Mehr als 29 Millionen Euro für den Ausbau der Radinfrastruktur

Victoria  Preining Victoria Preining, Tips Redaktion, 19.06.2019 15:34 Uhr

OÖ/LINZ/Urfahr-Umgebung. Seit 2016 bis Ende 2019 werden in Oberösterreich mehr als 29 Millionen Euro dafür investiert, die Radinfrastruktur im Land auszubauen.

Rund 520.000 Haushalte besitzen im Land ob der Enns mindestens ein funktionierendes Fahrrad. Zirka 825.000 Oberösterreicher fahren zumindest gelegentlich damit. „Die aktive Mobilität bietet somit ein großes Potential. Das Vermeiden und somit die Verlagerung vom motorisierten Individualverkehr wirkt unterstützend auf eine nachhaltige, ökologische Mobilitätsstrategie und stärkt dar-über hinaus die persönliche Gesundheit“, sagt Infrastruktur-Landesrat Günther Steinkellner. Dieser betonte bei einer Pressekonferenz vergangene Woche, dass der Bereich Fahrrad auch in dem gemeinsam vom Land OÖ und der Stadt Linz erstellten Mobilitätsleitbild stark verankert sei. Auch in den Bauprogrammen zeige sich das rasche Anwachsen der Radinfrastruktur. Mit den bereits erwähnten 29 Millionen Euro habe man laut Steinkellner den Bau von mehr als 52 Kilometer Radinfrastruktur gewährleistet.

150.000 Fahrten auf der Radhauptroute Puchenau

Auch im Bezirk wurden bereits Radprojekte umgesetzt. So etwa die Radhauptroute, die von Linz nach Puchenau führt. Diese werde laut Steinkellner von vielen Radfahrern angenommen: „Seit Eröffnung der Radhauptroute Puchenau konnten rund 150.000 Fahrten gezählt werden. Wir rechnen damit, dass zum einjährigen Bestehen über 200.000 Radler die Route genutzt haben werden.“

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Holi Festival kommt letztmals nach Linz

LINZ. Seit sechs Jahren tourt das „Holi Festival der Farben“ durch Europa – nach vielen ausverkauften Shows in den Hauptstädten Österreichs kommt das farbenfrohe Spektakel am Samstag, ...

Aggressiver Lokalgast nach Rauferei festgenommen

LINZ. Ein 26-jähriger Iraker wurde am 20. Juli gegen 4 Uhr in einem Linzer Lokal verhaftet, nachdem er im Zuge einer Rauferei einen 24-jährigen Landsmann verletzt hatte.

Nächtlicher Vandalenakt in Linz: öffentliche Toilettanlage durch Böller beschädigt

LINZ. Am 19. Juli kurz vor Mitternacht zündete ein bislang unbekannter Täter einen Böller in einer öffentlichen Toilettanlage.

Schichtarbeiter bei Weltmeisterschaft

LINZ. Seinem bereits dritten Auftritt bei einer Radweltmeisterschaft der Amateure fiebert Mario Kirch entgegen. Nach den Teilnahmen 2015 in Dänemark und drei Jahre später in Italien reist der ...

Wohnungsbrand in Linz fordert drei Verletzte - Brandmelder als Lebensretter

LINZ. Drei Verletzte forderte ein Wohnungsbrand in der Nacht auf heute, 19. Juli, in der Wiener Straße in Linz. Laut Berufsfeuerwehr Linz wurde dabei ein Homerauchmelder zum Lebensretter.

Schreckgespenst Demenz: „Wir sind gefordert, Strukturen aufzubauen“

Derzeit leben in Oberösterreich rund 22.000 Demenzerkrankte. Bis 2050 soll sich auf Basis der demographischen Entwicklung diese Zahl verdoppeln. Um sich auf diesen Anstieg vorzubereiten, informierte ...

Zwiegespräche von Wörtern und Klängen in der Ursulinenkirche

LINZ. Schauspieler Joachim Rathke, Pianistin Eva Hartl und Cellist Andreas Pözlberger sorgen für einen hochkarätigen Abend in der Ursulinenkirche Linz, am Montag, 22. Juli.

Minsk - wenn eine Stadt besucht werden will

OBERÖSTERREICH/MINSK. Mit den Europäischen Spiele in Minsk, wo 3896 Athleten in 200 Medaillenentscheidungen und 23 Disziplinen um den Sieg kämpften, wollte sich die weißrussische ...