Zahl der Industrielehrlinge steigt

Hits: 202
Anna Stadler Online Redaktion, 14.10.2019 17:52 Uhr

OÖ/LINZ. Die oberösterreichische Industrie benötigt dringend Fachkräfte. Ein gutes Signal ist es daher, dass die Anzahl der Industrielehrlinge wieder am Steigen ist. 

Seit 2017 steigen die Lehrlingszahlen in der oberösterreichischen Industrie wieder. „Mit 31. Juli waren mit 3.821 Industrielehrlingen um 4,14 Prozent mehr Lehrlinge in der oberösterreichischen Industrie in Ausbildung als vor einem Jahr. Dass alleine in der oberösterreichischen Industrie in den kommenden vier Jahren ein Plus von rund 3.300 Fachkräften benötigt wird, ist hinlänglich bekannt. Die Betrachtung der Lehrlingszahlen zeigt uns jedoch, dass wir uns in die richtige Richtung bewegen“, erklärt Rudolf Mark, Bildungssprecher der Sparte Industrie der WKOÖ. Waren in Oberösterreich mit Jahresende 2017 in allen Sparten noch gesamt 22.779 Lehrlinge in Ausbildung, waren es mit Jahresende 2018 bereits 23.160 Lehrlinge. Das entspricht einer Steigerung um 1,67 Prozent zum Jahr davor.

Konstanter Anstieg seit 2017

Die Lehrlingsstatistiken der Wirtschaftskammer sowie die Publikation des ibw (Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft) „Lehrlingsausbildung im Überblick 2018“ belegen, dass in Oberösterreich die Zahl der Lehrlinge im ersten Lehrjahr bereits das dritte Jahr in Folge steigt. „Zum Jahreswechsel 2018/2019 waren in Oberösterreich mit 7368 Lehrlingen im ersten Lehrjahr 3,88 Prozent mehr Lehrlinge als im Vergleich zum Vorjahr in Ausbildung. Mit Jahresende 2018 sind wir beinahe dort, wo wir 2013 mit 7383 Lehrlingen im ersten Lehrjahr waren“, zeigt sich Mark über den Aufwärtstrend erfreut.

Waren zum Jahresende 2016 noch 4712 Lehrlinge in der oberösterreichischen Industrie in Ausbildung, konnten mit Jahresende 2017 4736 Lehrlinge verzeichnet werden. Mit Jahresende 2018 waren es bereits 4854 Lehrlinge. „Das bedeutet ein Plus von 2,5 Prozent zum Vorjahr. Es ist noch viel zu tun, aber wir werden weiterhin alles daran setzen, die Zukunftskompetenzen unserer Fachkräfte sicherzustellen, das Image der Lehre zu heben und dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken“, unterstreicht Mark die Aktivitäten der Sparte Industrie.

 

 

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Sozialistische Jugend protestiert für Freie Seezugänge

LINZ/SALZKAMMERGUT. Mit einer Aktion am Linzer Hauptplatz setzte sich die Sozialistische Jugend für freie Seezugänge ein.

Kinderbetreuung in Linz ab Montag wieder im Regelbetrieb

LINZ/OÖ. Wie am Donnerstag vom Land Oberösterreich verlautbart, werden die Schließungen der Krabbelstuben, Kindergärten und Horte in den fünf betroffenen Oö. Bezirken wieder aufgehoben. Ab kommenden ...

„Alternative“ Linzer Klangwolke 2020 wird zur akustisch-visuellen Liebeserklärung an die Stadt

LINZ. An eine Klangwolke mit 100.000 Zuschauern im Linzer Donaupark ist in diesem Jahr coronabedingt freilich nicht zu denken. Dennoch haben sich die Initiatoren bis zum großen Klangwolken-Tag am 12. ...

Kinderbetreuungseinrichtungen im ganzen Land ab Montag wieder offen

OÖ. Vor einer Woche wurden die Schulen sowie die Kinderbildungs- und -betreuungseinrichtungen in Linz, Linz-Land, Urfahr-Umgebung, Wels und Wels-Land geschlossen. Eine notwendige Maßnahme, um zum damaligen ...

„LinzMobil“ - Neue Mobilitäts-App für Linz

LINZ. Für Routenplanung, Fahrplanauskunft und Ticketkauf brauchen Linzer Öffi-Fahrer ab sofort nur mehr eine App.

Im Arbeitsmarktbezirk Linz und UU sind 2.382 Jugendliche ohne Job

LINZ/OÖ. Die Jugendarbeitslosigkeit befindet sich seit vier Monaten auf einem dramatisch hohen Niveau. Die Arbeiterkammer fordert ein Jugendrettungspaket noch vor dem Herbst.

Österreichs Beitrag in der Kulturhauptstadt Rijeka 2020: Linzer Künstlerin entlockt tonnenschweren Frachtern Musik

LINZ/RIJEKA. Wie klingen eigentlich Frachtschiffe? Für die freischaffende, in Linz lebende Künstlerin Christine Hinterkörner jedenfalls so faszinierend, dass sie aus Geräuschen eines tonnenschweren ...

Neuer Apfelbaum Urnengarten am St. Barbara Friedhof eröffnet

LINZ. Eine neue Urnengrabanlage wurde am St. Barbara Friedhof eröffnet: Der Apfelbaum-Urnengarten vom Wiener Bildhauer Arnold Reinthaler greift den Kreislauf des Lebens auf.