Freitag 12. Juli 2024
KW 28


Weitere Angebote

Sociale Medien

Kontakt

EURO2024: Diese Mannschaften treffen im Halbfinale aufeinander

Tips Logo Thomas Leitner, 09.07.2024 07:30

DEUTSCHLAND. Die Spannung erreicht ihren Höhepunkt, denn die Fußball-Europameisterschaft 2024 steuert auf das Halbfinale zu. Vier Teams haben es geschafft, sich gegen starke Konkurrenz durchzusetzen und stehen nun kurz vor dem größten Finale des Kontinents. England, Frankreich, die Niederlande und Spanien kämpfen um den Einzug ins Endspiel und die Krönung zum Europameister.

Spanien glänzte bei den Spielen zuvor mit jugendlichem Elan und starker Offensive (Foto: GEPA pictures)
Spanien glänzte bei den Spielen zuvor mit jugendlichem Elan und starker Offensive (Foto: GEPA pictures)

Mit 24 Teams startete die Fußball Europameisterschaft 2024 vor gut zwei Wochen, jetzt sind mit England, Frankreich, Spanien und den Niederlanden noch vier Mannschaften übrig. Wer wird das Finale erreichen und sich den Traum vom EM-Titel erfüllen?

England war in Gruppe C zwar nicht in Bestform, setzte sich aber dennoch an die Spitze der Tabelle und blieb ungeschlagen. In allen drei Spielen zeigte sich die Genialität von Stürmern wie Jude Bellingham, Harry Kane und Phil Foden. Bellinghams Fallrückzieher erzwang im Achtelfinalspiel gegen die Slowakei eine Verlängerung, bevor Kane das entscheidende Kopfballtor erzielte. Gegen die Schweiz holten sie dank Bukayo Sakas Ausgleichstreffer einen Rückstand auf und gewannen schließlich im Elfmeterschießen, wobei sie alle fünf Elfmeter verwandelten.

Frankreich konnte seine Gruppe zum ersten Mal seit der Europameisterschaft 2012 nicht gewinnen. Nach einem hart erkämpften Sieg gegen Österreich folgten Unentschieden gegen die Niederlande und Polen. Sie blieben jedoch ungeschlagen, und Kylian Mbappé verwandelte im letzten Spiel der Gruppe D einen Elfmeter. Im Achtelfinale besiegten sie Belgien knapp und im Viertelfinale schickte eine starke Leistung im Elfmeterschießen Portugal nach Hause.

Die Niederlande hatten einen durchwachsenen EM-Start. Nach einem beeindruckenden Comeback-Sieg gegen Polen spielten sie torlos gegen Frankreich und verloren 0:3 gegen Österreich, wodurch sie als eines der besten drittplatzierten Teams in die nächste Runde kamen. Im Achtelfinale hatten sie jedoch keine Probleme und schlugen Rumänien souverän mit 3:0, was ihre Gefährlichkeit unterstrich. Ein hart erkämpfter Sieg nach Rückstand gegen die Türkei sicherte ihnen zum ersten Mal seit 2004 einen Platz im Halbfinale einer Europameisterschaft.

La Roja zeigte sich in Deutschland in hervorragender Form, gewann alle fünf Spiele, schoss elf Tore und kassierte nur zwei. Flügelspieler Lamine Yamal schrieb Geschichte, indem er als jüngster Spieler aller Zeiten bei einer Europameisterschaft gegen Kroatien auflief. Anschließend lieferte er eine Vorlage, als Spanien im Viertelfinale seine Stärke bewies und die Gastgeber in der Verlängerung besiegte, nachdem es noch einen späten Ausgleichstreffer gegeben hatte.


Kommentare sind nur für eingeloggte User verfügbar.

Jetzt anmelden