Hafen: Neue Strom-Kühlung spart bis zu 70 Liter Diesel

Hits: 109
Anna Stadler Anna Stadler, Tips Redaktion, 02.12.2021 16:11 Uhr

LINZ. Die Linz AG hat in einer bereichsübergreifenden Zusammenarbeit zwischen ihrer Tochter Donaulager Logistics und ihrem E-Mobilitätsteam ein nachhaltiges Projekt im Linzer Hafen umgesetzt: Ankommende Lkws werden nun nicht mehr via Dieselmotor gekühlt, sondern elektrisch.

Pro Tag kommen durchschnittlich 40 mit temperatursensiblen Gütern beladene Kühl-Lkw am Ingate, der zentralen Einfahrtsstelle der Linz AG-Tochter Donaulager Logistics an. Die Güter – unter anderem Lebensmittel – werden in die angrenzenden Kühlhallen (und vice versa) verladen. Dabei kann es bei den ankommenden Lkw zu längeren Stehzeiten kommen. Damit die Kühlkette der beladenen Auflieger nicht unterbrochen wird, liefen bis dato die Dieselmotoren der Lkw weiter. Dort wurden nun insgesamt 30 elektrische Anschlusspunkte installiert.

Durchgehende Kühlklette

Diese sorgen bei den geparkten Kühl-Lkw für eine durchgehende Beibehaltung der Kühlkette – und zwar leise und sauber. „Besonders bei langen Stehzeiten übernehmen nun unsere elektrischen Anschlusspunkte diese Funktion und sorgen für eine durchgehende Kühlung“, sagt Andreas Reinhardt, Leiter des E-Mobilitätsteams der Linz AG. Die entsprechend ausgestatteten Lkw müssen nur via Kabel mit den Anschlusspunkten verbunden werden.

Einzigartig in der Region

Die elektrische Anlage zur Kühlung der Lkw-Auflieger beim Ingate ist von der Größenordnung her einzigartig in der Region. Die e-mobile Variante ist günstiger, leiser und umweltfreundlicher im Vergleich zur Kühlung durch das Laufenlassen der Dieselmotoren. „Das Angebot wird gut angenommen. Bei einer Stehzeit von 24 Stunden können pro Lkw je nach Innen- und Außentemperatur bis zu 70 Liter Diesel eingespart werden. Damit zeigen wir einmal mehr, dass das Thema Nachhaltigkeit bei der Donaulager Logistics gelebt wird“, so die Geschäftsführer Harald Kronsteiner und Gottfried Buchinger.

Kommentar verfassen



Bereits 68 Linzer sind über 100 Jahre alt

LINZ. Linz scheint ein guter Ort zu sein, um alt zu werden. Mit stolzen 110 Jahren ist Stefanie Kürner die älteste Oberösterreicherin. Die 1911 in St. Peter am Wimberg geborene Pensionistin lebt im ...

Froschberg-Spielerin Mischek holt Gold im Mixed-Doppel

DÜSSELDORF/LINZ. Karoline Mischek und Robert Gardos spielten sich beim 20.000 Dollar dotierten Tischtennis-Turnier in Düsseldorf (D) in das Finale des Mixed-Doppel-Bewerbes. Gestern am Abend feierten ...

Auf Drogen: Kirchdorfer (18) in Linz von der Polizei aus dem Verkehr gezogen

LINZ. Unter Drogeneinfluss war in der Nacht auf Samstag ein 18-jähriger Probeführerscheinbesitzer aus dem Bezirk Kirchdorf im Linzer Stadtgebiet unterwegs. Die Polizei zog ihn aus dem Verkehr. ...

Strugl neuer Vorstandsvorsitzer des JKU Alumniclubs Kepler Society

LINZ. Bei der Generalversammlung der Kepler Society gab es einen Wechsel des Vorstandsvorsitzes bei: Michael Strugl übernimmt ab sofort das Amt von Gerhard Stürmer, der es seit 17 Jahren innehatte.

Froschberg-Talent Mischek steht mit Gardos im Doppel-Finale

DÜSSELDORF/LINZ. Tischtennis-Spielerin Karoline Mischek (Linz AG Froschberg) zog im Mixed-Doppel-Bewerb des WTT-Turniers in Düsseldorf mit Robert Gardos in das Finale ein.

Blau-Weiß Linz verlängert mit Top-Innenverteidiger Strauss

LINZ. Der FC Blau-Weiß Linz gab heute die Vertragsverlängerung des 27-jährigen Innenverteidigers Fabio Strauss bis zum Sommer 2024 bekannt.

Corona-Update: 2.230 neue Fälle in OÖ (Stand 14. Jänner)

OÖ. 2.010 Neuinfektionen wurden von 13. auf 14. Jänner in Oberösterreich gemeldet. 70 Personen werden im Spital auf Normalstationen im Zusammenhang mit einer Covid-Erkrankung behandelt, 23 Personen ...

Startschuss für intelligente Verkehrssysteme und digitale Ampeln

LINZ. Für die Umsetzung der Modernisierung und Digitalisierung der Linzer Ampelanlagen stehen rund 2 Millionen Euro im aktuellen Doppelbudget bereit. Auch die neuartige „Car2x“-Technologie soll zur ...