Studierendenvertreter fordern 365-Euro-Ticket für OÖ

Hits: 103
Karin Seyringer Tips Redaktion Karin Seyringer, 23.05.2022 10:19 Uhr

OÖ/LINZ. Die Studienvertretung der Johannes Kepler Uni (JKU) und der Fachhochschule OÖ fordert die Einführung eines ermäßigten Klimatickets für Studierende in Oberösterreich. Unterstützung erhalten sie dabei vom Linzer Verkehrsreferenten, Vize-Bürgermeister Martin Hajart (ÖVP).

Geht es nach den ÖH-Vorsitzenden Viktoria Feichtinger (FH OÖ) und Vanessa Fuchs (JKU), beide AktionsGemeinschaft, soll ein Jahresticket für oberösterreichische Studierende künftig 365 Euro kosten. „Während Studierende in anderen Bundesländern 299, 312 oder 365 Euro für ein Jahresticket bezahlen, sind in Oberösterreich 604 Euro fällig.“

Der Klimaticket-Preis für ganz Oberösterreich inklusive der Kernzonen Linz, Wels und Steyr ohne Ermäßigung beträgt 695 Euro und ist damit nur geringfügig teurer als die Studierenden-Version.

Auch Kernzonen um 365 Euro

Die ÖH setzt sich deshalb für die Einführung eines Tickets um 365 Euro für Studierende ein, die auch die Kernzonen Linz, Steyr und Wels – alle FH- oder Universitätsstädte – miteinbeziehen. „Um die Vernetzung der vier FH-Standorte, aber auch aller Hochschulen in Oberösterreich – insbesondere mit der neuen TU – voranzutreiben, braucht es ein günstigeres, einheitliches Ticket“, ist ÖH FH OÖ Vorsitzende Viktoria Feichtinger überzeugt.

Forderung: Ein Euro pro Tag, keine Altersgrenze

„Wir befinden uns in einer Zeit der Teuerung und des Klimawandels. Es müssen auch für die Studierenden der JKU die richtigen Schwerpunkte gesetzt werden. Da der Individualverkehr vor allem für Studierende kaum mehr erschwinglich ist, ist eine Förderung des öffentlichen Verkehrs von essenzieller Bedeutung. Dafür braucht es eine Entlastung durch ein leistbares Klimaticket“, betont auch ÖH JKU Vorsitzende Vanessa Fuchs.

Es dürfe auch keine Altersbegrenzung mehr geben, um Studierende am zweiten Bildungsweg nicht zu benachteiligen, so die Forderung.

Das Angebot könnte dabei – wie die Familienbeihilfe – an eine Mindestanzahl positiv absolvierter Kurse und Prüfungen (16 ECTS pro Jahr) gekoppelt werden.

Hajart: „Werde mich beim Bund einsetzen“

„Wir wollen talentierte und motivierte junge Menschen ansprechen und Linz zur attraktiven Universitätsstadt machen. Ein leistbares Öffi-Ticket, um an die Uni oder FH zu kommen, leistet hier sicher einen wichtigen Beitrag“, unterstützt Vize-Bürgermeister Martin Hajart die ÖH-Forderung. „Ich werde mich dafür einsetzen, dass der Bund zusätzliche Mittel freigibt, damit wir insbesondere für Studierende in Oberösterreich ein günstiges Angebot schaffen können.“ Bundesministerin Gewessler sei hier gefordert.

 

Kommentar verfassen



Landeshauptmann Stelzer gewinnt gegen Identitären-Chef vor Gericht

OÖ/LINZ. Sieg für Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP) vor Gericht gegen den Identitären-Chef Martin Sellner: Das Landesgericht Linz hat eine einstweilige Verfügung gegen Sellner ausgesprochen. Stelzer ...

Moogli: Neues Brückenuntersichtsgerät im Einsatz

OÖ. In Oberösterreich ist das neue Brückenuntersichtsgerät „Moogli“ im Einsatz. Die Abteilung Brücken- und Tunnelbau des Landes ist damit noch besser in puncto Bauerksüberwachung- und sicherheit ...

Energie AG mit „A“-Rating

OÖ/LINZ. Die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) hat die Bonität der Energie AG Oberösterreich erneut mit der ausgezeichneten Rating-Einstufung 'A' mit stabilem Ausblick bestätigt. 

Hundehaltegesetz-Novelle einstimmig beschlossen

OÖ/LINZ. Im Landtagsausschuss am Donnerstag wurde die Hundehaltegesetz-Novelle einstimmig beschlossen. Die Änderung betrifft Meldepflichten bei der Hundehaftpflichtversicherung, Gemeinden können sich ...

Ein Jahrzehnt an Halt und Unterstützung bei psychosozialen Beeinträchtigungen

EBENSEE/GMUNDEN/PFAFFING. Seit 10 Jahren erhalten Menschen durch das Caritas-Angebot invita Verbund West eine psychiatrische Vor- und Nachsorge in Pfaffing, Gmunden und Ebensee. Die Jubiläumsfeier ...

Impfpflicht-Aus: Reaktionen aus OÖ

OÖ/LINZ. Die Corona-Impfpflicht, die bislang ausgesetzt war, wird abgeschafft. Das haben Gesundheitsminister Johannes Rauch (Grüne) und ÖVP-Klubobmann August Wöginger am Donnerstag bekannt gegeben. ...

Schulmilch-Bauern überzeugen mit der nachhaltigsten Verpackung der Welt

ST. LORENZ/OÖ. Hannes Strobl, Obmann der österreichischen Schulmilchbauern, durfte vor kurzem den „World Star Global Packaging Award“ – also den Preis für die weltweit nachhaltigste Verpackung ...

Weitere Förderzusagen für Frauenberatungsstellen in OÖ

OÖ. Das Frauenressort des Landes OÖ unterstützt jährlich 22 Frauenberatungsstellen in Oberösterreich. In der letzten Landes-Regierungssitzung wurde die Förderung für weitere fünf Frauenvereine ...