Sprecherwechsel bei Bürgerinitiative „Tabakfabrik - wir reden mit”

Hits: 218
Jürgen Affenzeller Jürgen Affenzeller, Tips Redaktion, 02.03.2021 12:10 Uhr

LINZ. Bei einem Treffen des Kernteams der Bürgerinitiative “Tabakfabrik - wir reden mit” wurde die Funktion der Sprecherin von Brita Piovesan an ihre beiden Mitstreiter Ruth Kleinfelder und Clemens Fehlinger übergeben. So soll die Überparteilichkeit der Bürgerinitiative erhalten bleiben und Piovesan selbst spielt sich frei, um sich auf die Listenwahl der Neos Linz für die Gemeinderatswahl vorzubereiten.

Die Übergabe der Sprecher-Funktion ist für die Mitglieder der Bürgerinitiative der nächste konsequente Schritt, um sich weiter professionell und als unabhängiger Zusammenschluss für ein verkehrsberuhigtes und familienfreundliches Umfeld der Tabakfabrik einzusetzen. “Bei unserem Engagement setzen wir auf Transparenz sowie auf gemeinsames Nachdenken und Handeln,” so die neue Sprecherin der Initiative Ruth Kleinfelder. “Wir versuchen dabei unsere Arbeit so zu gestalten, dass alle interessierten Menschen die Möglichkeit haben sich einzubringen und mitzugestalten.” Bei regelmäßigen Anrainertreffen im Hof der Siedlung “Wohnen beim Donaupark” werden Themen - wie auch die Rolle der Sprecherin - im großen Kreis diskutiert.

 Initiative 2018 gegründet

“Das verstehen wir als wichtigen, demokratischen Prozess,” so Clemens Fehlinger, der gemeinsam mit Kleinfelder die Funktion des Sprechers übernimmt. “In diesem Sinne haben wir zusammen beschlossen, dass Brita nach zwei intensiven Jahren und der Aufbauarbeit die Funktion der Sprecherin übergibt. Das wahrt die Überparteilichkeit unserer Initiative und ermöglicht Brita vollen Fokus auf Ihre Kandidatur beim NEOS Listenprozess. Wir sind stolz darauf, dass sie diesen Schritt wagt”, so Fehlinger weiter.

Brita Piovesan hat 2018 gemeinsam mit ihrem Mann Andreas die Bürgerinitiative gegründet. Im Zuge dieses Engagements und dem Einsatz für das Kaplanhofviertel wurde sie politisiert. Nun will sie ihr Engagement auf eine neue Stufe heben und Ihre Ideen für ein lebenswertes und familienfreundliches Viertel und die Stadt in den Gemeinderat bringen.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



OÖ Handel sagt „Nein“ zu Zutrittstests

OÖ. Die Sparte Handel der WKO Oberösterreich bekräftigt erneut ihr klares Nein zum erneuten Anlauf des Gesundheitsministeriums zu Eintrittstests im stationären Handel.

Covid-19-Situation in OÖ: 524 Neuinfektionen, Britisch-Südafrikanische Mutation in Linz nachgewiesen (Stand: 14. April, 17 Uhr)

OÖ. Von 13. auf 14. April wurden vom Land OÖ 524 Covid-19-Neuinfektionen gemeldet. Insgesamt gibt es aktuell 4.433 positive Fälle in Oberösterreich. Erstmals wurde - im Bezirk Linz-Stadt - ein Fall ...

OÖ schnuppert: Mehr als 350 Schnupperplätze in Linz und Linz-Land

LINZ/BEZIRK LINZ-LAND. Für viele Jugendliche ist der Berufsorientierungs- und Schnupperprozess Covid-19-bedingt beinahe zum Erliegen gekommen. Die Plattform OÖ schnuppert bietet daher einen Überblick ...

„Ein Vorsorgetermin ist gerade bei einer Krebserkrankung überlebenswichtig“

OÖ. Die Zahl der Gesundenuntersuchungen ist im Vorjahr teils um mehr als zehn Prozent zurückgegangen. Experten halten diese Zahl für alarmierend. Auch LH-Stellvertreterin Christine Haberlander sorgen ...

Nach Bus-Cluster aus Kosovo: Land OÖ will stärkere Kontrollen an Grenzen

OÖ. Im Zusammenhang mit dem Cluster von Infizierten einer Busgruppe aus dem Kosovo fordert jetzt das Land OÖ stärkere Kontrollen der Grenzen. Gleichzeitig sollen solche Beförderungsunternehmen stärker ...

„Impfturbo“ durch zusätzliche Biontech/Pfizer-Lieferung

WIEN/OÖ. Impfstoff-Hersteller Biontech/Pfizer liefert früher als vereinbart 50 Millionen Impfdosen gegen Corona, Österreich werde davon eine Million Dosen bekommen. „Das ist für uns ein Impfturbo“, ...

AEC Home Delivery: Von Jonglage bis Bioethik

LINZ. Beim Ars Electronica Home Delivery stehen diese Woche Jonglage, Forschungsergebnisse rund um die Kommunikation zwischen Darm und Gehirn, aber auch kooperative Ästhetik und ein Einblick in die Arbeit ...

Gelebte Biodiversität in Ebelsberg

LINZ. Um die Biodiversität, also die Vielfalt des Lebens, und das Klima zu schützen – und die Bauern als Teil der Lösung zu verankern – haben der Österreichische Bauernbund und die Landwirtschaftskammern ...