Spatenstich für neuen Firmensitz von Agilox

Hits: 248
Gertrude Paltinger, BSc Gertrude Paltinger, BSc, Tips Redaktion, 27.02.2020 12:23 Uhr

NEUKIRCHEN BEI LAMBACH. Die Firma Agilox, ein Hersteller von Logistikrobotern, investiert sieben Millionen Euro in einen Neubau. Realisiert wird die neue Firmenzentrale vom Bauunternehmen Peneder aus Atzbach. Der erste Spaten wurde gestochen, Ende des Jahres soll der Firmensitz bezugsfertig sein.

Die 2009 gegründete Firma Agilox Systems GmbH mit Sitz in Vorchdorf, Bad Wimsbach und Atlanta entwickelt und produziert intelligente Logistikroboter und hat bereits BMV, Lufthansa, DHL VW und Siemens beliefert. Das Unternehmen ist in den letzten Jahren rasch gewachsen und verfügt über mehrere Patente.

2019 konnte man mit 45 Mitarbeitern einen Umsatz von 13 Millionen Euro erwirtschaften. Die Umsatzprognose für 2020 liegt bei 22 Millionen Euro. Aushängeschild der Firma ist der Agilox One, ein energieeffizienter Logistikroboter mit uneingeschränkter Bewegungsfreiheit.

500 Roboter ab 2021

Mit dem neuen Firmengebäude, bei dem man nun im Gewerbegebiet von Neukirchen bei Lambach den Spatenstich feierte, trägt man dem starken Wachstum der Firma Rechnung. Nach einer Investition von rund sieben Millionen Euro sollen Ende 2020 das 1.500 Quadratmeter große Bürogebäude und das 2.150 Quadratmeter große Montage- und Lagergebäude fertiggestellt sein.

Ab 2021 will man 500 Logistikroboter pro Jahr im Einschichtbetrieb produzieren. In den ersten beiden Jahren nach Fertigstellung wird man dazu das Personal um 30 Mitarbeiter aufstocken. Im Jänner 2021 wird man einen neuen Roboter auf den Markt bringen. Der Agilox OC wird über einen omnidirektionalen Antrieb, Gewichtsausgleich und einer Traglast von 1.500 Kilogramm verfügen.

Gebaut von Peneder

Gebaut wird der neue Firmensitz von der Firma Peneder, ein Spezialist für Industrie- und Gewerbebau aus Atzbach. Das Unternehmen bietet Komplettlösungen an - von der Architektur über die Planung bis zur schlüsselfertigen Baurealisierung.

„Agilox steht für all das, was den Wirtschaftsstandort Oberösterreich so erfolgreich macht: das klare Bekenntnis zur Regionalität, das auch mit dem neuen Standort zum Ausdruck kommt; die große Stärke und Dynamik des Mittelstandes und die enorme Kompetenz und Innovationskraft, durch die unsere heimischen Unternehmen am Weltmarkt immer stärker auf sich aufmerksam machen. Unser Ziel ist, Arbeit zu den Menschen zu bringen und nicht umgekehrt - mit dieser Betriebsansiedelung stärken wir einmal mehr den ländlichen Raum“, freut sich Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner über dieses Investment in seiner Heimatregion.

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Fachhochschule: „Flexibilität gezeigt“

WELS. Der Geschäftsführer der Fachhochschule Oberösterreich streut den Mitarbeitern, Lehrenden und Studierenden Rosen: „In Krisensituationen muss man eine gewisse Flexibilität zeigen, ...

Bauernschaft: Neuwahl des Teams

WEISSKIRCHEN. Noch vor der Corona-Krise wurde in Weißkirchen die Bauernbundversammlung abgehalten und der Bäuerinnenausschuss samt Ortsbäuerin sowie der Bauernbund-Vorstand neu gewählt. ...

Polit-Streit über Verteilaktion am Wochenmarkt ohne Maske

WELS. Stadtsenatsmitglieder und Gemeinderäte der FPÖ, allen voran FP-Bürgermeister Andreas Rabl, verteilten ohne Maske am Wochenmarkt Schokolade. Die SPÖ sieht darin ein „verheerendes ...

Offenhausner schreibt in Amerika zweiten Roman

WASHINGTON DC/OFFENHAUSEN. Von Amerika aus präsentiert der gebürtige Oberösterreicher Peter Schierl-Montfort seinen zweiten Roman.

Wenn die Schule schon so richtig abgeht ...

STEINHAUS. Einen richtig lieben Brief haben Emil und Björn an ihre Lehrerin geschrieben. Denn die beiden vermissen die Schule, die Lehrerin und natürlich auch die anderen Kinder schon so richtig! ...

HTL Wels hilft Lebensmittelhandel bei der Desinfektion

WELS. Desinfektionsmittel sind zurzeit rar und kaum in größeren Mengen erhältlich. Deshalb springt jetzt die HTL Wels in die Bresche.

Kostenlose Online-Hilfe bei Sorgen

WELS/WELS-LAND. Eine kostenlose Corona-Online-Hilfe als 20-minütiges Hilfegespräch bietet die psychologische Praxis AufundLos an. Man kann sich auf einer Website melden.

Leserbrief: Zehn Gebote in der Corona-Zeit

WELS. Brigitte Planötscher hat sich an die Tips Redaktion gewandt und einen Text angesagt. Es sind dies ihre zehn Gebote, mit denen man leicht und auch mit einem Schmunzeln durch die Corona-Zeit kommt. ...