Neuer Bahnhof mit Lift, der noch immer nicht genutzt werden kann

Michaela Primessnig Tips Redaktion Michaela Primessnig, 01.12.2022 17:24 Uhr

LUFTENBERG/ST. GEORGEN/GUSEN. Der kürzlich sanierte Bahnhof St. Georgen an der Gusen, der zur Verwirrung vieler in Luftenberg bzw. Abwinden steht, verfügt über einen nagelneuen Lift zum neuen Mittelbahnsteig. Doch die Anlage ging nie in Betrieb und der Bahnsteig ist weiterhin nur für Personen erreichbar, die gut zu Fuß sind.

„Handelt es sich um einen Schildbürgerstreich oder um blanken Zynismus der ÖBB?“, fragt sich Martin Renoldner von den Luftenberger Grünen, „da wurden erst zigtausende Euro für einen Aufzug investiert, um dann doch Menschen, die mit Rollstuhl, Kinderwagen oder Fahrrad reisen wollen, auszuschließen.“ Laut Bürgermeisterin Hilde Prandner sind die ÖBB für den Betrieb des Liftes zuständig: „Wir möchten vorausschicken, dass es sich hier um eine Anlage der ÖBB und nicht der Gemeinde handelt. Mit den ÖBB wurde anlässlich der Errichtung des Personentunnels bereits im Jahr 2007 ein Vertrag betreffend der Errichtung der Fußgängerunterführung samt späterer Erweiterung mit einem Personenaufzug und einer festen Stiege zum künftigen Inselbahnsteig abgeschlossen. Mit dieser Vereinbarung wurden konkrete Regelungen hinsichtlich Erhaltung, Betreuung und Betrieb des Personenaufzuges getroffen.“

Die Gemeinde habe sich mit dieser Vereinbarung lediglich dazu verpflichtet, die Betreuung der Anlage hinsichtlich laufende Unterhaltung der Gehflächen und der Beleuchtungsanlagen, die winterliche Betreuung, die Reinigung, die Beseitigung von Schäden infolge gewöhnlicher Abnutzung und die Betriebskosten für die Beleuchtungsanlagen zu übernehmen. Die Wartung des Personenaufzuges wurde ausdrücklich ausgeschlossen. Weiters wurde in dieser Vereinbarung festgehalten, dass die Erhaltung und der Betrieb von den ÖBB erfolgen.

„Die ÖBB wollen das jetzt auf uns abwälzen“

„Wie da jetzt mit uns umgegangen wird, ist wirklich unverschämt“, so die Bürgermeisterin. „Jetzt will man über die Bürger auf uns Druck ausüben. Ich verstehe natürlich auch die Öffi-Fahrer, aber man kann das jetzt nicht einfach auf uns abwälzen.“

Die ÖBB wollen nun eine neue vertragliche Einigung mit der Gemeinde erzielen. Auch in anderen Gemeinden sei das so geregelt. „Aufgrund einer fehlenden vertraglichen Vereinbarung zwischen ÖBB und Gemeinde (die zum Beispiel auch die Notbefreiung, den Liftwart, die Reinigung etc. beinhaltet) kann der Lift beim Bahnhof St. Georgen an der Gusen – trotz baulicher Fertigstellung – noch nicht in Betrieb genommen werden. Die ÖBB sind sehr bemüht, so rasch wie möglich eine Einigung mit der Gemeinde zu finden“, heißt es in einer Stellungnahme.

Offene Haftungsfragen sind zu klären

Problematisch ist für die Ortschefin auch die Übernahme einer Haftung in Notfällen. „Da sollen namentlich drei Feuerwehrler angegeben werden. Die machen das ehrenamtlich, das kann man nicht von ihnen erwarten, dass sie immer da sind.“

Offensichtlich dürfte da in mehreren Punkten noch Unklarheit herrschen. Wie lange Menschen mit Beeinträchtigungen oder Eltern mit Kinderwägen noch auf die Öffnung warten müssen, bleibt abzuwarten.

Kommentar verfassen



Gründerbilanz 2022 für den Bezirk Perg

BEZIRK PERG. Die Zahl der Firmengründungen im Jahr 2022 blieb in Oberösterreich stabil auf dem hohen Niveau des vorhergehenden Rekordjahres. Im Bezirk wurden 2022 262 Unternehmen neu gegründet.

Achtjährige bei Autounfall in Saxen verletzt

SAXEN. Eine Achtjährige ist am Dienstagnachmittag bei einem Autounfall in Saxen verletzt worden.

Rotkreuz-Ortsstelle zieht Bilanz und wählt Leitung neu

ST. GEORGEN/GUSEN/KATSDORF. Im Rahmen der Ortsstellenversammlung zog das Rote Kreuz Bilanz über das bisher arbeitsreichste Jahr der 54-jährigen Ortsstellengeschichte. Hans-Peter Kranewitter bleibt Ortsstellenleiter. ...

Zwei Lehrlinge aus dem Bezirk Perg fahren zu den EuroSkills 2023

BEZIRK PERG. Nach den großartigen Erfolgen für Österreich bei den WorldSkills im Herbst geht es schon wieder los mit den Vorbereitungen für die EuroSkills 2023. Auch ein Naarner und ein Schwertberger ...

Youngsters der Mühlviertel Volleys mit ersten Bundesliga-Einsätzen

PERG. Am vergangenen Samstag erwarteten die Bundesliga Girls der Mühlviertel Volleys das zweite Team der ATSC KELAG Wildcats Klagenfurt/2 in der Donauwell Arena in Perg. Mit dabei im Kader waren erstmals ...

Theater spendet an Feuerwehrjugend

WALDHAUSEN. Das Team des Grenzlandtheaters unterstützte die Feuerwehrjugend mit einer großzügigen Spende.

FriedWald Clam: Den passenden Bestattungsbaum online finden

KLAM. Der FriedWald Clam hat jetzt einen Onlineshop. Seit fünf Jahren sind in der Gemeinde Klam Beisetzungen unter Bäumen möglich. Neu ist nun die Baumauswahl über das Internet.

Welt von Demenz-Patienten besser verstehen

BEZIRK PERG. Damit Angehörige die Welt von Demenz-Erkrankten besser verstehen lernen, bietet die Caritas einen Online-Kurs an. Drei Kursabende mit einer Expertin sind geplant.