Luftenberger freuen sich über Erfolge beim Landes-Jugendredebewerb

Hits: 231
Annalena Kratochwill und Emma Minichberger beim Halten ihrer Rede. (Foto: Barbara Asanger-Karner)
Mag. Melanie Mai Mag. Melanie Mai, Tips Redaktion, 21.04.2021 09:32 Uhr

LUFTENBERG/OÖ. 17 Jugendliche aus 15 Schulen Oberösterreichs haben es über Vorausscheidungen in das Online-Finale des OÖ Landes-Jugendredewettbewerbs geschafft. Daher herrschte am 20. April große Freude in Luftenberg, denn gleich die ersten beiden Preise in der Kategorie „Klassische Rede 8. Schulstufe“ gingen an Schülerinnen der dortigen Mittelschule.

Dabei konnten die Jugendlichen ihre Meinungen, Ideen und Ansichten zu selbstgewählten Themen wie etwa Jugend im Lockdown, Social Media, Digitalisierung, österreichisches Schulsystem, Lebensmittelverschwendung und Umweltschutz am 20. April in Form einer virtuell ins Landhaus übertragenen Rede präsentieren. Emma Minichberger und Annalena Kratochwill aus der 4a sind beim 68. Jugend-Redewettbewerb angetreten und haben dort die Jury unter mehr als 50 Einsendungen mit ihren einmaligen Reden überzeugt. Sie haben zu selbstgewählten Themen „Die Modeindustrie als Umweltkiller“ (Emma) und „Lebensmittelverschwendung-Zero Waste“ (Annalena) das Wort ergriffen und ihre Ideen und Ansichten vorgestellt.

Bundeswettbewerb Ende Mai

„Unsere Schülerinnen beweisen einmal mehr, wie interessiert junge Menschen an Nachhaltigkeit und Zukunftsfähigkeit sind. Ich bin sehr stolz auf die beiden, ihren Mut und ihr Engagement“, resümiert ihre Deutschlehrerin Barbara Asanger-Karner.   Der geplante Veranstaltungsort im Landhaus Linz musste coronabedingt ins Internet verlegt werden. Doch selbst dort brillierten die beiden via Zoom und Livestream und Landeshauptmann Thomas Stelzer gratulierte ihnen zum 1. und 2. Platz. Die erstplatzierte Emma Minichberger wird nun Oberösterreich beim Bundeswettbewerb in St. Pölten Ende Mai vertreten.

Kommentar verfassen



Lesergedicht: Mama - Oma - Muttertag

BEZIRK PERG. Tips-Leser und Dichter Josef Weixelbaumer möchte mit seinem Gedicht alle Mütter zu ihrem Ehrentag würdigen.

Perger Bewegungsarena bietet tolle Wanderwege für Naturgenießer

PERG. Einfach darauf loszuspazieren entwickelte sich in den Monaten der Pandemie zu einem Trend. In der Stadt Perg starten markierte Wege am Hauptplatz beim Karbrunnen.

19-Jähriger überschlug sich mit PKW

PERG. Schwer verunfallt ist am Freitagnachmittag ein 19-Jähriger auf der B3 in Richtung Perg.

Impfstraße übersiedelt von Schwertberg in die Bezirkshauptstadt und nimmt am 17. Mai den Betrieb auf: In erster Phase bis zu 2.500 Nadelstiche pro Woche möglich

PERG/SCHWERTBERG. Die Impfstraße des Bezirkes Perg bekommt eine neue Heimat. Ab 17. Mai wird wieder in der Bezirkssporthalle in Perg geimpft und somit eine weitere Steigerung der Impfkapazitäten im Bezirk ...

Aller widrigen Umstände zum Trotz: St. Georgen/Gusen startet neues Tagesbetreuungszentrum

ST.GEORGEN/GUSEN. Mit Pauken und Trompeten wurde die Eröffnung des neuen Tagesbetreuungszentrums (TBZ) im Seniorenheim St. Georgen an der Gusen nicht gefeiert, denn die aktuellen Corona-Bestimmungen lassen ...

Generationenbaum für Generationenpark

PERG. Letzte Woche wurde von der ÖVP Perg gemeinsam mit dem Seniorenbund und der Jungen ÖVP ein Generationenbaum im Generationenpark des Seniorium Perg gepflanzt.

Künstlerin Tatjana Gamerith mit 102 Jahren verstorben.

WALDHAUSEN. Die Künstlerin Tatjana Gamerith ist am 3. Mai verstorben und hinterlässt durch ihr künstlerisches Schaffen viele Erinnerungen.

Lokalaugenschein der etwas anderen Art: Bürgermeister hob im Bundesheer-Hubschrauber ab

NAARN. Die nächtlichen Trainingseinheiten mit den Hubschraubern des österreichischen Bundesheeres, welche im Zeitraum von September bis Ende April durchgeführt werden, waren am Mittwoch Thema eines ...