Farmgoodies-Bauern setzen auf noch mehr Bio-Leinsamen

Hits: 124
Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 14.02.2020 11:31 Uhr

NIEDERWALDKIRCHEN. Mehr als 40 Biolandwirte, vor allem aus dem Mühlviertel, werden auch heuer auf rund 150 Hektar Ackerfläche hochwertige Rohstoffe für Farmgoodies anbauen.

Bei der Anbauversammlung zeigte sich, dass die Biobauern motivierter denn je sind. Gemeinsam mit Farmgoodies-Gründer Günther Rabeder wurden Anbauflächen für die bevorstehende Saison, Saat- und Erntetechniken und Kulturführung besprochen. Die Fixpreise für Ernteerträge stehen bereits fest. Auf rund 150 Hektar werden Leinsamen, Hanf, Raps, Sonnenblumen, Leindotter und auch Kürbisse in Bioqualität kultiviert und später direkt am Farmgoodies-Standort in Niederwaldkirchen zu hochwertigen Speise-Ölen verarbeitet und vermarktet.

Das Comeback des Bio-Leinsamen

Dank des Know-hows von Biobauer Günther Rabeder und der langjährigen Stammlieferanten konnte vor allem beim Mühlviertler Bio-Leinsamen eine absolute Kompetenz in den letzten Jahren aufgebaut werden: Flachs oder Leinsamen waren einst im Mühlviertel weit verbreitet, dann aber weitgehend verschwunden. 2012 begann Farmgoodies, die alte Kultur wieder vermehrt ins Mühlviertel zurückzuholen. Mit Erfolg: Das Biobauern-Netzwerk freut sich über stabile und wachsende Ernteerträge, in einer Qualität, die ihresgleichen sucht und die man auch im Leinöl schmeckt. Laboranalysen bestätigen einen Anteil der mehrfach ungesättigten Fettsäuren über 77 g/100 g Fett sowie einen beeindruckend hohen Gehalt an der wichtigen Omega-3-Fettsäure. Für 2020 ist die eineinhalbfache Anbaufläche von Bio-Leinsamen als im Vorjahr geplant, insgesamt 70 Hektar.

Zuwachs bei Farmgoodies

Zwei neue Produkte stehen bereits am Start: Geschälter Bio-Buchweizen und Geschälter Bio-Hanfsamen, zwei waschechte Mühlviertler, sind im Fachhandel, direkt ab Hof und im Online-Shop erhältlich.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Nach Schmieröl und Kickstarter folgt bald neues Craft-Bier aus Rohrbach

ROHRBACH-BERG. Als Gypsy-Brewer mieten sich Harald Wolfesberger und Christoph Sonnleitner regelmäßig in der Brau-Boutique in St. Stefan ein und lassen dort außergewöhnliche Craft-Biere ...

Bei Farmgoodies treffen Bio-Ostereier auf Bio-Speiseöl

NIEDERWALDKIRCHEN. Mit einem Oster-Special demonstrieren Niederwaldkirchner Biobauern Zusammenhalt in Zeiten von Corona.

Fön oder Staubsauger: Geräusche-App lässt Babys leichter einschlafen

HOFKIRCHEN. 16 von 20 Babys schlafen laut einer Studie beim Hören von „weißem Rauschen“ innerhalb von fünf Minuten ein. Ohne Geräusch waren es lediglich fünf. Basierend auf ...

Zwölf Gemeinden im Bezirk Rohrbach noch ohne Covid-Erkrankung

BEZIRK ROHRBACH. Die Situation im Bezirk Rohrbach sei laut Bezirkshauptfrau Wilbirg Mitterlehner, die auch Einsatzleiterin des Krisenstabs ist, „momentan relativ stabil“. Laut den aktuellen Zahlen ...

Naturtipp im April: das Lungenkraut oder Hänsel & Gretel

Es ist eine wunderliche Pflanze, die im Frühling im Schatten von Laubgehölzen unsere Aufmerksamkeit weckt. Mit seinen unterschiedlich gefärbten Blüten ist das Lungenkraut ein ganz besonderer ...

Mit PKW über Böschung gestürzt: 49-Jähriger bei Unfall auf der B127 schwer verletzt

KLEINZELL. Ein 49-Jähriger aus dem Bezirk Linz-Land wurde am 4. April gegen 3.25 Uhr schwer verletzt, als er auf der B127 mit seinem PKW gegen die Leitschiene prallte und in weiterer Folge über ...

Gemeinsame Volksschule für drei Gemeinden scheitert noch vor den eigentlichen Gesprächen

ROHRBACH-BERG/ARNREIT/OEPPPING. Nicht nur wegen der Corona-Krise hatte die Idee einer gemeinsamen Bildungsregion keinen guten Start. Das Kooperationsprojekt von drei Gemeinden scheitert noch vor den eigentlichen ...

Wenn einem die Decke auf den Kopf fällt, helfen Profis

ROHRBACH-BERG. In Zeiten der Corona-Isolation werden Mensch sowohl in ihren Familien, als auch in ihren Beziehungen mit Themen und Problemen konfrontiert, die durch die aktuellen Belastungen ausgelöst ...