Freitag 12. April 2024
KW 15


Weitere Angebote

Sociale Medien

Kontakt

Tips Logo Online Redaktion, 02.03.2024 09:39

OÖ. Eigenen Strom erzeugen und mit den Nachbarn teilen, unabhängig werden von den Preissprüngen der internationalen Energiemärkte, sichere Selbstversorgung auch in Notzeiten – die Idee der Energiegemeinschaften beflügelt schon seit längerem die Phantasie.

Die meisten Energiegemeinschaften produzieren Strom lokal und verbrauchen ihn auch lokal. Die fehlenden Transportwege sorgen für mehr Effizienz. (Foto: Gina Sanders/stock.adobe.com)
Die meisten Energiegemeinschaften produzieren Strom lokal und verbrauchen ihn auch lokal. Die fehlenden Transportwege sorgen für mehr Effizienz. (Foto: Gina Sanders/stock.adobe.com)

Erneuerbare Energiegemeinschaften sollen einen wesentlichen Beitrag zur Erreichung der Klimaziele leisten, zudem soll das Stromsystem insgesamt effizienter werden, wenn immer mehr elektrische Energie nicht über weite Strecken transportiert, sondern lokal produziert und lokal verbraucht wird. „Die österreichische Klimastrategie setzt zu Recht große Hoffnungen in die Erneuerbaren Energiegemeinschaften“, sagte die Sprecherin des Forums Versorgungssicherheit, Brigitte Ederer, „das ist sehr im Sinne der Verteilernetzbetreiber, die ebenfalls Energiegemeinschaften befürworten und unterstützen.“

Netzbetreiber übernimmt Messung und Verrechnung

In der Praxis gibt es allerdings sehr unterschiedliche Anforderungen, es stehen auch unterschiedliche Modelle von Gemeinschaften zur Auswahl. Den Netzbetreibern kommt in allen Fällen eine wichtige Rolle zu, wie der Geschäftsführer der Linz Netz GmbH, Johannes Zimmerberger, bekräftigt: „Die Erfassung der Verbrauchswerte durch Smart Meter ist eine unbedingte Voraussetzung. Diese Messung und die Verrechnung auch innerhalb der Gemeinschaft wird von den Netzbetreibern übernommen.“

Drei Formen von Gemeinschaften

Schon in der Vergangenheit gab es das Modell der Gemeinschaftlichen Erzeugungsanlagen, wo sich alle Teilnehmenden innerhalb eines Gebäudes oder eines Objekts befinden. Dabei wird der Strom – zum Beispiel von gemeinsam finanzierten PV-Modulen auf dem Dach – unter allen Mietern aufgeteilt. Allfälliger zusätzlicher Bedarf kommt aus dem öffentlichen Netz. Für die Energie, die im Haus verbraucht wird, müssen weder Netzgebühren noch Abgaben wie die Elektrizitätsabgabe oder die Ökostromabgabe abgeführt werden.

Zukunftsmodell

Ein wichtiges Zukunftsmodell sollen die Erneuerbaren Energiegemeinschaften sein, bei denen dezidiert die Stromerzeugung aus ausschließlich erneuerbaren Quellen Voraussetzung ist. Je nach Umfang kann eine Erneuerbare Energiegemeinschaft lokal sein (innerhalb des Versorgungsbereichs einer Trafostation) oder regional (innerhalb des Versorgungsgebiets eines Umspannwerks). Die Erneuerbaren genießen ebenfalls reduzierte Netznutzungsentgelte und sind von einigen Abgaben befreit.

Überregionale Gemeinschaften

Die dritte Form, die das Gesetz vorsieht, ist die Bürgerenergiegemeinschaft. Sie ist geografisch nicht beschränkt, Strom kann quer durch das Bundesgebiet überall in Österreich bezogen oder geliefert werden. Diese Gemeinschaften stellen keinen Anspruch auf Klimaschutz, es gibt keine Beschränkung auf Erneuerbare Energien. Zimmerberger: „Das sind reine Stromtausch-Gemeinschaften, für die gibt es daher auch keine Vergünstigungen bei Netzgebühren und Abgaben.“


Kommentare sind nur für eingeloggte User verfügbar.

Jetzt anmelden


Aggressiv gegen Honigbiene: Invasive Hornissenart Vespa Velutina in Österreich nachgewiesen

Aggressiv gegen Honigbiene: Invasive Hornissenart "Vespa Velutina" in Österreich nachgewiesen

OÖ/LINZ/SALZBURG. Die südostasiatische Hornisse „Vespa Velutina“ breitet sich Richtung Europa aus. Nun wurde sie erstmals in Österreich ...

Tips - total regional Karin Seyringer
Nächster Schritt beim Ama-Gütesiegel für Ackerfrüchte

Nächster Schritt beim Ama-Gütesiegel für Ackerfrüchte

OÖ. Bei der schrittweisen Umsetzung des AMA-Gütesiegels für Ackerfrüchte wurde nun die zweite Richtlinie für das Gütesiegel-Programm Brot ...

Tips - total regional Online Redaktion
Zurückgelassene Schuhe überführten Serien-Einbrecher (41)

Zurückgelassene Schuhe überführten Serien-Einbrecher (41)

OÖ/NÖ. 68 Wohnhauseinbrüche in OÖ und NÖ sollen auf das Konto eines 41-jährigen Albaners gehen. Seine Schuhe, die er bei einem Einbruch ...

Tips - total regional Online Redaktion
Ergebnis der Europawahl wird auch für den Klimaschutz in Oberösterreich entscheidend sein photo_library

Ergebnis der Europawahl wird auch für den Klimaschutz in Oberösterreich entscheidend sein

OÖ/BRÜSSEL. Die Wahl zum Europäischen Parlament steht heuer im Juni an und auch hier ist der Klimawandel zentrales Thema. Während im Green ...

Tips - total regional Marlis Schlatte
Wenn Eltern sich trennen: Kinder- und Jugendanwaltschaft legt Leitfaden Unser Kind neu auf photo_library

Wenn Eltern sich trennen: Kinder- und Jugendanwaltschaft legt Leitfaden "Unser Kind" neu auf

OÖ/LINZ. Allein in Oberösterreich sind jährlich etwa 5.000 Kinder von Trennung oder Scheidung ihrer Eltern betroffen. Auch im Beratungsalltag ...

Tips - total regional Karin Seyringer
Künstliche Intelligenz, Chat-GPT und individuelle Bildung: Zukunftsgespräche der Union Höherer Schüler photo_library

Künstliche Intelligenz, Chat-GPT und individuelle Bildung: Zukunftsgespräche der Union Höherer Schüler

LINZ. „Zwischen Chat-GPT und individueller Bildung“ trafen sich Experten aus der Bildungspolitik und der Zukunftsforschung mit Vertretern ...

Tips - total regional Maya Matschek
Manuel Horeth: Jeder Mensch hat mentale Stärke in sich, manche nützen sie etwas mehr photo_library

Manuel Horeth: "Jeder Mensch hat mentale Stärke in sich, manche nützen sie etwas mehr"

OÖ. Manuel Horeth ist Mentalexperte und Mentaltrainer, auch von vielen erfolgreichen Sportlern. Aktuell mit er mit seiner Bühnenshow „Mentale ...

Tips - total regional Karin Seyringer
Vorbildliche Lehrlingsausbildung: Einreichen für ineo 2024

Vorbildliche Lehrlingsausbildung: Einreichen für ineo 2024

OÖ. Die Wirtschaftskammer (WK) OÖ ist wieder auf der Suche nach den Top-Lehrbetrieben im Bundesland. Die ineo-Auszeichnung zum vorbildlichen ...

Tips - total regional Karin Seyringer