14. Juli ist Equal Pension Day in Oberösterreich

Anna Stadler Tips Redaktion Anna Stadler, 13.07.2022 19:17 Uhr

OÖ. Am 14. Juli ist in Oberösterreich der Equal Pension Day – also jener Tag ab den Frauen im Vergleich zu Männern statistisch gesehen keine Pension mehr bekommen. Damit ist das Bundesland österreichweit am vorletzten Platz.

Frauen steigen im Pensionssystem deutlich schlechter aus als Männer. In Oberösterreich ist der Gap zwischen den Geschlechtern besonders stark: Der Equal Pension Day – also jener Tag, an dem ein Mann bereits so viel Pension bezogen hat wie eine Frau im ganzen Jahr – fällt in Oberösterreich auf den 14. Juli. Im EU-Vergleich ist die Pensionsschere in Österreich sehr groß, Oberösterreich liegt wiederum an vorletzter Stelle der Bundesländer. Der bundesweite Equal Pension Day – jener Tag ab den Frauen im Vergleich zu Männern statistisch gesehen nichts mehr bekommen ist am 3. August.

Preissteigerungen massive Belastung

Frauen in erhalten um 46,3 Prozent weniger Pension. Im Schnitt kommt eine Oberösterreicherin auf lediglich 1.170 Euro im Monat, während die durchschnittliche Männerpension immerhin bei 2.179 Euro liegt. „Viele Frauen schlittern in der Pension in die Armut. Die aktuelle Teuerungswelle stellt eine akute Gefahr dar“, betont ÖGB-Frauenvorsitzende Elfriede Schober. Denn: Bei niedrigen Einkommen fallen die massiv steigenden  Preise fürs Wohnen, für Lebensmittel und Energie noch stärker ins Gewicht.

Hohe Teilzeitquote in Oberösterreich

Ein Grund für den Unterschied ist die Teilzeitquote bei Frauen. Diese ist in Oberösterreich besonders hoch und die im Bundesländervergleich großen Einkommensunterschiede schlagen voll auf die Pension durch. Für ÖGB-Landesfrauenvorsitzende Elfriede Schober ist das ein untragbarer Zustand: „Frauen leisten nach wie vor den Großteil an unbezahlter Arbeit wie Kinderbetreuung, Hausarbeit und Pflege von Angehörigen. Gleichzeitig gibt es nach wie vor zu wenig Kinderbetreuungsplätze. All diese Faktoren führen dazu, dass fast die Hälfte aller Frauen in Teilzeit arbeitet – oft unfreiwillig”. Sie fordert einen Rechtsanspruch auf Kinderbetreuung und eine bessere Entlohnung von klassischen Frauenberufen wie etwa in der Pflege, im Handel oder im Dienstleistungsbereich.

Das automatische Pensionssplitting helfe hingegen nicht gegen Altersarmut, so eine WIFO-Studie. „Der Effekt ist einzig und allein vom Partnereinkommen abhängig, gerade bei niedrigen Einkommen hilft das Splitting nicht. Sinnvoller wären eine höhere Anrechnung der Kindererziehungszeiten und gesetzliche Maßnahmen zum Schließen der Lohnschere“, so SPÖ-Landesfrauenvorsitzende Renate Heitz.

 

 

Kommentar verfassen



Star-Reigen bei Klassik am Dom 2023 geht weiter

LINZ. Die nächsten Konzert-Highlights bei Klassik am Dom - präsentiert von Tips - stehen fest: Am 13. Juli sind die beiden legendären Austropop-Musiker Wolfgang Ambros und Gert Steinbäcker gemeinsam ...

Verkehrsaufkommen auf den Linzer Einfahrtsstraßen war trotz Bahnstreiks nicht überdurchschnittlich hoch

OÖ. Nach dem Bahnstreik vergangenen Montag hat das Infrastrukturresort des Landes OÖ die Verkehrsdaten analysiert und einem Vergleich unterzogen. Die Ergebnisse sind überraschend: Das Kfz-Verkehrsaufkommen ...

„Größte Reform des Kriminaldienstes seit 20 Jahren“

Ö/OÖ. Der Kriminaldienst wird umfassend reformiert. Die Schwerpunkte liegen auf auf der Stärkung der Kriminalpolizei in den Regionen, der Bekämpfung der Cyberkriminalität, der Prävention sowie Aus- ...

AK-Bildungsbonus: Antrag jetzt auch online möglich

OÖ. Die Arbeiterkammer OÖ hat den Bildungsbonus auf 150 Euro erhöht, der Antrag ist jetzt auch online möglich.

MFG OÖ starten Volksbegehren zu Migration

OÖ. Die MFG OÖ starten das Volksbegehren „Migrationsflut stoppen – Jetzt!“, es wurde beim Innenministerium angemeldet. Neun konkrete Maßnahmen will die Partei damit in den Nationalrat bringen, ...

OÖ. Arbeitsmarkt auch im November robust

OÖ. Weiterhin auf hohem Niveau liegt die Beschäftigung in OÖ, gleichzeitig ist der Stellenmarkt auf konstant hohem Niveau. Mit 3,6 Prozent hat OÖ die niedrigste Arbeitslosenquote der Bundesländer. ...

Einigung im Handel: im Schnitt 7,3 Prozent Gehaltspuls

Ö/OÖ. Die Kollektivvertragsverhandlungen für die rund 430.000 Angestellten und Lehrlinge im Handel haben mit einer Einigung geendet, damit ist auch ein möglicher Warnstreik vom Tisch. Im Schnitt steigen ...

Klassik am Dom 2023: Diese Weltstars sind zu Gast in Linz

LINZ. Klassik am Dom bringt auch 2023 wieder gefeierte Weltstars auf den Linzer Domplatz – präsentiert von Tips. Die ersten drei Konzert-Highlights stehen fest: Norah Jones, Plácido Domingo und David ...