Linz hat einen Stadtklimatologen

Hits: 412
(V.l.n.r.): Stadtklimatoge Johannes Horak, Umweltstadträtin Eva Schobesberger und Wilfried Hager, Abteilungsleiter Umweltmanagement (Foto: STADT LINZ DWORSCHAK)
Jürgen Affenzeller Jürgen Affenzeller, Tips Redaktion, 13.07.2020 11:48 Uhr

LINZ.Seit Juni 2020 ist Johannes Horak der Linzer Stadtklimatologe. In sein Aufgabengebiet wird unter anderem die klimatologische Begutachtung von Projekten im Linzer Stadtgebiet fallen. Klimaschutz und die Kühlung der Stadt sind zwei zentrale Zukunftsherausforderungen für Linz.

Weiters wird Johannes Horak internationale, nationale und regionale Projekte zu den Themen Luftreinhaltung und Stadtklima sowie die datenbasierte Analyse der Folgen des Klimawandels im Linzer Stadtgebiet vorbereiten.

Baumplanzungsoffensive begleiten

Begleiten wird der Klimaexperte künftig zum Beispiel auch Projekte wie die Baumpflanzungsoffensive. Die Erarbeitung von Klimawandel-Anpassungskonzepten wird ebenso ein Schwerpunkt sein, wie die Bewusstseinsbildung zu Klimafragen – sowohl intern am Magistrat als auch in Zusammenarbeit mit externen Organisationen.

„Die Anstellung eines Stadtklimatologen ist eine der Maßnahmen des im Vorjahr im Gemeinderat beschlossenen Linzer Klimaprogramms. Es ist wichtig, dass wir nun mit Johannes Horak selbst einen Experten im Haus haben, damit stadtklimatische Fragestellungen die Bedeutung bekommen, die sie tatsächlich haben. Es geht um nichts anderes, als um die Frage, wie unsere Stadt angesichts der Erhitzung unseres Planeten in Zukunft lebbar bleibt“, betont Umweltstadträtin Eva Schobesberger.

„An Folgen des Klimawandels anpassen“

„Mein Lebensmittelpunkt war und ist seit vielen Jahren in Linz und ich schätze die Vielseitigkeit dieser lebenswerten Stadt. Die Stadt muss sich jedoch an die nicht mehr abwendbaren Folgen des Klimawandels anpassen, um weiterhin so lebenswert zu bleiben. Stadtklimatische Fragestellungen werden deshalb in Zukunft immer wichtiger werden. Darum freue ich mich, die Stadt Linz mit meiner Expertise unterstützen zu dürfen“, so der Stadtklimatologe zu seinem neuen Aufgabengebiet

Klimabeirat nimmt Arbeit auf

Auch der Linzer Klimabeirat wird diesen Sommer seine Arbeit aufnehmen. Das mit acht externen Experten besetzte Gremium soll die Klimaarbeit der Stadt unterstützen und die Projekte, die aus dem ebenfalls neu geschaffenen Klimafonds finanziert werden, fachlich bewerten.

Linzer können aktiv mithelfen

Der Stadtklimatologe gibt Tipps für die Bevölkerung, selbst einen Beitrag für ein besseres Klima zu leisten: „Zum Beispiel tägliche Wegstrecken mit dem Fahrrad oder öffentlichen Verkehrsmitteln zu erledigen, den Fleisch- und Milchkonsum zu reduzieren, innereuropäisch lieber den Zug zu nehmen, anstatt sich ins Flugzeug zu setzen oder Lebensmittel und andere Produkte regional einzukaufen“, empfiehlt der Klimaexperte.

Zur Person Johannes Horak

Johannes Horak hat sein Physikstudium im Bereich Quantennanophysik an der Universität Wien absolviert. Zuletzt war Johannes Horak an der Universität Innsbruck tätig, an der er sich gerade in der Endphase seines Doktorats in Atmosphärenwissenschaften befindet. In seiner Freizeit ist er begeisterter Geländeläufer, Bergwanderer und Radfahrer. Nebenbei betreibt Horak seine Website www.timaios.org, auf der er wissenschaftliche Themen und Zusammenhänge allgemein verständlich erklärt.

Kommentar verfassen



Kampagne gegen sexuelle Belästigung: „Das Freibad soll ein sicherer Ort sein“

BEZIRK. In Schwimmbädern und an Badeseen kommt es immer wieder zu sexueller Belästigung. Eine neue Kampagne soll nun für das Thema Bewusstsein schaffen. Denn: „Jeder Fall ist einer zu viel“, betont ...

Immobilienpreisspiegel 2021: Weiterhin hohe Nachfrage

OÖ. Immobilien haben nach wie vor Hochkonjunktur. Die Immobilienpreise in Oberösterreich steigen weiter, zum Teil stark.

Botanischer Garten soll neue Glashäuser bekommen

LINZ. Der Botanische Garten Linz soll neue Glashäuser und einen neu gestalteten Eingangsbereich bekommen. Dazu wird im Herbst ein Architekturwettbewerb ausgeschrieben, wie die Stadt Linz mitteilt.

Belastete Schüler, Eltern und Lehrer: Anstieg psychischer Erkrankungen

LINZ. Viele Schüler sind froh über die Rückkehr zum Präsenzunterricht und zum normalen Schulalltag. Dennoch haben Distance Learning und soziale Isolation Spuren hinterlassen. Gerade ...

Corona-Update: über 64.000 neue Impftermine freigeschalten (Stand: 21. Juni, 14.30 Uhr)

OÖ. Mit Sonntag, 20. Juni, wurden mehr als 64.000 zusätzliche Impftermine für die Oberösterreich geschalten. Entsprechend dem positiv Trend treten mit 1. Juli neue Lockerungen in Kraft, die Veranstaltungen, ...

Vizebürgermeister Hein hat Krankenhaus verlassen

LINZ. Der Linzer Vizebürgermeister Markus Hein hat am Montag, 21. Juni, das Krankenhaus verlassen. Das gab sein Parteikollege Gesundheits-Stadtrat Michael Raml bekannt. Hein war wie berichtet wegen einer ...

Linzer Testbus fährt noch bis 26. Juni - stationäre Testangebote bleiben

LINZ. Mit der steigenden Impfbereitschaft und der Ausweitung der bestehenden, stationären Testmöglichkeiten verringerte sich zuletzt die Auslastung des Testbusses in Linz merklich. Aufgrund der aktuellen ...

Trotz brütender Hitze: Arbeiten an Neuer Eisenbahnbrücke voll im Zeitplan

LINZ. Wie man auf den aktuellen Aufnahmen der Neuen Eisenbahnbrücke sieht, ist ein Großteil der Fahrbahn bereits betoniert. Derzeit wird an der Fertigstellung der so genannten Randbalken links und rechts ...