Donnerstag 6. Juni 2024
KW 23


Weitere Angebote

Sociale Medien

Kontakt

Gastro und Handel in Linz: drei Schließungen und Veränderungen bei zwei Einkaufszentren

Anna Fessler, 24.05.2024 14:39

LINZ. Während die Zukunft des Linzer Traditionsgasthauses „Tramway“ vorerst gesichert ist, sieht es für andere Gastrobetriebe düster aus. Im Handel, konkret bei zwei großen Linzer Einkaufszentren gibt es Änderungen.

In Linz haben zwei Lokale und eine Konditorei geschlossen, manches davon soll nur von temporärer Dauer sein. Aus dem Passage und der Lentia City gibt es Neuigkeiten. (Foto: Animaflora PicsStock/stock.adobe.com)
In Linz haben zwei Lokale und eine Konditorei geschlossen, manches davon soll nur von temporärer Dauer sein. Aus dem Passage und der Lentia City gibt es Neuigkeiten. (Foto: Animaflora PicsStock/stock.adobe.com)

Wie berichtet, wird Franz Rabuza, der in Traun das „Hexenpfandl“ führte das Tramway in der Stockhofstraße weiterbetreiben. Schließen musste hingegen eine Filiale des Traditionskonditors Jindrak. Für das Geschäft auf der Landstraße nahe dem Schillerpark war nicht mehr genug Personal vorhanden, allerdings soll es sich nur um eine vorübergehende Situation handeln. Bereits seit Herbst 2022 geschlossen ist die Jindrak-Filiale in der Krankenhausstraße, hier ist ebenfalls Personalmangel der Hintergrund.

„Bruckner“ muss im Brucknerjahr schließen, Liebhaberei hat zu

Das Kaffeehaus Bruckner am Hauptplatz muss mit 14. Juni schließen, wie die Betreiber Angelika Gruber und Gerald Bumberger gegenüber den OÖN bekannt gaben. Der befristete Mietvertrag wurde seitens der Eigentümerin des Gebäudes aus unbekannten Gründen nicht verlängert.

Geschlossen hat auch das Schnitzelrestaurant „Liebhaberei“ am Hauptplatz, laut Aufsteller vor dem Lokal und der Website allerdings nur temporär bis Mitte Juni. Die dürftige Information „Weitere Infos finden Sie dann wieder auf unserer Website“ lässt offen, ob es sich tatsächlich nur um einen Lokalumbau handelt wie am Aufsteller zu lesen ist, oder ob die Liebhaberei den Standort verlässt.

Nach der Aufregung um die Schließung von „Beyerl“ auf der Landstraße steht das nächste Traditions-Spielwarengeschäft vor dem Aus: die Inhaberinnen des „Logo“ in der Stockhofstraße haben die Liquidation des Unternehmens angemeldet und schließen mit Jahresende, wie die OÖN berichten.  

Passage mit neuen Kernöffnungszeiten, Umbau in der Lentia City

Neues gibt es auch von den Linzer Einkaufszentren Passage und Lentia City. Ersteres sorgte mit geänderte Öffnungszeiten kurz für Verwirrung bei manchen Berufstätigen: die Passage hat ihre Öffnungszeiten um eine halbe Stunde am Abend gekürzt, die meisten Shops schließen also wochentags bereits um 18.30 Uhr. Sorgen darüber, dass ein Lebensmitteleinkauf nach der Arbeit deshalb nicht mehr möglich ist, sind aber unbegründet. Die Öffnungszeiten der Eurospar-Filiale und von Peek und Cloppenburg sowie der Trafik sind davon nicht betroffen, auch die Gastronomie hat länger geöffnet.

In der Lentia City steht ein Umbau bevor, die Billa-Plus-Filiale wird daher dieses Jahr für einige Monate schließen, voraussichtlich ab Juni. Das Billa Plus-Restaurant schließt bereits ab 25. Mai und bleibt bis 26. September geschlossen.


Kommentare sind nur für eingeloggte User verfügbar.

Jetzt anmelden