Neues Forschungsprojekt zu Künstlicher Intelligenz

Hits: 82
Wurzer Katharina Wurzer Katharina, Tips Redaktion, 29.10.2020 15:43 Uhr

OÖ. In Oberösterreich wird im Jänner 2021 ein neues Forschungsprojekt zu Künstlicher Intelligenz begonnen. Ziel ist es, die Zusammenarbeit zwischen Mensch und Künstlicher Intelligenz optimal zu gestalten. Einer der Projektpartner ist das Sofware Competence Center in Hagenberg.

Teaming. AI (= Artificial Intelligence) heißt ein Forschungsprojekt rund um Künstliche Intelligenz, das im Jänner 2021 begonnen werden soll. Bis Dezember 2023 soll untersucht werden, wie die Zusammenarbeit zwischen Mensch und Künstlicher Intelligenz optimal gestaltet und der Mensch nicht durch die Maschine ersetzt wird. „Die KI lernt vom Menschen über Feedback direkt im Prozess und verbessert daher wiederum ihre Unterstützung für den Menschen. Dadurch soll eine Art Vertrauensbasis in diesem neuen Team entstehen, führt Mario Pichler vom Software Competence Center Hagenberg (SCCH) aus. Das SCCH ist ein unabhängiges Forschungszentrum rund um Software und bei Teaming AI einer der Projektpartner.

Internationale Zusammenarbeit

Zusammengearbeitet wird unter anderem mit der Wirtschaftsuniversität Wien, der Universität Mannheim und internationalen Unternehmen wie Global Equity & Corporate Consulting aus Spanien sowie Profactor aus Österreich. Diese Kooperation habe sich bereits etabliert, meint Christoph Breitschopf, Leiter von Profactor: “Gemeinsam mehr erreichen trifft hier wirklich zu. Bei Profactor sind wir stark in der Forschung zu allen Produktionsthemen. Das SCCH bringt seine Expertise in der KI ein„.

“Das Potenzial der Künstlichen Intelligenz (KI) für die Industrie ist groß. Doch KI ist noch viel stärker im Team mit dem Menschen. Beide – Mensch und Maschine – haben Stärken, die sich optimal ergänzen können. Bei der Weiterentwicklung der Technologien muss daher der Mensch verstärkt im Mittelpunkt stehen. Dieses Horizon 2020 EU-Projekt zeigt, dass Oberösterreich am besten Weg ist, eine Vorreiterposition im Bereich ‚Human Centered AI‘ einzunehmen – ein Ziel, das im Strategischen Programm #upperVISION 2030 fest verankert ist„, sagt Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner (ÖVP) zum neuen Projekt.

5,7 Millionen Euro sind insgesamt dafür vorgesehen.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Am 3. Dezember ist der Tag der Menschen mit Behinderung

OÖ. Am Donnerstag, 3. Dezember 2020, ist der Tag der Menschen mit Behinderung. Dazu äußern sich Landespolitiker, aber auch Menschen mit Behinderungen selbst. Sie geben einen Einblick, wie es ihnen ihn ...

Sportunion will Bewegungsempfehlungen der WHO für Kinder sicherstellen

OÖ. Der Bewegungsmangel hat sich aufgrund der Corona-Pandemie verschärft. Darunter leiden vor allem Kinder, hält die Sportunion fest. Daher müsse das Hochfahren des Sportbetriebes bereits vorbereitet ...

Genussland-Gutscheine können bei 55 Partnern eingelöst werden

OÖ. Im November wurden die Genussland-Gutscheine ins Leben gerufen. Seither wurden Gutscheine im Wert von etwa 60.000 Euro verkauft, informiert Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger. Beteiligt sind 55 Partner. ...

Ebenseerin posiert im neuen Sporthilfe-Charity-Kalender

OÖ/EBENSEE. Bei der Jubiläumsausgabe des anlässlich 50 Jahre Österreichische Sporthilfe im Jahr 2021 wurden heimische Sporthelden - mit dabei die oberösterreichischen Leichtathletik-Aushängeschilder ...

Beziehungsleben.at unterstützt in Krisenzeiten

OÖ. Die Corona-Pandemie geht an Beziehungen und Familien nicht spurlos vorüber. Warum das so ist und was dagegen unternommen werden kann, wissen die Berater von Beziehungsleben.at, einem Angebot der ...

Fahrplanwechsel bringt viele positive Veränderungen in Region

SALZKAMMERGUT. Mit dem Fahrplanwechsel gehen auch die neuen Regionalbus-Verkehrskonzepte im Ausschreibungsgebiet Inneres Salzkammergut sowie das neue Stadt-Verkehrskonzept  für Gmunden ...

Jeder zehnte Lenker erschwert Fußgängern die Querung eines Schutzweges

OÖ. Aus den Ergebnissen aktueller KFV-Beobachtungen geht hervor, dass jeder zehnte Autofahrer dem Fußgänger den Vorrang nimmt, wenn es sich um einen ungeregelten Schutzweg handelt. Das wirkt sich auf ...

Arbö OÖ gibt Tipps zum Einsatz von Scheinwerfern

OÖ. Herbst und Winter stellen Autofahrer vor besondere Herausforderungen. Speziell in den Morgen- und Abendstunden sind die Sichtverhältnisse auf Oberösterreichs Straßen eingeschränkt. Der ARBö OÖ ...