Härtefallfonds: Unterstützung auch für die Land- und Forstwirtschaft möglich

Hits: 170
Karin Seyringer Karin Seyringer, Tips Redaktion, 31.03.2020 13:36 Uhr

OÖ. Mit vorerst einer Milliarde Euro ist der Härtefallfonds des Bundes zur Corona-Hilfe dotiert. Der Fonds gilt nicht nur für Gewerbetreibende, ab sofort können auch land- und forstwirtschaftliche Betriebe Unterstützung aus diesem Fonds beantragen.

„Die bäuerliche Berufsvertretung hat sich seit Tagen mit Nachdruck dafür eingesetzt, dass dieser Härtefallfonds auch für bestimme land- und forstwirtschaftliche Betriebe, denen Umsätze wie im Gewerbe fast vollständig weggebrochen sind, geöffnet wird. Damit gibt es für bäuerliche Betriebe eine Gleichbehandlung mit dem Gewerbe“, betonen Agrarlandesrat Max Hiegelsberger und Landwirtschaftskammer OÖ-Präsidentin Michaela Langer-Weninger.

Welche Betriebe unterstützt werden

Einen Antrag auf Unterstützung stellen können Vollerwerbsbetriebe, deren Einheitswert nicht größer als 150.000 Euro ist, sowie deren Nettoumsatz 550.000 Euro nicht übersteigt und deren Nebeneinkünfte unter der Geringfügigkeitsgrenze liegen. Es muss ein Umsatzeinbruch von mindestens 50 Prozent zum Vergleichsmonat des Vorjahres nachgewiesen werden oder eine Kostenerhöhung um mindestens 50 Prozent zum Vergleichsmonat des Vorjahres bei Fremdarbeitskräften zu verzeichnen sein. 

Alle Kriterien müssen erfüllt sein

Eine Unterstützung aus dem Härtefallfonds ist nur für Betriebe mit folgenden Einkommensschwerpunkten möglich

  • Wein- und Mostbuschenschank-Betriebe
  • Betriebe mit Spezialkulturen im Wein-, Obst-, Garten- und Gemüsebau sowie mit Christbaumkulturen, die höhere Fremdarbeitskosten für die Anlage, Pflege und Beerntung von Spezialkulturen zu tragen haben
  • Betriebe, die Privatzimmer oder im Rahmen des land- und forstwirtschaftlichen Nebengewerbes Ferienwohnungen vermieten (Urlaub am Bauernhof)
  • Betriebe, die landwirtschaftliche Produkte direkt, an die Gastronomie, Schulen und die Gemeinschaftsverpflegung sowie gärtnerische Produkte direkt an den Groß- und Einzelhandel vermarkten
  • Betriebe, die agrar- und waldpädagogische Aktivitäten anbieten
  • Seminarbäuerinnen
  • Betriebe, die auf Basis von Verträgen Sägerundholz erzeugten, dieses aber durch die Maßnahmen gegen die Ausbreitung von Covid-19 nicht mehr zur Abholung kommt

Höhe der Auszahlung

Die Auszahlung erfolgt in zwei Phasen. Die Antragstellung der ersten Phase (Soforthilfe) ist ab sofort möglich, bei einem Einheitswert von bis zu 10.000 Euro gibt es einen Zuschuss von 500 Euro, bei einem Einheitswert von mehr als 10.000 Euro einen Zuschuss von 1.000 Euro.

Antragstellung über AMA-Homepage

Die Antragstellung wird über mehrere Monate möglich sein. Wer das Geld benötigt und die Voraussetzungen erfüllt soll dieses unbürokratisch erhalten, auch wenn er nicht gleich in der ersten Woche den Förderantrag stellt. Eine Antragstellung ist über das auf der AMA-Homepage unter www.ama.at aufrufbare Online-Formular möglich.

Mehr Infos auch hier.

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Schienenersatzverkehr aufgrund von Gleisarbeiten am Pfingstwochenende

LINZ. An der südlichen Landstraße gehen die Gleisarbeiten weiter. Daher kommt es am Pfingstwochenende von Samstag, 30. Mai bis Montag, 1. Juni zur Unterbrechung aller Straßenbahnlinien. Schienenersatzverkehr ...

OÖ Kinderwelt feiert internationalen Kindertag

OÖ/LINZ. Am Montag, 1. Juni, findet der internationale Kindertag statt. Auch die OÖ Kinderwelt macht auf diesen besonderen Tag aufmerksam. 

Duale Akademie: Bewerbungsfrist angelaufen

OÖ. Die Duale Akademie ist ein speziell auf Maturanten zugeschnittenes Ausbildungsangebot. Die Bewerbungsfrist für den kommenden Lehrgang ist mit Mai gestartet.

Gesundheitsreferenten wollen Durchimpfungsrate „dramatisch“ erhöhen

OÖ. Die Gesundheitsreferenten der Bundesländer hielten unter dem Vorsitz von Oberösterreichs Gesundheitsreferentin LH-Stellvertreterin Christine Haberlander ihre halbjährlich stattfindende Gesundheitsreferentenkonferenz ...

Maskenpflicht fällt mit 15. Juni weitgehend, Gastro darf bis 1 Uhr öffnen

OÖ/NÖ. Mit Freitag, 29. Mai wurden weitere Lockerungen für 15. Juni angekündigt: Die Maskenpflicht fällt weitgehend, in der Gastro wird die Sperrstunde nach hinten verschoben, auch die Vierer-Regel ...

„comebackstronger“: Sportunion OÖ startet große Sommersport-Offensive

OÖ. Nach der längsten Sportpause in Österreich seit 75 Jahren, sind wir mit einem verstärkten Bewegungsmangel konfrontiert. Bei „comebackstronger“ werden neue Bewegungskurse im Freien und Sommercamps ...

Rauchen: Gefährliche Werbung im Internet

OÖ. Die Raucherquote unter den Jugendlichen ist in den vergangenen Jahren. Neue Arten der Werbung im Internet könnte hier jedoch gegenläufig wirken.

JKU Informatikerin setzt sich gegen Google-Vizepräsidentin durch: Gabriele Kotsis wird Präsidentin von größter Informatikvereinigung

LINZ. Professor Gabriele Kotsis, Informatikerin an der JKU Linz, wurde zur Präsidentin des weltweiten Computerverbands ACM gewählt. Gegenkandidatin war Google-Vizepräsidentin Elisabeth Churchill. Kotsis ...