Acht Menschen sind im Bezirk Ried 2018 tödlich verunglückt

Acht Menschen sind im Bezirk Ried 2018 tödlich verunglückt

Rosina Pixner Rosina Pixner, Tips Redaktion, 07.01.2019 17:28 Uhr

BEZIRK RIED. Alarmierende Unfallbilanz für Oberösterreich: Im vergangenen Jahr sind 95 Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben gekommen, acht davon im Bezirk Ried.

In keinem anderen Bundesland ist die Zahl der Verkehrstoten so stark gestiegen wie in Oberösterreich. Traurigen Rekord mit zehn Toten verzeichnen die Bezirke Gmunden und Steyr Land. Neun Menschen verstarben im Verkehr in Linz-Land. Acht waren es im Bezirk Ried, Vöcklabruck und Braunau.

Mehr Verkehrssicherheitsmaßnahmen

Der Verkehrsclub Österreich betont, dass es verstärkte Verkehrssicherheitsmaßnahmen braucht. Kontrollen helfen, Risikolenker rechtzeitig aus dem Verkehr zu ziehen. Die Zahl der Unfälle kann zudem durch mehr Bahn- und Busverbindungen reduziert werden. Damit wird zudem die Klimabilanz des Verkehrs verbessert. Österreichweit kamen im Vorjahr 398 Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben, im Jahr 2017 starben nach endgültigen Daten 414 Menschen im Straßenverkehr.

Ursachenforschung

„Die hohe Anzahl an Todes-opfern ist Mahnung, rasch verstärkte Verkehrssicherheitsmaßnahmen umzusetzen. So sollte auf Bundesebene endlich Handy am Steuer ins Vormerksystem aufgenommen werden. Wer mit dem Handy am Ohr telefoniert, reagiert so schlecht wie ein Alko-Lenker mit 0,8 Promille“, stellt VCÖ-Sprecher Christian Gratzer fest. Wichtig sind zudem verstärkte Kontrollen, um Risikolenker rechtzeitig aus dem Verkehr zu ziehen. Um die Zahl der schweren Verkehrsunfälle von Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu reduzieren, braucht es mehr Discobusse und Anrufsammeltaxis. Damit Gemeinden diese Angebote finanzieren können, sollte ein Teil der Einnahmen aus Verkehrsstrafen dafür zweckgewidmet werden, schlägt der VCÖ vor. Insgesamt kann mit mehr Bahn- und Busverbindungen die Verkehrssicherheit deutlich erhöht werden. Denn das Unfallrisiko mit dem Pkw ist um ein Vielfaches höher als mit Bahn und Bus.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Galakonzert zum Jubiläum

Galakonzert zum Jubiläum

RIED. Das Kammerorchester Ensemble Classico gastiert in seinem Jubiläumsjahr am Samstag, 20. Juli, im Sparkassen-Stadtsaal. weiterlesen »

Scheuch Ferienbetreuung: Zwei Wochen voller Kreativität

Scheuch Ferienbetreuung: Zwei Wochen voller Kreativität

AUROLZMÜNSTER. Der Beginn der Sommerferien ist da. Für berufstätige Eltern bedeutet das: Wohin mit den Kids während der langen Sommerferien? Das Thema Ferienbetreuung kann schnell zur ... weiterlesen »

50 Jahre nach der Matura

50 Jahre nach der Matura

RIED. Der Maturajahrgang 1969 des Gymnasiums feierte in Ried das 50-jährige Maturajubiläum, zu welchem sogar Padre Franz Windischhofer, Missionar in Peru, anreiste, um im Konvikt St. Josef einen ... weiterlesen »

Xsundheitstag in St. Georgen

Xsundheitstag in St. Georgen

Weil Xsundheit geht uns alle an - Informieren Sie sich am 25.8.2019 über viele Themen wie Ernährung, Bewegung, Pflege, Testament uvm.  weiterlesen »

Chrisma Chor meets Voicegarden

Chrisma Chor meets Voicegarden

GASPOLTSHOFEN/GEIERSBERG/LAMBACH. Unter dem Motto better2gether werden der Chrisma Chor und das Vokalensemble Voicegarden der LMS Gaspoltshofen am Mittwoch, 31. Juli, um 20 Uhr im Barocktheater in Lambach ... weiterlesen »

Harley-Fahrer sammelten wieder Spenden

Harley-Fahrer sammelten wieder Spenden

RIED. Laute Motoren, wilde Lederjacken, weiches Herz – die harten Jungs waren in der Weberzeile zu Gast und konnten einen Spendenscheck in der Höhe von 3.500 Euro entgegennehmen. weiterlesen »

Ehrung für Josef Schlosser

Ehrung für Josef Schlosser

EITZING. Josef Schlosser, der langjährige Obmann der ASKÖ SV Eitzing, ist mit dem Landes-Sportehrenzeichen in Gold ausgezeichnet worden. weiterlesen »

Brand bei Firma Katzlberger ist unter Kontrolle

Brand bei Firma Katzlberger ist unter Kontrolle

METTMACH. Gegen halb vier Uhr morgen ist bei der Firma Katzlberger in Mettmach in einer Lagerhalle das Feuer ausgebrochen. 19 Feuerwehren sind seither im Einsatz, um das Feuer unter Kontrolle zu bringen.   ... weiterlesen »


Wir trauern