Dienstag 9. Juli 2024
KW 28


Weitere Angebote

Sociale Medien

Kontakt

ROTTERDAM. Am späten Montagnachmittag, 8. Juli 2024 ereignete sich in Rotterdam eine schreckliche Tragödie: Ein Baby starb im Innenraum eines Auto, das sich aufgrund der Hitze aufgeheizt hatte. Die Rettungskräfte konnten nichts mehr für das Kind tun.

Symbolbild: tiagozr/stock.adobe.com
Symbolbild: tiagozr/stock.adobe.com

Gegen 17 Uhr wurde die Polizei alarmiert, dass sich ein Baby in einem Auto auf dem Vlaardingweg im Stadtteil Overschie befand. Das Fahrzeug war verschlossen, und das Kind befand sich in einem besorgniserregenden Zustand. Augenzeugenberichten zufolge wurde das Baby in einem Audi Q2 mit belgischen Kennzeichen entdeckt. 

Vergebliche Rettungsversuche

Trotz der Bemühungen der Einsatzkräfte, das Baby aus dem überhitzten Auto zu befreien und sofortige Wiederbelebungsmaßnahmen einzuleiten, verstarb das Kind noch vor Ort. Die Polizei nahm einen Mann fest, der sich offenbar in der Nähe des Fahrzeugs aufhielt. Die genauen Umstände und die Beziehung des Mannes zu dem Baby sind Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Gefahr bei steigenden Temperaturen

Das tragische Ereignis wirft erneut ein Licht auf die Gefahren, die entstehen können, wenn Kinder in heißen Autos zurückgelassen werden. Selbst bei vergleichsweise milden Außentemperaturen kann sich die Innentemperatur eines Fahrzeugs sehr schnell erhöhen. Laut Experten können Temperaturen in einem geschlossenen Auto innerhalb kurzer Zeit lebensbedrohliche Werte erreichen.

Appell zur Vorsicht

Die Behörden und Experten appellieren an Eltern und Erziehungsberechtigte, gerade in den Sommermonaten besonders aufmerksam zu sein. Es wird dringend empfohlen, keine Kinder oder Tiere in abgestellten Fahrzeugen zurückzulassen, selbst wenn dies nur für kurze Zeit geplant ist.

Ermittlungen laufen weiter

Die Ermittlungen der Polizei zur Klärung der genauen Umstände und zur Verantwortlichkeit für den Tod des Babys dauern an. Es wird erwartet, dass weitere Informationen im Laufe der nächsten Tage veröffentlicht werden.


Kommentare sind nur für eingeloggte User verfügbar.

Jetzt anmelden