„Ein Zeichen für die Wertschätzung ehrenamtlichen kulturellen Arbeitens in Oberösterreich“

Hits: 27
Nora  Heindl Nora Heindl, Tips Redaktion, 25.05.2020 17:05 Uhr

OÖ. Um Projekte und Initiativen in den Mittelpunkt zu stellen, die maßgebliche Impulse für das volkskulturelle Leben Oberösterreichs setzen, werden alle zwei Jahre die Volkskulturpreise vergeben. Bewerbungen um die Volkskulturpreise 2020 sind ab sofort bis 31. Juli möglich.

Nominiert werden können Projekte und Initiativen aus allen Bereichen der Volkskultur, die exemplarisch aufzeigen, wie sehr die volkskulturelle Arbeit das kulturelle Leben Oberösterreichs prägt und beeinflusst. Über die Vergabe des Landes- (dotiert mit 7.400 Euro) und der vier Förderpreise (dotiert mit je 3.700 Euro) entscheidet eine Jury.

Bewerbungskriterien

Bewerben können sich Einzelpersonen, Vereine, Verbände oder Institutionen mit konkreten Projekten, die sie initiiert und/oder durchgeführt haben. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit Personen, Vereine, Verbände oder Institutionen vorzuschlagen.

Eingereicht werden können Themen, Initiativen und Projekte aus allen Bereichen volkskulturellen bzw. volkskundlichen Arbeitens, von traditionellen Formen bis hin zu innovativen Weiterentwicklungen. Ein besonderer Schwerpunkt bei der Preisvergabe liegt auf Jugend- und Gemeinschaftsarbeit.

Jeder Bewerbung ist eine aussagekräftige Dokumentation/Begründung beizulegen. Alle Preisträger sind aufgefordert, jeweils die Hälfte des Preisgeldes zweckgebunden für volkskulturelle Aktivitäten zu verwenden.

Die Volkskulturpreise sind, so Landeshauptmann Thomas Stelzer, „ein Zeichen für die Wertschätzung ehrenamtlichen kulturellen Arbeitens in Oberösterreich.“ Die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie haben auch in der Volkskultur viele harte Einschränkungen gebracht, da Volkskultur von der Begegnung und dem Zusammensein lebt. „Die Volkskultur hat aber auch gezeigt, dass sie neue Wege findet, um für und mit den Menschen da zu sein. Das zeigt, wie wichtig und prägend diese ehrenamtliche Arbeit für unser Land ist.“

Auch RLB OÖ-Generaldirektor Heinrich Schaller betont: „Angesichts der aktuellen Einschränkungen wird deutlich, welch großen Stellenwert volkskulturelle Institutionen für die Gesellschaft haben. Insbesondere in den Regionen sind sie eine wichtige Konstante im Leben der Menschen und fördern die Identität und den Zusammenhalt im Ort.“

Bewerbungen bis 31. Juli an Direktion Kultur, Promenade 37, Linz, Kennwort „OÖ. Volkskulturpreis 2020“, veranstaltungen.kd.post@ooe.gv.at

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



„Die österreichischen fleischverarbeitenden Betriebe sind mit jenen in Deutschland nicht zu vergleichen“

OÖ. Die Corona-Krise lenkte den Blick spätestens seit den Berichten rund um den Schlachthof Tönnies nicht nur auf die Lebensmittelversorgung, sondern insbesondere auch auf die Fleischverarbeitung und ...

So wenig Verkehrstote wie noch nie

OÖ. So wenige Verkehrstote wie noch nie seit Beginn der statistischen Aufzeichnungen gab es im ersten Halbjahr 2020 – trotzdem ist jeder Verkehrstote einer zu viel. Die tödlichsten Gefahren auf den ...

„Energie Stars 2020“ gesucht

OÖ. Das Land Oberösterreich sucht die „Energie Stars 2020“. Mitmachen können alle in Oberösterreich, die ein innovatives Energie-Projekt umgesetzt oder bereits konkrete Schritte in Richtung Umsetzung ...

Erntearbeiten gestartet – verstärkt Traktoren auf den Straßen unterwegs

OÖ. Goldene Getreidefelder und sommerliche Hitze. Der Sommer ist nun endgültig ins Land gezogen. Die Erntearbeiten im Land ob der Enns sind mancherorts schon voll im Gange. Das bedeutet auch, dass in ...

Präsentierter Hilfsfonds als finanzielle Perspektive für den Sport

LINZ/OÖ. Wirtschafts- und Sport-Landesrat Markus Achleitner begrüßt den am Donnerstag von Werner Kogler und Elisabeth Köstinger präsentierten Hilfsfonds des Bundes für gemeinnützige ...

Landesrat Klinger: „Bundesheer darf nicht zu Tode strukturiert werden“

HÖRSCHING. Von den durch Verteidigungsministerin Tanner angekündigten Umstrukturierungen beim Bundesheer ist auch der Kasernenstandort Hörsching unmittelbar betroffen. Die bevorstehenden ...

Neues Freizeit-Ticket OÖ als Turbo für den Ausflugstourismus

OÖ. Das neue Freizeit-Ticket OÖ soll Lust machen, Oberösterreich mit dem öffentlichen Verkehr zu entdecken. Bis zu zwei Erwachsene und vier Kinder bis 15 Jahre fahren um 24,90 Euro einen Tag lang mit ...

Kalliauer: „Das Corona-Paket der Regierung vernachlässigt Arbeitnehmer-Interessen“

LINZ/OÖ. Als für die Arbeitnehmer „unzureichend und zögerlich“ bezeichnet AK-Präsident Johann Kalliauer das Corona-Paket der Regierung. Er fordert eine sozial ausgewogene Verteilung ...