XXXLutz setzt Planungen für den Standort an der Donau nun doch fort

Hits: 3234
Jürgen Affenzeller Jürgen Affenzeller, Tips Redaktion, 19.09.2019 12:38 Uhr

LINZ. Am Donnerstag im Morgengrauen gab es doch noch grünes Licht für den XXXLutz-Neubau an der Linzer Hafenstraße, nachdem es ein Treffen zwischen Bürgermeister Klaus Luger, Planungsreferent Markus Hein und den Bossen von Raiffeisen-Landesbank und XXXLutz gab.

In der Vorwoche sorgte die Meldung von XXXLutz noch vor Aufregung, doch nicht an die Hafenstraße zu ziehen und stattdessen das jetzige Gebäude am Europaplatz auszubauen – Tips berichtete.

Städtebaulichen Empfehlungen werden umgesetzt

„Auch die meisten Empfehlungen der städtebaulichen Kommision werden auch umgesetzt“ ist Vizebürgermeister Markus Hein (FPÖ) mit der erzielten Lösung zufrieden. Abstriche von Seitens der Stadt gibt es etwa bei der Vorgabe, eine Sichtachse auf die Donau zu errichten. „Das wäre irrelevant gewesen, weil gleich dahinter das Stadion von Blau Weiß Linz stehen wird“, so Hein.

Dafür wird nun die Planung für das Stadion sowie das Möbelhaus gemeinsam durchgeführt.

Adaptiertes Projekt wird im Dezember präsentiert

Im Dezember will XXXLUtz das adaptierte Projekt im Linzer Gestaltungsbeirat präsentieren.

Grüne: „Absage an die Interessen der Bevölkerung“

Dass der XXXLutz nun doch wieder an der Donaulände bauen will, ist für die Linzer Grünen eine stadtplanerische Fehlentscheidung und eine Absage an die Interessen der Bevölkerung sowie des Umweltschutzes. „Obwohl die städtebauliche Kommission die Errichtung eines großen Möbelhauses an der Hafenstraße als ungeeignet bezeichnet, treibt der Bürgermeister in Geheimverhandlungen den Lutz-Neubau voran und will sich somit über die Empfehlungen der Experten hinwegsetzen. Das ist unfassbar und zeigt seine Geringschätzung gegenüber der Meinung der Fachleute“, zeigt Klaus Grininger, Stadtplanungs- und Bezirkssprecher der Grünen Linz, auf.

30.000 m² Verkaufsfläche geplant

„Das Möbelhaus wird 30.000 m² Verkaufsläche haben, das ist Irrsinn an dem Standort. Wer braucht so ein gigantisches Möbelhaus mitten in der Stadt?“, betont NEOS-Gemeinderat Lorenz Potocnik. Zum Vergleich: Der Linzer Hauptplatz hat eine Fläche von rund 13.000 m², das Linzer Passage auf der Landstraße 25.000 m².

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Lentos und Nordico öffnen mit besonderer Eintritts-Aktion

LINZ. Das Lentos Kunstmuseum und das Nordico Stadtmuseum Linz öffnen ab 2. Juni wieder ihre Türen für Kunst- und Kulturhungrige. Unter dem Motto „Kommen Sie in Begleitung!“ gibt's den ganzen Juni ...

LASK und St. Pölten trennen sich torlos

LINZ. Der LASK und der SKN St. Pölten trennen sich im ersten und zugleich einzigen Testspiel nach der COVID-bedingten Zwangspause mit einem torlosen Unentschieden. 

Online-Vortrag „Warum reife Menschen auf Greta wütend sind“

LINZ. Im Rahmen der Vortragsreihe “Lectures For Future” spricht Univ.-Prof. Giuseppe Delmestri am Montag, 8. Juni, um 18 Uhr im Live-Online-Vortrag “Prozesse der Verleugnung. Warum reife Menschen ...

„Radius“ in der Linzer Altstadt: Per Crowdfunding zum großen Traum

LINZ. Seinen lang ersehnten Traum möchte Gastronom Attila Christian erfüllen – und beweist in Corona-Zeiten Mut und Kreativität: Er plant die Eröffnung seiner Pizzeria „Radius“ in der Altstadt. ...

Autoposer im Neustadtviertel: Bürgerinitiative nach „konstruktivem Gespräch“ mit Bürgermeister zuversichtlich

LINZ. Über ein konstruktives „Gespräch auf Augenhöhe“ mit Bürgermeister Klaus Luger freut sich die Bürgerinitiative „Lebenswerter Hessenplatz und Umgebung“. Dieses Gespräch wurde nach einem ...

„Elvis - Das Musical“ im Brucknerhaus: Ersatztermin gefunden

LINZ. Aufgrund der Corona-Pandemie musste die Tournee von „Elvis – Das Musical“ unterbrochen werden. Nun stehen die Ersatztermine für die verlegten Shows fest: Im Brucknerhaus Linz wird das Musical-Highlight ...

Radverkehr erlebt eine aktuelle Boom-Phase

LINZ/OÖ. Seit Lockerung der Maßnahmen wurde eine gestiegene Nutzungsfrequenz auf den Radhauptrouten festgestellt. So stieg die Zahl der Radfahrer im April im Vergleich zum Vorjahr um 22 Prozent ...

Verordnung novelliert: 100 Personen bei Hochzeiten erlaubt

WIEN/OÖ/NÖ. Am 27. Mai wurde die Novelle der „Covid-19-Lockerungsverordnung“ veröffentlicht, die unter anderem die Lockerungsmaßnahmen für Veranstaltungen ab Ende Mai beinhaltet. Wie daraus hervorgeht, ...