Regionale Christbäume vom Feld direkt ins Wohnzimmer

Hits: 258
Mag. Melanie Mai Mag. Melanie Mai, Tips Redaktion, 02.12.2020 10:11 Uhr

AU. Seit 1983 gibt es im Ortsteil Sebern in Au die Christbaumkultur der Familie Lanschützer. Ein regionaler Betrieb, wo die ganze Familie von Jung bis Alt am Feld zusammenhilft.

Leopold Gstöttenmeier übernahm damals einen kleinen landwirtschaftlichen Betrieb und schon bald war ihm klar, dass er mit den ihm zur Verfügung stehenden Flächen neue Ideen, abseits vom üblichen Getreideanbau, probieren möchte. Wichtig war es ihm, dass er die Flächen weiterhin selbst bewirtschaftet und nicht verpachtet. So pflanzte er 1983 die ersten kleinen Bäume aus. Danach kam eine lange Zeit des Wartens. Zehn Jahre lang müssen die kleinen Bäume gehegt und gepflegt werden, bevor sie geerntet werden können. Die drei- bis vierjährigen Bäumchen werden mit der Hand in die feuchte Frühjahrserde gesetzt. Dann folgen lange Jahre der Pflege, in denen das Unkraut einige Male im Jahr mit Sense und Mäher entfernt wird.

Den Weihnachtsbaum selbst am Feld aussuchen

Unvorstellbar für heutige Zeiten ist es, dass damals eine normale Weißtanne der Christbaum der Österreicher war. Aber der Wunsch der Menschen nach regionalen Bäumen aus der Umgebung war vorhanden und so entwickelte sich die Kultur immer weiter. Heute werden von dem Familienbetrieb hauptsächlich Nordmanns- und Coloradotannen gepflanzt und gepflegt und verschönern so die Weihnachtsfeiertage der Familien. Für viele Familien oder Paare ist es zum Ritual geworden, von den tausenden Bäumen am Feld einen gemeinsam auszusuchen und ihm ein liebevoll gestaltetes Namensschild anzuhängen. Kurz vor Weihnachten wird der frische Christbaum dann abgeholt.

In den letzten Jahren, aber besonders durch die Corona-Situation, ist das Bewusstsein für regionale Produkte gestiegen. Leopold Gstöttenmeier hat über 30 Jahre lang seine Idee innovativ verfolgt und voriges Jahr seine Kulturen der nächsten Generation übergeben. Mit viel Fleiß helfen alle Familienmitglieder bei den Arbeiten am Feld zusammen und freuen sich, wenn im Dezember viele Kunden kommen, um einen frischen Baum direkt aus der Kultur auszusuchen. Selbst die jüngsten Enkel helfen beim Verpacken der frisch geschnittenen Bäume, damit die Kunden diese sicher nach Hause transportieren können.

Seit heuer ist es auch möglich, Fotoshootings für Weihnachtsfotos am Feld zu machen. Die jüngsten Enkel Luisa und Maxi haben diese Chance bereits genutzt und waren begeistert vom Fototag am Christbaumfeld in Sebern.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Feuerwehren warnen vor dünnem Eis

BEZIRK PERG. Das Bezirks-Feuerwehrkommando warnt vor dem Betreten nicht freigegebener Eisflächen. Trotz der aktuellen Minusgrade sind viele Eisflächen zu dünn und es droht Einbruchgefahr. Auch der Frost ...

Gäste gaben trotz Krise Spitzenbewertung für die Curhäuser Bad Kreuzen und Bad Mühllacken ab

BAD KREUZEN. Trotz der herausfordernden Umstände mit Lockdowns wollte HolidayCheck zum 16. Mal den begehrten Award vergeben, der heuer den Titel „Special Award“ trägt. Über 420.000 Urlauber haben ...

Unfallstatistik: Zahl der Verkehrstoten in OÖ rückläufig, aber in Perg leicht angestiegen

BEZIRK PERG/OÖ. Es sind Tage wie dieser, die keiner erleben möchte: Anrainer vernehmen am 28. Februar 2020 in der Dunkelheit einen dumpfen Knall und verständigen die Einsatzkräfte. Als diese kurz nach ...

„Wir wollen mit den Automaten Hilfe gegen die Pandemie bieten“

ARBING. Die Arbinger Firma Pascom entwickelte Testautomaten für Covid-PCR-Tests. Der öffentlich zugängliche Automat liefert innerhalb 24 Stunden ein Testergebnis.

Landwirtschaftskammer-Wahl: Drei Perger auf der Kandidatenliste des Unabhängigen Bauernverbandes

BEZIRK PERG. Auf der Landesliste des Unabhängigen Bauernverbandes (UBV) für die Landwirtschaftskammer-Wahl am 24. Jänner 2021 stehen mit Augustine Hader aus Naarn, Erich Perger aus Mitterkirchen und ...

Ortsbauernschaft Ried/Riedmark hat Vermarktungsplattform für regionale Produkte in Planung

RIED/RIEDMARK. Die Ortsbauernschaft Ried hat sich für das kommende Jahr vorgenommen, eine gemeinsame Vermarktung aller im Ort erzeugten landwirtschaftlichen Produkte voranzutreiben.

Mauthausener Tischtennis-Herren überraschen mit klarem Sieg gegen Tabellenführer

MAUTHAUSEN. Nachdem das Spiel gegen Tabellenführer Kuchl zuletzt zweimal coronabedingt verschoben werden musste, war es am Sonntag endlich so weit und das Spitzenteam aus Salzburg fand sich zum sportlichen ...

Perg-Gutscheine geben Start-Impuls nach dem Lockdown

PERG. Das Jahr 2020 stand in Perg auch im Wirtschaftsbereich ganz im Zeichen des Zusammenhalts auf lokaler Ebene. Mit einer Informationskampagne wurde nach dem ersten Lockdown zur Öffnung der Geschäfte ...