Land OÖ fördert Trennwände für Busfahrer (Update)

Hits: 124
Wurzer Katharina Wurzer Katharina, Tips Redaktion, 26.01.2021 14:28 Uhr

OÖ. Das Land OÖ fördert wie berichtet Schutzscheiben für Busfahrer mit 320.000 Euro. Die Bedingungen, die Höhe und der Förderablauf können auf der Webseite des Landes eingesehen werden. Update: Für die Umsetzung der Maßnahme fühle sich allerdings niemand zuständig, kritisiert die Gewerkschaft vida.

Der öffentliche Verkehr zähle zu den sichersten Reisemitteln, sagt Infrastruktur- und Verkehrs- Landesrat Günther Steinkellner (FPÖ). Um Busfahrer vor Covid-19-Ansteckungen zu schützen und damit den Betrieb aufrechtzuerhalten, werden derzeit Trennwände eingebaut. „Überdies stellt eine Trennwand ebenso einen physischen Schutz für die Lenker und Lenkerinnen dar. Mit dem geförderten Einbau von Trennwänden wird der Infektionsschutz erhöht und das Leistungsangebot im heimischen öffentlichen Verkehr verbessert“, sagt Steinkellner. Er spricht damit die Initiative des Landes OÖ zur Sonderförderung beim Einbau von Trennwänden an.

Verkehrsunternehmer sind für Schutz zuständig 

Grundsätzlich sind die Verkehrsunternehmer für den Schutz ihrer Mitarbeiter zuständig. Die Landesförderung könne aber bei der Finanzierung von Nachrüstungen oder beim neuen Einbau von Trennwänden helfen. Damit ein stabiler, verlässlicher und qualitativer öffentlicher Verkehr gewährleistet werden kann, würden regelmäßig Maßnahmen entwickelt und realisiert.

Update: Verantwortung wird hin- und hergeschoben

Verpflichtende Trennwände für Busfahrer waren auch eine Forderung der Gewerkschaft vida. „Alle Busse im Linienverkehr müssen mit diesem Schutz versehen werden. Einheitliche Standards in allen Bundesländern sind ein Gebot der Stunde – und eine Frage der Wertschätzung gegenüber den Kollegen, die seit Monaten unter erschwerten Bedingungen arbeiten müssen“, hielt der Landesvorsitzende Helmut Woisetschläger im November fest. Ende Jänner kritisiert er, dass die Verantwortung zwischen dem Verkehrsverbund und dem Land hin- und hergeschoben werde. „Ankündigungen sind nichts wert, wenn die Umsetzung nicht funktioniert. Im Mühlviertel haben sich bereits Lenker und Lenkerinnen angesteckt, die Verunsicherung ist groß“, sagt Woisetschläger. Ohne Schutzscheiben müssen Buslenker mit FFP2-Masken fahren. Laut der Gewerkschaft sei das keine gute Lösung.

Details zur Förderung für den Einbau von Schutzwänden können auf der Webseite des Landes OÖ abgerufen werden.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Kulturhauptstadt: „Die Originale 2024“

SALZKAMMERGUT. Im November 2019 hat die Stadtgemeinde Bad Ischl den Zuschlag für den Titel „Kulturhauptstadt Europas 2024“ bekommen. Weitere 22 Gemeinden beteiligten sich und damit ist diese Kulturhauptstadt ...

AK Oberösterreich vergibt zum dritten Mal Literaturpreis

OÖ. Die Arbeiterkammer (AK) Oberösterreich schreibt zum dritten Mal einen Literaturpreis aus. Voraussetzung ist, dass sich die Texte kritisch mit der Arbeitswelt und Gesellschaft auseinandersetzen. Eingereicht ...

Online-Vernetzungstreffen bienenfreundlicher Gemeinden läutete Umweltschutz ein

OÖ. Am Mittwoch, 24. Februar, trafen sich Vertreter von mehr als 50 Bienenfreundlichen Gemeinden im Bundesland zur Online-Videokonferenz. Zuerst lieferten Experten aus Österreich Informationen zu Bienenschutz, ...

Romantisches Blind Date gewinnen

OÖ. In Zeiten wie diesen kann man der Liebe ruhig etwas auf die Sprünge helfen, denken sich Tips, die OÖNachrichten und TV1 Oberösterreich und verlosen ein romantisches Blind Date ...

Umfrage: Mehrheit plant oder erwägt Sommerurlaub

LINZ/OÖ. 79 Prozent der Bevölkerung planen oder erwägen heuer einen Sommerurlaub. Das ist das Ergebnis einer Studie vom Institut für Tourismus- und Bäderforschung in Nordeuropa (NIT), die 1.507 Personen ...

Bürgerlisten OÖ legen ihr Parteiprogramm vor

OÖ/LINZ. Wie berichtet haben sich einige Bürgerlisten in Oberösterreich zu einer Partei zusammengeschlossen. Als diese treten sie bei der Landtagswahl 2021 an. Während anfangs kein Parteiprogramm geplant ...

Wirtschaft drängt bei Gipfel auf rasche Öffnung

WIEN/OÖ/NÖ. Weiter Druck macht die Wirtschaft, jene Zweige, die nach wie vor geschlossen sind, rasch zu öffnen. Bei einem gemeinsamen Gipfel am Donnerstag mit Vertretern von Gastro, Tourismus und Kultur ...

Riesengaudi bei der Online-Challenge der Narzissenhoheiten

BAD AUSSEE. Traditionelles Hoheiten-Skirennen im Ausseerland wird coronabedingt durch royale Social Media-Aktion ersetzt.