20.000 Euro schwerer Hauptpreis für Energie-Cooperative OurPower

Hits: 42
Mag. Susanne  Überegger Mag. Susanne Überegger, Tips Redaktion, 24.01.2020 14:59 Uhr

NEUMARKT/MKR. Der 1. Platz des Magenta TUN Preises, dotiert mit 20.000 Euro wurde an die OurPower Energie-Cooperative vergeben. 

39 Projekte wurden bei der Ausschreibung des Magenta Technologie-, Umwelt– und Nachhaltigkeitspreises 2020 eingereicht, sechs Projekte sind in die engere Wahl gekommen. Der Pitch von OurPower hat schlussendlich die Jury überzeugt.

Strom zu einem fairen Preis direkt an Freunde und Nachbarn verkaufen

Ihr Marktplatz, auf dem Erzeuger ihren Strom direkt an Freunde und Nachbarn zu fairen Preisen verkaufen können und der den direkten Austausch zwischen Käufer und Verkäufer ohne technische Barrieren, ermöglicht, wurde vom Vorsitzenden der Jury, Franz Fischler, Präsident Europäisches Forum Alpbach, als besonderes Projekt und klarer Sieger der Ausschreibung bezeichnet.

Norbert Miesenberger: „Schönste Bestätigung für unsere tägliche Arbeit“

Ulfert Höhne, Vorstand der OurPower, bedankt sich beim TUN Fonds und meint: „Das Preisgeld ist eine wichtige Unterstützung beim Ausbau der Community-Tools, um den OurPower-Marktplatz voranzutreiben“.

„Der Gewinn des Hauptpreises ist die schönste Bestätigung für unsere tägliche Arbeit“, ergänzt Norbert Miesenberger vom OurPower Energiegenossenschaft Regionalbürö OÖ in Götschka, Gemeinde Neumarkt im Mühlkreis.

Online-Marktplatz für Ökostrom

OurPower.coop errichtet und betreibt einen Online-Marktplatz für Ökostrom. Zum ersten Mal können mithilfe der Online-Plattform Stromerzeuger ihren selbst erzeugten Ökostrom direkt an Nachbarn und Freunde verkaufen bzw. können Bürger und Betriebe ihre Energie direkt von privaten Erzeugern kaufen.

Da Elektrizität kaum in nennenswerten Mengen gespeichert werden kann, ermöglicht die Plattform überschüssige Mengen nachhaltig an andere Nutzer zu bringen und bietet alle dafür notwendigen energiewirtschaftliche und zahlungstechnische Dienste. Dadurch wird lokaler, privater Direkthandel mit Ökostrom aus Solarenergie, Wasser- und Windkraft oder Biogasanlagen möglich.

Dass OurPower neuartige, nachhaltige Impulse am österreichischen Strom-Markt setzt, ist das entscheidende Kriterium für die TUN-Jury und ihre Entscheidung.

Hintergrund der Plattform sind die durch die EU-Richtlinie gerade neu geschaffenen Bürgerenergiegemeinschaften. Als Europäische Genossenschaft SCE ist OurPower auch selbst eine solche Bürgerenergiegemeinschaft, sieht sich als Treiber dieser neuen Marktstruktur und verantwortet auch Community-Building für Stromverkäufer.

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:

Kommentar verfassen



87-jähriger Autolenker missachtete Vorrang: Auto prallte frontal gegen Lkw

PREGARTEN. Nach einer Frontalkollision auf der B124 in Pregarten musste die Feuerwehr den 87-jährigen Unfalllenker mit der Bergeschere aus dem Autowrack befreien. Der Pensionist hatte an der Kreuzung ...

Schulwart Josef „Blacky“ Friesenecker verabschiedet sich in die Pension

GRÜNBACH. Josef „Blacky“ Friesenecker war fast 15 Jahre lang Schulwart in der Volksschule und in der Neuen Mittelschule Grünbach. Nun geht der beliebte Schulwart in Pension, sein Nachfolger ...

Zwei schwere Verkehrsunfälle zum selben Zeitpunkt

PREGARTEN/KÖNIGSWIESEN. Mehrere erheblich Verletzte forderten zwei zeitgleiche schwere Verkehrsunfälle  auf der B 124 in Pregarten  sowie auf der B 119a an der Bezirksgrenze zu ...

Beim Pankrazhofer sind ab sofort auch Individualbesucher willkommen

TRAGWEIN. 3.500 Besucher in Gruppen waren 2019 zu Gast beim Pankrazhofer in Tragwein. Wie Most, Frizzante, Essig und Senf hergestellt werden, welche Folgen die Wahl der Rohstoffe auf Geschmack, Umwelt ...

Expertenvortrag zum Coronavirus an FH Hagenberg

HAGENBERG. Epidemien wie die Ausbreitung des Coronavirus halten nicht nur die Welt in Atem – sie beschäftigen auch die Bioinformatik-Forscher der Fachhochschule Oberösterreich in Hagenberg. ...

„Da Billi Jean is ned mei Bua“

PREGARTEN. Einen humorvollen Liederabend präsentieren Stefan Leonhardsberger und Martin Schmid am Donnerstag, 5. März, in der Bruckmühle. 

Energiebezirk Freistadt: Wie man sich vor Naturgefahren schützen kann

BEZIRK FREISTADT. Naturgefahren, ausgelöst durch extreme Wetterereignisse, nehmen stetig zu. Betroffene sind neben der Landwirtschaft auch Eigenheimbesitzer, die mit neuen Herausforderungen zurechtkommen ...

Neuer Obmann für Musikverein Hagenberg

HAGENBERG. Der Musikverein hat einen neuen Obmann gewählt. Das neue Obmann-Team wird den Musikverein durch aufregende Zeiten führen, steht doch der Neubau des Musikheims in den nächsten ...