LASK Arena: „Verzögerungen nicht zu vermeiden“

Hits: 117
Jürgen Affenzeller Jürgen Affenzeller, Tips Redaktion, 25.02.2021 10:28 Uhr

LINZ. Auch der LASK bestätigt: Durch mangelhafte Ausschreibungsunterlagen der ehemaligen Projektleitung wird sich der Bau der Raiffeisen Arena verzögern. Wieviel Zeitverzug es geben wird, steht in den nächsten Wochen fest, der aktuelle Stadionabriss ist jedoch im Zeitplan.

Während der Abriss voranschreitet und im Zeitplan ist, überprüft der LASK seit Anfang Februar alle bisherigen Schritte seines Stadion-Projekts. Diese Aufarbeitung hat im Wesentlichen jene Mängel bestätigt, die zu den Meinungsverschiedenheiten innerhalb des Präsidiums geführt hatten. Zu erheblichen Problemen hätten vor allem Unzulänglichkeiten beim Vergabeprozess geführt.

Die ungenügende Ausschreibung, die an die projektwerbenden Baumeister ging, musste deshalb widerrufen werden und wird in Folge nochmal neu ausgeschrieben. Die betroffenen Firmen wurden am Dienstag informiert.

„Kostensicherheit wäre nicht gegeben gewesen“

„Das Risiko, dass während der tatsächlichen Bauphase Nachträge und erhebliche Kosten auf uns zugekommen wären, war zu groß. Die Kostensicherheit wäre nicht gegeben gewesen“, so Gruber weiter. „Alles was nicht bei Auftragsvergabe fixiert und vereinbart ist, wäre in Folge nicht Teil des Bauauftrags und damit extra zu bezahlen gewesen.“

Daher wird der LASK in den nächsten Wochen auf Basis einer ordentlichen Polierplanung eine neue Ausschreibung für die Baumeistergewerke durchführen. Wieviel Zeitverzug es dadurch geben wird, ist noch unklar. Man wird versuchen diese Verzögerung noch aufzuholen.

Planungsfehler früh entdeckt 

Siegmund Gruber ist jedenfalls erleichtert, die Planungsfehler so früh entdeckt zu haben. „Es wird zu Verzögerungen kommen, weil der Baumeister später als geplant beginnen wird. Aber wir werden alles dafür geben, die Verzögerungen im Rahmen zu halten.“, so der LASK-Präsident.

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



70 Erwachsene und 20 Kinder bei Gartenfest: Polizei griff ein

LINZ. Nach einer Anzeige bei der Polizeiinspektion Dornach schritten die Einsatzkräfte am Samstagnachmittag bei einem Gartenfest in Linz-Urfahr ein. Vor Ort waren etwa 70 Erwachsene und 20 Kinder ...

Stelzer: „Ja, wir müssen auf Corona achten, aber auch auf die Existenzen“

LINZ/OÖ/Ö. Mit seiner Vision „Oberösterreich soll zum Land der Möglichkeiten werden“ startet Landeshauptmann Thomas Stelzer in die von ihm initiierte, digitale Talkshow. Unter den Gästen waren ...

Covid-19-Situation in OÖ: 421 Neuinfektionen (Stand: 11. April, 17 Uhr)

OÖ. Von 10. auf 11. April wurden vom Land OÖ 421 Covid-19-Neuinfektionen gemeldet. Insgesamt gibt es aktuell 4.286 positive Fälle in Oberösterreich. Aufgrund der konstant hohen Zahlen gilt ab 12. April ...

Heimsieg: LASK besiegt den Wolfsberger AC

LINZ, PASCHING. In der zweiten Runde der Meistergruppe der Tipico Bundesliga gewann der LASK gegen den Wolfsberger AC mit 2:1.

BSC-Derby-Niederlage in Traun

LINZ/TRAUN. Der BSC 70 Linz verlor gestern das Auswärtsspiel gegen den ASKÖ Traun klar mit 1:5. Traun zog ins Finale der Badminton-Bundesliga ein und trifft nun auf Pressbaum.

„Blick auf Corona darf nicht zum Tunnelblick werden“: Stelzers „Land der Möglichkeiten“-Event heuer als Online-TV-Sendung

OÖ/LINZ. Jährlich lädt Landeshauptmann Thomas Stelzer zum Event „Land der Möglichkeiten“. Am Freitag war es wieder so weit: wenn auch ohne Live-Publikum, wurde die Veranstaltung im Musiktheater ...

Steelvolleys fixieren Finaleinzug

LINZ/WIEN. Die Volleyball-Damen von Linz-Steg setzten sich am gestrigen Abend im zweiten Halbfinale der DenizBank AG Volley League Women gegen Sokol/Post neuerlich mit 3:0 durch und sicherten sich damit ...

Dreister Handydiebstahl in Linzer Linienbus

LINZ. Die Polizei sucht aktuell nach einem etwa 20-jährigen Täter, der gestern einer 18-Jährgien im Bus ihr Handy gestohlen hat. Die junge Frau borgte dem Mann das Handy kurz zum Telefonieren ...