Keine Gnade, für die Wade: Luftenberger Rad-Ass bei Glockner-Challenge dabei

„Keine Gnade, für die Wade“: Luftenberger Rad-Ass bei Glockner-Challenge dabei

Markus Hochgatterer Markus Hochgatterer, Tips Redaktion, 11.07.2019 12:53 Uhr

LUFTENBERG/ÖSTERREICH. „Keine Gnade für die Wade!“ – so lautete das Motto der Ö3-Wecker-Glocknerchallenge. Zehn Hobby-Radfahrer - darunter der Luftenberger Karl Prungraber - wollten gestern insgesamt die 13 Kilometer lange Strecke bergauf von der Mautstation Ferleiten bis zum Ziel am Fuscher Törl schneller bestreiten als der Glocknerkönig der aktuellen Österreich Rundfahrt. 

Gestartet sind sie eine Stunde vor den Profis und jeder Teilnehmer fuhr ca. 1,3 Kilometer. Die Ö3-Staffel schaffte so eine sensationelle Schlusszeit von 48 Minuten und 16 Sekunden – und fuhr damit die achtschnellste Zeit in der 71-jährigen Tourgeschichte. Trotzdem haben die Amateure die Ö3-Wecker-Glocknerchallenge knapp verloren, denn der Glocknerkönig 2019 – Ben Hermans aus Belgien – bezwang die Strecke mit einer unglaublichen Auffahrtszeit von 46:01:34 Minuten.

Prominenter Coach 

Trotz der knappen Niederlage konnten die Teilnehmer unvergessliche Eindrücke, die es nicht für Geld zu kaufen gibt, mit nach Hause nehmen. Ö3-Coach Christoph Strasser, sechsfacher Sieger des Race Across America und 24-Stunden-Weltrekordhalter, war stolz auf die zehn Hobby-Radfahrer: „Unsere Leistung war wirklich gut! Die Schwierigkeit lag darin, sich die 1,3 Kilometer richtig einzuteilen. Das klingt wenig, kann aber sehr lang werden. Vor allem, wenn man zu schnell losstartet. Glocknerkönig Ben Hermans fuhr heute die zweitbeste Zeit überhaupt, er lag nur neun Sekunden hinter dem bisherigen Spitzenreiter Foliforov. Das zeigt, dass einfach die Radprofis wirklich von unten bis oben voll durchgezogen haben.“

 

Die Startaufstellung & Zeiten der Ö3-Staffel:

 

1.    Karl Prungraber (43 Jahre) aus Luftenberg/OÖ: 4:09:02 Minuten

2.    Richard Rettegi (45 Jahre) aus Wien: 4:49:22 Minuten

3.    Roman Wienicke (44 Jahre) aus Innsbruck/T: 4:21:31 Minuten

4.    Daniel Theuerweckl (30 Jahre) aus Schwarzenbach/NÖ: 4:15:23 Minuten

5.    Franz Weninger (30 Jahre) aus Hollabrunn/NÖ: 4:27:66 Minuten

6.    Markus Hertlein (26 Jahre) aus Hallein/SB: 4:17:65 Minuten

7.    Andreas Winkler (27 Jahre) aus Eisenstadt/BGL: 5:09:82 Minuten

8.    Lukas Robl (24 Jahre) aus Salzburg-Stadt/SB: 5:42:95 Minuten

9.    Barbara Hopfgartner (34 Jahre) aus Vösendorf/NÖ: 6:36:01 Minuten

10. Simon Kislinger (29 Jahre) aus St. Roman bei Schärding/OÖ: 4:30:36 Minuten

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Neues Gemeindezentrum sorgt für Leben in Katsdorf

Neues Gemeindezentrum sorgt für Leben in Katsdorf

KATSDORF. Vor acht Jahren haben die Katsdorfer erfahren, dass die Landwirtschaftsschule geschlossen wird. Seither beschäftigt das Projekt die Gemeinde. Nun wird daraus ein Gemeindezentrum, mit Fokus ... weiterlesen »

Oskar Stern ermittelt wieder an  blutigen Tatorten im Mühlviertel

Oskar Stern ermittelt wieder an blutigen Tatorten im Mühlviertel

RIED/RIEDMARK. Mühlviertler Rache heißt der neue Roman von Krimiautorin Eva Reichl. Im zweiten Band rund um Chefinspektor Oskar Stern wird in Freistadt und Linz ermittelt.    weiterlesen »

Schiffstaufe eines schwimmenden Luxus-Hotels

Schiffstaufe eines schwimmenden Luxus-Hotels

GREIN. Auf ihrer Fahrt von Budapest nach Vilshofen im Landkreis Passau machte die MS AmaMagna in Grein Station, um die feierliche Schiffstaufe vorzunehmen. weiterlesen »

19.000 Besucher beim Festival der Regionen in Perg-Strudengau

19.000 Besucher beim Festival der Regionen in Perg-Strudengau

BEZIRK PERG. Nach zehn Tagen voller Programmhighlights ist vergangenen Sonntag, 7. Juli, die 14. Ausgabe des Festivals der Regionen zu Ende gegangen. Das biennale Kunstfestival mit dem Festivalthema Soziale ... weiterlesen »

Update: Das Trinkwasser in Münzbach ist gereinigt und verwendbar

Update: Das Trinkwasser in Münzbach ist gereinigt und verwendbar

MÜNZBACH. Wie die Homepage der Gemeinde Münzbach soeben bekannt gab, kann das Leitungswasser wieder ohne Einschränkungen verwendet werden.  weiterlesen »

Hoffnungsorte der Erinnerung und Bildung

Hoffnungsorte der Erinnerung und Bildung

ST. GEORGEN AN DER GUSEN.  Inmitten der Wohngemeinde wurde unter dem Nazi-Regime ein Vernichtungssystem unter dem Decknamen Bergkristall  errichtet. Künftig wird eine Gedenkstätte vor ... weiterlesen »

Martin Dreiling & Co. zaubern im Theatersommer 2019 einen Hauch von Broadway in den Kulturhof Perg

Martin Dreiling & Co. zaubern im Theatersommer 2019 einen Hauch von Broadway in den Kulturhof Perg

PERG. Bislang stand bei den Sommertheater-Aufführungen am Kulturhof Perg Alltagssituationen im Kammerspiel-Format auf dem Spielplan. Das diesjährige Stück ist alles andere als Alltag. weiterlesen »

Hereinspaziert am Hof von Familie Fröschl in Saxen

Hereinspaziert am Hof von Familie Fröschl in Saxen

SAXEN. Anlässlich der Fertigstellung des Stalles am Bauernhof von Familie Fröschl in Saxen für 75 Milchkühe und 80 Jungrinder wird ein Tag der offenen Stalltür veranstaltet.   ... weiterlesen »


Wir trauern