Spatenstich steigert die Vorfreude auf neues Musikheim in Naarn

Hits: 199
v.l.: Erwin Haderer, Georg Fichtinger, Bürgermeister Martin Gaisberger, Landesrat Max Hiegelsberger, Manfred Schmidtberger, Georg Gruber, Christian Kastner, Josef Gschwandtner, Baumeister Franz Schatz und Leo Aschauer beim symbolischen Spatenstich in Naarn. (Foto: Tips/Mai)
v.l.: Erwin Haderer, Georg Fichtinger, Bürgermeister Martin Gaisberger, Landesrat Max Hiegelsberger, Manfred Schmidtberger, Georg Gruber, Christian Kastner, Josef Gschwandtner, Baumeister Franz Schatz und Leo Aschauer beim symbolischen Spatenstich in Naarn. (Foto: Tips/Mai)
Mag. Melanie Mai Mag. Melanie Mai, Tips Redaktion, 15.09.2021 15:01 Uhr

NAARN. Gestern, 12. September, erfolgte der Spatenstich für die Musikheim-Erweiterung in Naarn. Die Außenmauer ist bereits errichtet.

Die Erweiterung des Musikheims steht schon länger im Raum, da die rund 60 Musiker momentan in einem Saal proben, der knapp für die Hälfte der Personen in den 80er Jahren erbaut wurde. „Das künftige Musikheim soll Platz für bis zu 70 Musiker schaffen. Und mit dem Naarner Baumeister Schatz bleibt zum einen die Wertschöpfung in der Gemeinde und zum anderen ist er selbst erfahrener Musiker und weiß bestens, auf was es bei der Planung eines solchen Projekts ankommt“, betont Bürgermeister Martin Gaisberger. Für ihn stellt die Sanierung einen großen Beitrag für die Naarner Bevölkerung dar, denn gerade der Musikverein ist für einen lebendigen Ort wichtig, da er auf jeder Veranstaltung vertreten ist. „Etwa 1,15 Millionen Euro wird die Erweiterung und die Sanierung kosten. 57 Prozent Förderung bekommen wir vom Land OÖ. Zehn Prozent stemmen die Musiker, die in den letzten Wochen eine Haussammlung durchgeführt haben. Der Rest wird von der Gemeinde Naarn finanziert“, sagt der Naarner Ortschef. Ehrengast Landesrat Max Hiegelsberger ergänzt: “Durch die Pandemie ist das Ehrenamt noch gestärkter. Wir investieren heute vorwiegend in eine funktionierende Gemeinschaft und nicht in ein Gebäude.„

Kommentar verfassen



Landjugend Ried/Katsdorf leistet Beitrag zum Artenschutz

RIED/ KATSDORF. Sechs Insektenhotels zieren seit kurzem die Gemeinden Ried in der Riedmark und Katsdorf. Einen Schutzraum für wichtige Nützlinge zu bieten, um die Erhaltung der Arten- und Lebensraumvielfalt ...

Maschek gibt in Perg einen politischen Rückblick auf zwei Jahrzehnte

PERG. Am 1. Oktober findet ein Kabarettabend mit Maschek statt. Im Zuge der Rotkreuz-Veranstaltung „Laufend Helfen“ kommen die Synchronisationskünstler um 20 Uhr in das Veranstaltungszentrum „Die ...

16 Mitglieder der FF Baumgartenberg absolvierten die Leistungsprüfung Branddienst in den Stufen Bronze und Silber mit Erfolg

BAUMGARTENBERG. Die Freiwillige Feuerwehr Baumgartenberg freut sich über 16 neue Träger von Branddienstleistungsabzeichen in den Stufen Bronze und Silber, welche am 18. September nach intensiver Vorbereitung ...

Leserbrief: Geschwindigkeiten in der Machlandstraße

PERG. Anrainer Harald Glisic hat der Tips-Redaktion einen Leserbrief bezüglich der zu schnellen Geschwindigkeiten in der Machlandstraße in der Bezirkshauptstadt geschickt.

Bunte Paten aus Perg für die grauen Riesen in Schönbrunn

PERG/WIEN. Zum 75. Jahr ihres Bestehens übernahm die Perger SynthesaGruppe eine Patenschaft für die Elefantenherde im Tiergarten Schönbrunn. Bernhard Buchberger, Franz Wastlbauer und Peter Eichmayer ...

„Perg radelt - Landjugend bewegt“

BEZIRK PERG. In den vergangen drei Monaten sammelten die Landjugend Ortsgruppen aus dem Bezirk Perg 14.618 Kilometer auf dem Rad. Im Rahmen des Projektes „Perg radelt – Landjugend bewegt“ radelten ...

Ins Katsdorfer Wohnhaus für Menschen mit Behinderung ist Leben eingezogen

KATSDORF. Das Diakoniewerk Oberösterreich hat im neuen Gemeindezentrum „im Hof“ in Katsdorf eine Wohneinrichtung für Menschen mit Behinderung realisiert. Die Eröffnung fand am 17. September mit ...

Münzbacher Feuerwehrkameraden simulierten Verkehrsunfall

MÜNZBACH. Am 19. September fand bei der Feuerwehr Münzbach die Herbstübung statt.