KZ-Gedenkstätte Mauthausen ab Sonntag direkt mit öffentlichem Verkehr erreichbar

Hits: 108
Mag. Melanie Mai Mag. Melanie Mai, Tips Redaktion, 10.07.2020 11:05 Uhr

MAUTHAUSEN/LINZ. Am 12. Juli ist es soweit und der erste Regionalbus des OÖ Verkehrsverbundes mit direkter Verbindung von Linz an die KZ-Gedenkstätte Mauthausen nimmt Fahrt auf. Mit der neuen Linienbusverbindung wird noch mehr Interessierten ein unkomplizierter Besuch der KZ-Gedenkstätte Mauthausen ermöglicht.

Die Linienführung und die Haltestellen des neuen öffentlichen Verkehrsangebots sind so gewählt, dass Interessierte zusätzlich zur KZ-Gedenkstätte Mauthausen auch die KZ-Gedenkstätte Gusen und das Stollensystem „Bergkristall“ besuchen können. Somit wird künftig für Besucher das KZ-System, das ausgehend von Mauthausen die ganze Region mit eingeschlossen hat, noch besser nachvollziehbar. Viermal pro Tag startet die Regionalbus-Linie 361 vom Busterminal beim Linzer Hauptbahnhof (Steig C5) in Richtung KZ-Gedenkstätte Mauthausen. „Mit der neuen Regionalbuslinie werden täglich vier Verbindungen zur Mauthausener Gedenkstätte ermöglicht und dadurch ein wichtiger Beitrag zur aktiven Erinnerungskultur geleistet. Besonders im Zusammenhang mit dem neuen ÖV-Freizeitticket bin ich mir sicher, dass zahlreiche kulturell und historisch interessierte Besucher die klimaschonende Anreise in Anspruch nehmen werden“, so Landesrat für Infrastruktur Günther Steinkellner.

290.000 Besucher im Jahr 2019: Tendenz steigend

„Das KZ Mauthausen ist eine Gedenkstätte, ein internationaler Ort der Erinnerung, der Mahnung und der politischen Bildung. Die öffentliche Anbindung der Gedenkstätten in Mauthausen an das Verkehrsnetz ist ein wichtiger Schritt, um allen Menschen einen Besuch leichter zu ermöglichen. Eine lebendige Erinnerungskultur ist gerade in Zeiten wie diesen wichtiger denn je“, unterstreicht Landtagspräsident Wolfgang Stanek abschließend. Im abgelaufenen Jahr 2019 kamen insgesamt knapp 290.000 Besucher an die Gedenkstätten Mauthausen und Gusen – so viele wie nie zuvor. „Mit der Anbindung der KZ-Gedenkstätte Mauthausen an das öffentliche Verkehrsnetz lässt sich dieser positive Trend bei den Besucherzahlen in den nächsten Jahren hoffentlich fortsetzen und auch noch weiter ausbauen“, sagt Barbara Glück, Direktorin der KZ-Gedenkstätte Mauthausen. Über die aktuelle Lage rund um Corona an der Gedenkstätte wird laufend auf www.mauthausen-memorial.org informiert.

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Standort für Neubau einer Donaubrücke bei Mauthausen fixiert: Ober- und Niederösterreich einigen sich auf Verkehrslösung

MAUTHAUSEN. Die Bundesländer OÖ und NÖ haben sich auf den Standort für den Neubau einer Donaubrücke geeinigt. Diese soll ca. 700 Meter flussabwärts der bestehenden Brücke mit je einer Fahrspur pro ...

Lebenshilfe-Ausstellung ermöglicht Einblicke in große und kleine Gefühls-Universen

GREIN. Noch bis 31. August stellen die Künstler des Ateliers am Ufer der Lebenshilfe OÖ, Werkstätte Grein, gemeinsam mit dem Atelier mostART der Lebenshilfe NÖ, Werkstätte Aschbach, zum Thema HUMAN ...

Junge Baumgartenbergerin holt Landesmeistertitel im Springreiten

BAUMGARTENBERG. Die heimische Springreiter-Elite fand sich Anfang August in Kammer-Schörfling ein, um in diversen Alterskategorien die Landesmeister zu küren. 

Pater Josef Bauernfeind feiert 60-jähriges Profess-Jubiläum

ST. NIKOLA AN DER DONAU. Die meisten Salesianer legen jeweils am 15. August (Maria Himmelfahrt) ihre erste Profess ab. Sie versprechen damit, zuerst auf Zeit, dann auf ewig ihr Leben im Geist Don Boscos ...

Landescup ist für die Perger Clubs bereits nach zwei Runden Geschichte

SCHWERTBERG. Nach dem sich zum Auftakt mit Perg, Mitterkirchen und den beiden Katsdorfer Klubs bereits ein regionales Quartett aus dem Landescup-Rennen nahm, lagen die Hoffnungen einzig und allein auf ...

Pabneukirchener Jugendliche gründen JVP-Ortsgruppe

PABNEUKIRCHEN. Junge Einwohner haben sich in Pabneukirchen zusammengeschlossen und eine neue JVP-Ortsgruppe gegründet.

Münzbacher Lotus-Spezialist geht unter die Autobauer

MÜNZBACH. Am vergangenen Wochenende präsentierte die Firma JUBU Performance aus Münzbach ihren neuen Rennwagen. Der „JP ZERO“ wurde im Rahmen der Eröffnung des neuen LOTUS-Showrooms vorgestellt. ...

Leserbrief zur Unterschriftenaktion rund um die Gedenkstätte in Langenstein

LANGENSTEIN. Das Gedenkdienstkomitee Gusen hat sich zur Unterschriftenaktion in der Gemeinde Langenstein geäußert und einen Leserbrief geschickt.