Sonntag 19. Mai 2024
KW 20


Weitere Angebote

Sociale Medien

Kontakt

LASK im Cup-Einsatz: "Es darf keinen Zweifel am Sieger der Partie geben"

Online Redaktion, 20.07.2023 13:39

LINZ. Es geht wieder los! Das erste Pflichtspiel der neuen Saison führt den LASK ins Ländle. Dort gastieren die Linzer am Freitag, den 21. Juli (18 Uhr, Live-Konferenz auf ORF Sport+) beim SC Röthis. Gegen den Eliteliga-Meister der Vorsaison und nunmehrigen Regionalligisten wollen die Athletiker erfolgreich in die Saison starten.

Philipp Ziereis, Robert Zulj und Marin Ljubicic (Foto: LASK)
Philipp Ziereis, Robert Zulj und Marin Ljubicic (Foto: LASK)

Die fußballlose Zeit ist vorbei. Nach 48 Tagen Sommerpause startet der LASK am Freitag mit der Erstrunden-Partie im UNIQA ÖFB Cup in die neue Saison. Erneut bestreiten die Linzer den Saisonauftakt im Westen des Landes – ging es im Vorjahr gegen den SC Schwaz aus Tirol (9:1) so stellt sich diesmal der Vorarlberger Eliteliga-Meister SC Röthis in den Weg der Athletiker. Dem Team von Trainer Dominik Visintainer gelang mit dem Meistertitel – nach langen Jahren der Viertklassigkeit – der Sprung in die Regionalliga West. Ihr Cup-Debüt feierten die Vorarlberger im Vorjahr, gegen den SK Sturm Graz setzte es in der ersten Runde eine 0:6-Niederlage – mit Torhüter-Neuzugang Jörg Siebenhandl hat der LASK demnach einen Röthis-Experten im Kader.

Einige bekannte Namen

Im Aufgebot von Röthis finden sich auch einige bekannte Namen: So kann etwa Mittelfeld-Routinier Mario Bolter (39) auf über 300 Einsätze in der ersten und zweiten Liga verweisen, auch Christoph Domig (31) hat über 70 Zweitliga-Spiele für den FC Dornbirn und den SCR Altach bestritten.

Sageder vor Pflichtspiel-Debut

Für LASK-Neo-Cheftrainer Thomas Sageder ist die Cup-Partie in Röthis das erste Bewerbsspiel in Diensten der Athletiker. Die Linzer Testspielbilanz des Sommers ist solide (5S 1U). Nun gilt es, den Schwung der Vorbereitung auch in die Pflichtspiel-Saison mitzunehmen. „Wir freuen uns alle sehr, dass es jetzt endlich losgeht. Auf uns wartet mit Röthis ein sicherlich hochmotivierter Gegner, der uns vor die ein oder andere Herausforderung stellen wird. Da gilt es, von Beginn an hochkonzentriert zu Werke zu gehen. Wenn wir unsere Aufgaben gut erledigen und unser Spiel auf den Platz bringen, darf es keinen Zweifel am Sieger der Partie geben.“ Nicht mit dabei sein können hingegen Tobias Anselm, Adil Taoui, Sanoussy Ba und Philipp Wiesinger.


Kommentare sind nur für eingeloggte User verfügbar.

Jetzt anmelden