Linz AG baut energieeffizienten „Wärme-Wandler“ für mehr erneuerbare Energie

Hits: 239
Jürgen Affenzeller Tips Redaktion Jürgen Affenzeller, 19.05.2022 17:10 Uhr

LINZ. Mit der Errichtung eines „Wärme-Wandlers“ im Kraftwerkspark Linz-Mitte reagiert die Linz AG auf die aktuelle Situation und setzt noch in diesem Jahr den ersten Schritt beim Ausbau ihres Erneuerbaren-Anteils in der Wärmeerzeugung.

Der Klimawandel und die geopolitischen Entwicklungen rund um den aktuellen Ukraine-Krieg sorgen für eine nie dagewesene Dynamik bei den Themen Versorgungssicherheit und Umwelt- bzw. Klimaschutz.

Am Donnerstagvormittag gaben Bürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzender der Linz AG Klaus Luger, Generaldirektor Erich Haider, Vorstandsdirektor Josef Siligan und Manfred Föderl den Startschuss für ein Großprojekt zur Wärmerückgewinnung durch einen neuen energieeffizienten „Wärme-Wandler“. Mit dieser neuen Anlage steigert die Linz AG ihren Erneuerbaren-Anteil in der Wärmeerzeugung künftig ohne zusätzlichen Energie-Einsatz.

Öko-Turbo für mehr Erneuerbare Energie

„Versorgungssicherheit basiert auf vorausschauenden Strategien und auf der Fähigkeit, gegebenenfalls schnell auf Veränderung reagieren zu können. Das tun wir aktuell. Denn jetzt ist die Zeit, wichtige Maßnahmen im Bereich Erneuerbare Energie zu setzen“, sagt Generaldirektor Erich Haider mit einem Blick auf ein aktuelles Großprojekt:

Mit einem „Wärme-Wandler“ kann der Erneuerbaren-Anteil in der Fernwärme-Erzeugung der Linz AG künftig um 10 Prozent erhöht werden. Allein durch Energieeffizienz ohne Einsatz von zusätzlicher Energie! In der Folge sind weitere Schritte, je nach Ausgestaltung der entsprechenden gesetzlichen Grundlagen, geplant. 

Die definierten Ziele geben den Takt vor

Ausgehend von einem heute bereits etwa 40-prozentigen Anteil an nicht-fossilen Energiequellen bei der Fernwärmeaufbringung lauten die Linz AG-Ziele:

Steigern des Erneuerbaren-Anteils in der Fernwärmeerzeugung bis 2030 auf 60 Prozent und bis 2035 auf 80 Prozent!

Bürgermeister Klaus Luger, Aufsichtsratsvorsitzender der Linz AG, sagt: „Um das Ziel zu erreichen, bis zum Jahr 2040 im eigenen Wirkungsbereich CO2-neutral zu sein, nimmt die Linz AG als größte Stromproduzentin und Energieversorgerin eine zentrale Rolle ein. Ob Photovoltaik, ob Nutzung biogener Abfälle, ob Reduktion der Gasabhängigkeit, ob Ausbau der Netze – die städtische Linz AG setzt die entscheidenden Akzente in der Umsetzung der städtischen Klimastrategie. Der heute präsentierte Plan zeigt die konkreten Schritte auf, um eine etappenweise Dekarbonisierung zu meistern.“ 

Umstellung ist herausfordernd

„Die Umstellung auf Erneuerbare Energie ist herausfordernd, gleichzeitig ist es aber ein gutes Gefühl, zu wissen, einen Beitrag leisten zu können. Dass die LINZ AG das kann, hat sie schon öfter bewiesen – insbesondere bei der Fernwärmeerzeugung. Die seit den 1970er Jahren laufende Fernwärme-Offensive hat die Luftqualität in Linz enorm verbessert. Wir werden diese Offensive fortsetzen und die Erzeugung effizienter und Schritt für Schritt noch umweltfreundlicher machen“, so Generaldirektor Erich Haider. 

„Wir freuen uns, mit einem Großprojekt den nächsten Schritt hin zu noch mehr Erneuerbarer Energie in der Linz AG zu setzen. Dabei beginnen wir in der Fernwärmeerzeugung nicht bei null, sondern können auf viele Schritte zurückblicken, die unter anderem den aktuellen Anteil an nicht-fossilen Energiequellen von bereits 40 Prozent ermöglichten“, sagt LINZ AG- Energievorstand Josef Siligan. „Die Fernwärme ist eine Schlüsseltechnologie der Energiewende und das nicht erst seit heute“, so Siligan weiter.

 

Kommentar verfassen



Gemeinderat beschließt Sperre in der Ferihumerstraße

LINZ. Zusätzlich zu bestehendem Fahrverbot kommt in der Ferihumerstraße eine bauliche Sperre, dies hat nun der Gemeinderat beschlossen. So soll dem Durchzugsverkehr Einhalt geboten werden.

Pop-Up-Store am Hauptplatz: „Green IT“ zum Anfassen

LINZ. IT, Resourcen schonen und Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung schaffen - was wie diese drei Dinge unter einen Hut gehen zeigt der Pop-Up-Store am Hauptplatz seit 1. Juli.

Hummer: „Auftragslage und Wirtschaftsklima haben ins negative gedreht“

OÖ/LINZ. Boomt derzeit die Wirtschaft, könnte im Herbst eine Rezession kommen. „Wichtigstes Ziel ist es, alles zu unternehmen um die Rezessionsgefahr einzudämmen“, fordert WKOÖ-Präsidentin und ...

Aus für Vollspaltböden in Schweinehaltung ist fix

Ö/OÖ. Lange wurde es gefordert – nun kommt es fix: das Verbot von Vollspaltböden in der Schweinehaltung. Es wird mit dem neuen Tierschutzgesetz fixiert. Das endgültige Aus kommt Ende 2039, bis dahin ...

Special Olympics Sommerspiele: Vier Linzer unter den Medaillengewinnern

LINZ. Es war ein Fest, das alle Herzen berührte und emotional bewegte: die 8. Nationalen Special Olympics Sommerspiele. Über 2000 Medaillen wurden zwischen 23. und 28. Juni vergeben. 185 ...

Beton-dwellos erobern Linzer Innenstadt

LINZ. Zur weiteren Erhöhung der Aufenthaltsqualität in der Innenstadt führten das Wirtschafts- und das Innovationsressort gemeinsam mit der Kunstuniversität Linz bereits im vergangenen ...

Im Abendgymnasium Linz kostenlos die AHS-Matura nachholen

LINZ. In Oberösterreich einmalig, bietet das Abendgymnasium Linz die Möglichkeit, die AHS-Matura kostenlos nachzuholen. Nähere Infos erhält man bei der Nacht der offenen Tür am Dienstag, 5. Juli, ...

Minderjährige Autodiebe erwischt

LINZ/BEZIRK LINZ-LAND. Nach einer Meldung bei der Polizei, dass im Bereich Spallerhof offenbar ein Jugendlicher mit einem Auto unterwegs sei, konnte die Polizei minderjährige Autodiebe schnappen.