Diskussion um Leerstände in der Linzer Einkaufsstraßen

Hits: 144
Jürgen Affenzeller Jürgen Affenzeller, Tips Redaktion, 25.06.2020 12:23 Uhr

LINZ. Aktuell sind 58 Geschäftsflächen in der Innenstadt ungenützt. Zu viel für den Linzer Gemeinderat Bernhard Seeber (Grüne): Er fordert effektive Maßnahmen wie die Etablierung eines Stadtmarketings.

Die Zahl der Leerstände entlang der Linzer Einkaufsstraßen ist nach wie vor groß. So sind aktuell 58 Geschäftsflächen ungenützt. „Dass angesichts dieser Zahlen eine Beratungsagentur in einer Studie, die immerhin 50.000 Euro gekostet hat, der Stadt ein gutes Zeugnis ausstellt, ist einigermaßen verwunderlich. Wirklich beunruhigend ist aber die Reaktion des zuständigen Wirtschaftsreferenten, der entschlossenes Handeln vermissen lässt“, konstatiert Gemeinderat Bernhard Seeber, Wirtschaftssprecher der Grünen Linz. Besonders pikant ist, dass Anfang März eine weitere Agentur komplett andere Leerstands-Zahlen kommuniziert hat. „Daher stellt sich schon die Frage, welche Angaben nun korrekt sind“, so Seeber.         

„Die Verantwortlichen haben zu lange zugeschaut“

Das Problem der zunehmenden Leerstände in Linz ist seit Jahren bekannt. Dennoch sind die Bemühungen um Geschäfte in der Innenstadt wieder mit mehr Leben zu erfüllen nach wie vor zu zögerlich und augenscheinlich wenig effektiv. Dazu kommen die Auswirkungen der Corona-Pandemie, die die Situation noch erschweren. „Die Versäumnisse für die jetzige Leerstandssituation sind in der Vergangenheit zu suchen. Hier haben die Verantwortlichen zu lange zugeschaut, anstatt effektive Maßnahmen zu treffen, wie etwa die Etablierung eines funktionierenden Stadtmarketings inklusive eines Standortmanagers als “Kümmerer„ für die Innenstadt“, ist Seeber überzeugt.

„Kritische Situation“

Stattdessen hat sich der Wirtschaftsreferent eine 50.000 Euro teure Studie gegönnt, die im Grunde aussagt, dass eh alles nicht so schlimm ist, auch wenn die Leerstände beim Spaziergang durch die Innenstadt teilweise augenscheinlich sind. „Ich kann mir nicht vorstellen, dass in einem Einkaufszentrum die Verantwortlichen in einer vergleichbaren Situation so gelassen reagieren würden. Dort spricht man bereits ab fünf Prozent nicht vermieteter Lokale von einer kritischen Situation. Es ist höchste Zeit in die Gänge zu kommen und wirklich wirkungsvolle Maßnahmen zu treffen, um die Zahl der Leerstände zu reduzieren“, so Seeber.  

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:

Kommentar verfassen



Einigung zur Linzer Stadtbahn erzielt

LINZ/OÖ. Wie berichtet unterschrieben Vertreter von Bund, Land und Stadt eine Absichtserklärung zur Linzer Stadtbahn. Am Montag, 12. April nahm die Landesregierung diese formell zur Kenntnis. Laut Landeshauptmann ...

Lese und Geschichtenfestival heuer online

OÖ/LINZ. Aufgrund von Corona findet das alljährliche Lese- und Geschichtenfestival heuer online statt. Neben einem bunten Geschichtenmix gibt es auch wieder den beliebten Geschichtenwettbewerb.

Covid-19-Situation in OÖ: 376 Neuinfektionen, Britisch-Südafrikanische Mutation in Linz nachgewiesen (Stand: 13. April, 17 Uhr)

OÖ. Von 12. auf 13. April wurden vom Land OÖ 376 Covid-19-Neuinfektionen gemeldet. Insgesamt gibt es aktuell 3.959 positive Fälle in Oberösterreich. Erstmals wurde - im Bezirk Linz-Stadt - ein Fall ...

Ausstellung zu „Pionierinnen der Nachhaltigkeit“ im Wissensturm

LINZ. Mädchen und Frauen, die sich weltweit für Nachhaltigkeit einsetzen, stehen im Mittelpunkt der Ausstellung „Pic herstory - Pionierinnen der Nachhaltigkeit“. Gezeigt wird sie bis 28. April im ...

Klimawandel in Linz: Anpassungskonzept in Arbeit

LINZ. Nicht nur Klimaschutz, sondern auch Klimawandelanpassung ist aufgrund der schon bestehenden Erwärmung notwendig. Dafür wird nun ein Klimawandelanpassungskonzept erstellt.

Oberösterreichs Pokerelite auf dem Weg zur Österreichischen Poker Meisterschaft 2021

Ö. Da aufgrund der Pandemie keine Live-Events veranstaltet werden, wird bei den Austrian Poker Open mit der Österreichischen Poker Community online gepokert. Vom Einsteiger über den ...

Sofia Polcanova blickt zuversichtlich in Richtung Tokio

Am morgigen Mittwoch, 14.4.2021, sind es noch genau 100 Tage bis zur Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in Tokio: Österreichs Damen-Tischtennis-Team mit Sofia Polcanova, Liu Jia, Liu Yuan und Karoline ...

Crossing Europe-Leiterin Christine Dollhofer wechselt nach Wien

LINZ/WIEN. Christine Dollhofer, derzeit künstlerische Leiterin des Linzer Filmfestivals „Crossing Europe“, wird neue Geschäftsführerin des Filmfonds Wien. Sie wird den Job mit 1. November antreten, ...