Startschuss: Entwicklungsplan für 17.000 m² großes Nestlé-Areal

Jürgen Affenzeller Jürgen Affenzeller, Tips Redaktion, 15.04.2019 16:48 Uhr

LINZ. Ein Stadtentwicklungsprojekt soll die Stärken und Potenziale des 17.000 m² großen ehemaligen Nestlé-Areals im Franckviertel ausloten. Auch neue Wohnungen und Grünflächen sollen dort entstehen.

Das Nestlé-Areal bietet viel Potenzial für die Zukunft.  „Es liegt am Eingang des Linzer Franckviertels. In unmittelbarer Nähe befindet sich rund um den Europaplatz ein Veranstaltungsgelände mit Hotel. Zudem soll in dem Bereich auch einer der wichtigsten Nahverkehrsknoten im Zuge der Errichtung der zweiten Schienenachse entstehen“, erklärt Vizebürgermeister und Infrastruktur-Stadtrat Markus Hein (FPÖ).

Mit dem nun eingeleiteten Stadtentwicklungsprojekt auf dem Areal will Hein nun die Stärken und Potenziale dieser Liegenschaft ausarbeiten. Neben Arbeitsplätzen, Dienstleistungen und Freizeitmöglichkeiten soll laut Hein in einem „vertretbaren Maß“ auch Wohnraum geschaffen werden.

Noch vor einem halben Jahr stand dies nicht auf der Agenda, wie NEOS-Gemeinderat Lorenz Potocnik betont: „Das von uns eingeforderte Wohnen am Nestlé-Areal hat Markus Hein bis vor kurzem noch abgelehnt, schön langsam aber umgedacht.“

Grüne: leistbares Wohnen wichtig

Die Forderung von Grün-Gemeinderätin Sophia Hochedlinger: eine Mischnutzung, bei der auch Wohnen möglich ist. „Grundvoraussetzung ist, dass leistbares Wohnen angeboten wird und ein potentieller Bauträger darlegt, wo der Mehrwert für das Franckviertel ist, wenn er das Nestlé-Areal verwertet.“ Dazu fordern die Grünen, dass das Areal auch dazu genützt wird, Lücken in der Infrastruktur im Franckviertel zu schließen. „Ein Postpartner und ein Ärztezentrum fehlen“, weiß Gemeinderätin Marie-Edwige Hartig.

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Selbsttest für Lehrer

Die Tips-Jugendredaktion hat einen Selbsttest entwickelt, mit dem man feststellen kann, welcher Typ von Lehrer man ist.

Verkehrsbehinderungen in Linz: mehrere Straßensperren aufgrund einer Laufveranstaltung

LINZ. Wegen einer Laufveranstaltung sind am 21. September in Linz mehrere Straßen gesperrt, es muss mit erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen gerechnet werden.

Führerscheinloser Drogenlenker nahm PKW unbefugt in Betrieb

LINZ. In der Starhembergstraße ging der Polizei am 20. September um 17.20 Uhr ein Drogenlenker ins Netz; wie sich herausstellte, besitzt der 29-jährige Linzer keinen Führerschein und hatte ...

„Linzathlon“ geht über die Bühne: Schienenersatzverkehr in der Innenstadt

LINZ. Am Samstag, 21. September findet in Linz erstmals der „Linzathlon“ statt. Zehn Kilometer und 15 Hindernisse müssen dabei in der Innenstadt überwunden werden. Zwischen 13.30 Uhr und ...

Der reiche Mann stirbt: Ferdinand Schmalz‘ preisgekrönter neuer Jedermann feiert Premiere

LINZ. Das Landestheater Linz bringt Ferdinand Schmalz„ “Jedermann (stirbt). Spiel vom Sterben jedes reichen Mannes„ in die Kammerspiele. Das 2018 mit dem Nestroy-Theaterpreis für das beste Stück ...

Stadt Linz: Schon über 21.000 Wahlkarten ausgestellt

LINZ. Rund eine Woche vor der Nationalratswahl, steuert die Zahl der ausgegebenen Wahlkarten auf einen Rekordhoch zu.

Mehr als ein kurzfristiger Trend: Nachhaltige Ernährung ist in

Charakteristisch für einen Trend ist meist seine Kurzweiligkeit. Der Trend um Veganismus beziehungsweise Vegetarismus hält sich allerdings schon länger. Eines der Motive für den Kon-sumwandel ...

Die Blues Brothers landen in „Austria“: Theater Phönix zeigt Musical-Qualitäten

LINZ. Mit dem musikalischen Stück „Die Rückkehr der Blues Brothers“ feierte das Linzer Theater Phönix Saisonauftakt – Urafführung. Theater-Leiter Harald Gebhartl hat sich ...