Geheimnis der süßen Babyfotos – ein spezielles Tuch zur Entspannung

Hits: 97
Martina Ebner Martina Ebner, Tips Redaktion, 30.06.2020 11:05 Uhr

REDLHAM. Ein Foto von Kerstin Paulus gehört zu den Winner Fotos vom Newborn Photo Contest International (NPC). Das Bild wurde außerdem noch mit dem Award von AFNS für das beste Foto im Bereich Newborn Photography 05/2020 ausgezeichnet.

Die 30-jährige Fotografin wohnt mit ihren zwei Kindern und ihrem Verlobten in Redlham. „Mein Herz schlägt für die Neugeborenen-Fotografie und diese Leidenschaft versuche ich in jedes meiner Bilder einfließen zu lassen“, erzählt sie. Mit viel Liebe zum Detail gestaltet Paulus für jeden ihrer Kunden individuelle Sets. In der heimischen Atmosphäre ihres hauseigenen Studios bringt sie viel Ruhe und Geduld mit, damit die kleinen Gäste in einen total entspannten Zustand kommen und auf diese Art verzaubernde Fotos entstehen.

Pose ähnelt dem Mamabauch

Paulus entdeckte ihre Leidenschaft für die Fotografie im Jahr 2011 bei einem Shooting, bei dem sie selbst vor der Kamera stand. „Die Technik hat mich fasziniert“, erinnert sie sich. 2015 absolvierte sie eine Fotoakademie und machte sich selbstständig. Als sie ihre eigenen Kinder fotografierte, wollte sie Bilder machen, die man nicht überall bekommen kann. In einem Workshop in Deutschland lernte sie schließlich, wie man Babyfotos mit dem gewissen Etwas macht. „Das Geheimnis ist ein Tuch, in dem man die Babys einwickelt“, erzählt sie. Die Neugeborenen kommen so in eine Pose, die jener im Mamabauch ähnelt, und entspannen sich. Paulus arbeitet mit vielen verschiedenen Requisiten, wie beispielsweise Schalen, Körben, Eimern oder Blumen. Die Technik funktioniert besonders gut, wenn die Babys ganz klein sind. „Ideal sind die ersten 14 Lebenstage. Babys schlafen hier noch sehr gut und dadurch sind die schönen Posen möglich“, weiß die Fotografin, die sich auf diese Art der Fotografie spezialisiert hat.

„Meistens sind halt die Eltern nervös und aufgeregt“, schmunzelt sie. Diese dürfen aber ebenfalls entspannen und zusehen oder auch selbst mithelfen. Etwa zwei Stunden dauern diese Fotosessions, „damit man auch ja keinen Stress hat.“

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Drei Verletzte bei Verkehrsunfall

SCHWANENSTADT. Drei Verletzte forderte ein Verkehrsunfall auf der B1, bei dem ein Pkw mit einem Lkw kollidierte.

Die heurige Saison im Gustav Klimt-Zentrum

SCHÖRFLING. Pünktlich zu Sommerbeginn öffnete das multimediale Dokumentationszentrum wieder seine Pforten. Bis einschließlich 26. Oktober können Besucher täglich von ...

Sieben Konzerte beim Kultursommer

ST. GEORGEN. Anstelle der vorgesehenen elf Konzerte bietet der Attergau Kultursommer heuer sechs Konzerte an, welche an drei aufeinanderfolgenden Wochenenden stattfinden werden.

Sanierung der Kalvarienbergkirche

VÖCKLAMARKT. Nach dem Auslaufen des Pachtvertrages mit der Evangelischen Pfarrgemeinde Timelkam, ist die denkmalgeschützte Kalvarienbergkirche wieder in der Verantwortung der Marktgemeinde Vöcklamarkt. ...

Radfahrer frontal gegen Lkw geprallt

REGAU. Ein Elfjähriger erlitt bei einem Verkehrsunfall Verletzungen. Er war mit seinem Rad gegen einen Pkw geprallt.

Bauernmarkt Regau: Spatenstich für die neue Markthalle

REGAU. Die Anbieter des Bauernmarkts Regau unter Obfrau Gerlinde Penetsdorfer haben den Entschluss gefasst, eine eigene Markthalle zu bauen. Vor wenigen Tagen fand der Spatenstich auf dem Grundstück ...

Akt der Solidarität durch Schüler

SCHWANENSTADT. Nach Fertigstellung übergab die Projektgruppe der PTS Schwanenstadt zehn Multifunktionsmöbel an die Notschlafstelle Mosaik in Vöcklabruck.

Urlaub: Was Arbeitnehmer heuer wissen sollten

BEZIRK VÖCKLABRUCK. Laut ÖGB gibt es derzeit viele Anfragen was den Sommerurlaub und die arbeitsrechtlichen Konsequenzen betrifft. Tips sprach mit ÖGB Regionalsekretär Frederik Schmisberger. ...