ein neuer sondenloser Herzschrittmacher implantiert. Die neue Technik eignet sich besonders für ältere Patienten und kann viele ...

Sommer-Ausstellung im Schlossmuseum: Über 800 Einreichungen

LINZ. Die OÖ Landes-Kultur GmbH bietet Künstlern aus Oberösterreich im Sommer eine Plattform, um Arbeiten zu zeigen und auch zu verkaufen. Der Aufruf dazu war erfolgreich: Über 800 Werke von fast 190 ...

Über 13.000 Arbeitslose im Arbeitsmarktbezirk Linz

LINZ/URFAHR-UMGEBUNG. Die Zahl der Arbeitslosen war im Bezirk im Vergleich zum Vorjahr massiv erhöht. Im vergleich zum April 2020 jedoch wieder leicht rückläufig.

Neuer Treffpunkt für Kaffee-Liebhaber in Urfahr

LINZ. Das Traditions-Café „Hofbauer“ in der Urfahraner Hauptstraße wurde in der Corona-Zeit von Grund auf neu umgebaut und eröffnet am 7. Juni als „Beenie all day“ seine Pforten. ...

Vor Corona: Land Oberösterreich 2019 mit 25 Millionen Euro Überschuss

OÖ/LINZ. Das Land OÖ hat seinen letzten Rechnungsabschluss vor der aktuellen historischen Wirtschafts- und Arbeitsmarktkrise vorgelegt: 25 Millionen Euro Überschuss weist dieser für das Jahr 2019 auf. ...

OÖ fordert vom Bund Klarheit für Messeveranstalter

OÖ. Auch Oberösterreich fordert vom Bund Klarheit für Messeveranstalter. Die Regelungen müssten jetzt aufgestellt werden, damit die Vorbereitungen für Messen im Herbst starten können.

Fronleichnam: Fremdenführer machen bei Aktionstag Lust auf das unbekannte Oberösterreich

LINZ/BEZIRK GMUNDEN/FREISTADT/WINDHAAG. Nach der schwierigen Zeit des Lockdowns starten nun auch die Fremdenführer in Oberösterreich mit einem Aktionstag in die neue Saison. Am 11. Juni 2020 (Fronleichnam) ...