Dahab: Erneute Hai-Attacke in Ägypten – Person verliert in Badebereich Arm

Manuel Tonezzer Gastautor Manuel Tonezzer, 14.09.2023 11:50 Uhr

In Ägypten soll es erneut zu einer Hai-Attacke gekommen sein. Laut dem ägyptischen Umweltministerium soll sich der Vorfall in einem Badebereich des Urlaubsorts Dahab zugetragen haben.

An dem Badestrand eines Vier-Sterne-Hotels im ägyptischen Urlaubsort Dahab, gelegen im Süden der Sinai-Halbinsel, soll es am gestrigen Mittwoch, dem 13. September, zu einer neuerlichen Hai-Attacke gekommen sein. Dabei soll eine Person mit ägyptischer Staatsbürgerschaft der linke Arm abgerissen worden sein, die innerhalb eines mit Bojen markierten Abschnittes schwamm. Bei dem Tier soll es sich um einen Tigerhai handeln, der Unfallhergang ist noch nicht bekannt. Die betroffene Person soll sich jedoch nicht in Lebensgefahr befinden.

Erst im Juni dieses Jahres wurde ein Mann bei einem Vorfall in Hurghada von einem Tigerhai getötet, auch im letzten Jahr gab es einen ähnlichen Zwischenfall. Der Badestrand wurde inzwischen gesperrt, Umweltministerin Yasmine Fouad bestätigte den Vorfall. Ein in den sozialen Netzwerken verbreitetes Video soll den Abtransport der betroffenen Person zeigen.

Kommentar verfassen