Unfallstatistik: Zahl der Verkehrstoten in OÖ rückläufig, aber in Perg leicht angestiegen

Hits: 152
Markus Hochgatterer Markus Hochgatterer, Tips Redaktion, 19.01.2021 20:00 Uhr

BEZIRK PERG/OÖ. Es sind Tage wie dieser, die keiner erleben möchte: Anrainer vernehmen am 28. Februar 2020 in der Dunkelheit einen dumpfen Knall und verständigen die Einsatzkräfte. Als diese kurz nach der Alarmierung gegen 23 Uhr in Au/Donau vor Ort sind, offenbart sich ihnen eine menschliche Katastrophe.

Ein junger Autofahrer aus dem Bezirk Perg ist auf der Oberwagramer Gemeindestraße mit seinem Fahrzeug gegen einen Baum geprallt und noch an der Unfallstelle verstorben. 11. Dezember 2020: Wenige Tage vor Weihnachten werden Kameraden der Feuerwehren Luftenberg und Steyregg am späten Vormittag zu einem schweren Verkehrsunfall an die B3 gerufen. In der Vorreiter Kurve kam es zu einem Zusammenprall zwischen einem LKW und einem PKW. Für eine junge Langensteinerin kommt jede Hilfe zu spät – sie stirbt.

Vier Unfälle mit tödlichem Ausgang im Bezirk Perg

Zwei weitere Unfälle mit einem elektrischen Rollstuhl und einem Invalidenfahrzeug enden im vergangenen Jahr im Bezirk Perg ebenfalls tödlich. In jedem der tragischen Fälle bleiben Angehörige, ebenso wie die Einsatzkräfte, mit Fassungslosigkeit und tiefer Trauer zurück. Tragödien wie die vier im Bezirk Perg spielten sich im abgelaufenen Jahr in unserem Bundesland regelmäßig ab. Insgesamt lassen im Jahr 2020 65 Menschen auf Oberösterreichs Straßen ihr Leben. Wie die aktuell aus dem Verkehrsressort des Landes OÖ veröffentlichten Statistiken zeigen, hat sich im Jahr 2020 die Zahl der bei Verkehrsunfällen getöteten Personen zwar gegenüber 2019 von 87 auf 65 verringert, im Bezirk Perg jedoch von drei auf vier erhöht. Im Bundesländervergleich verzeichnet Oberösterreich den höchsten Rückgang und mit 65 den zugleich tiefsten Wert seit Beginn der Aufzeichnungen. „Jeder tödliche Unfall ist einer zu viel“ „Der Rückgang der tödlichen Unfälle im oberösterreichischen Straßenverkehr ist einerseits zwar erfreulich. Dennoch verbirgt sich hinter den 65 Verkehrstoten des Vorjahres viel Leid bei den Hinterbliebenen und trauernden Familien. Jeder tödliche Verkehrsunfall ist schlichtweg einer zu viel“, sagt Infrastruktur-Landesrat Günther Steinkellner.

„Speed kills“

Bei fast einem Drittel der Verkehrsunfälle in Oberösterreich war nicht angepasste Geschwindigkeit (31 Prozent) Hauptunfallursache, gefolgt von Unachtsamkeit/Ablenkung (21 Prozent) und Vorrangverletzung (14 Prozent). Bei den tödlichen Verkehrsunfällen mit alkoholisierten Beteiligten ist nach dem Rückgang im Jahr 2019 für 2020 wieder ein Anstieg zu verzeichnen. Der Wert hat sich von 3,41 auf 7,69 Prozent mehr als verdoppelt. „Wir werden auch in diesem Jahr 2021 wieder einen Fokus in der Bewusstseinsbildung setzen. Besonders wenn es um die Themen Alkohol und Drogen am Steuer sowie nicht angepasste Geschwindigkeiten geht“, unterstreicht Landesrat Günther Steinkellner.

Die 2020er-Zahlen aus Perg

Bezirkspolizeikommandant Florian Engler warf für Tips einen genauen Blick auf die regionalen Zahlen. 2020 ereigneten sich im Bezirk Perg insgesamt 243 Verkehrsunfälle mit Verletzungsfolgen; dabei war in 109 Fällen nur ein Fahrzeug beteiligt. 103 Unfälle gab es in den Ortsgebieten und 140 Unfälle im Freiland. 80 Unfälle ereigneten sich auf Bundesstraßen, davon 59 auf der B3/B3c. Die meisten Verletzungsunfälle ereigneten sich an einem Freitag (43 Unfälle) gefolgt von Donnerstag (42 Unfälle) und Samstag (41 Unfälle). „Insgesamt hatten wir 2020 um 37 Unfälle mit Verletzungsfolge weniger als im Jahr zuvor und somit einen Rückgang von 13,2 Prozent. Rund ein Drittel weniger Unfälle als normalerweise hatten wir während der Lockdown-Zeiten. Unfallreichste Zeit war im Juli und August in den Ferien“, erklärt Engler. Zusätzlich zu den 243 Verkehrsunfällen mit Verletzten nahm die Polizei im Bezirk Perg auch 1.271 Verkehrsunfälle mit Sachschaden auf. Die Zahl der Verkehrsunfälle mit Personenschäden, an denen Motorräder beteiligt waren, belief sich vom 8. April bis 7. November auf 32, um neun weniger als im Vorjahr. Nach je einer verunglückten Person in den beiden vorangegangenen Jahren gab es 2020 keinen tödlichen Motorradunfall zu beklagen.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Neue Mauthausener Donaubrücke: Bietergemeinschaft erhält Zuschlag für die Planungsleistungen

MAUTHAUSEN. „Nicht nur in Linz, wo aktuell die Donaubrücken zusammenwachsen, tut sich etwas. Auch in Mauthausen kann der nächste große Schritt verkündet werden“, informiert Oberösterreichs Landesrat ...

SPÖ fordert „Aktion 40.000“ für Langzeitarbeitslose

PERG/OÖ. Langzeitarbeitslose sind besonders Leidtragende der Corona-Krise. Die SPÖ forderte daher in der letzten Nationalratssitzung eine „Aktion 40.000“.

Leuchtturmprojekt für mehr bedarfsgerechte Mobilität im Raum Donau Gusen startet

LUFTENBERG/ ST. GEORGEN AN DER GUSEN/ STEYREGG. Die Mühlviertler Gemeinden Steyregg, Luftenberg und St. Georgen an der Gusen erweitern mit dem Postbus Shuttle ab 1. April ihr bestehendes öffentliches ...

Rallye-Szene steht vor Comeback: Motoren dröhnen Anfang März dort, wo sie vor einem Jahr verstummten

PERG/Deutschkreuz. Das lange Warten hat ein Ende! Sollte nichts Unvorhergesehenes mehr geschehen, starten am ersten Märzwochenende die Motoren der Rallyeboliden in Österreich exakt dort, wo sie vor einem ...

Volksheim Schwertberg wird zentrale Impfstraße

SCHWERTBERG. Die Bezirkshauptmannschaft Perg als örtliche Gesundheitsbehörde hat im Auftrag des Landeskrisenstabes von Mitte Jänner bis letzte Woche in der Bezirkssporthalle Perg geimpft. Mit Freitag ...

Pergwerk kochte für Obdachlose groß auf

PERG/LINZ. Am Samstag war es so weit und das Pergwerk durfte nach 111 Tagen im Dauer-Lockdown endlich wieder einmal kochen. Zwar nicht für Gäste, aber für Obdachlose in der Landeshauptstadt.

Achter Sieg in Serie: Mauthausener Tischtennis-Team setzt Erfolgslauf gegen Wiener Neudorf fort

MAUTHAUSEN. Nachdem die ASKÖ Glas Wiesbauer Mauthausen gegen Wiener Neudorf die bislang einzige Niederlage im unteren Play Off der Bundesliga einstecken mussten, glückte am Sonntag eindrucksvoll die ...

„Arbeitnehmer und Arbeitslose brauchen jetzt Unterstützung und Perspektiven!“

BEZIRK PERG. Anlässlich des Welttags der sozialen Gerechtigkeit am 20. Februar betont SPÖ Bezirksvorsitzender Bürgermeister Erich Wahl: „Wenn es um soziale Gerechtigkeit geht, muss man den Blick besonders ...