UVC Weberzeile verlor Spiel auf Augenhöhe mit 0:3

Hits: 341
Walter Horn Walter Horn, Tips Redaktion, 18.10.2019 22:20 Uhr

RIED. Dass es beim UVC Holding Graz schwer werden würde, hatten die Spieler des UVC Weberzeile Ried schon vor dem Spiel gewusst – zuletzt unterlagen sie den Grazern im Spiel um Platz drei der Meisterschaft glatt mit 0:3 Sätzen.

Im Bundesligaspiel am Freitag in Graz kassierten sie das gleiche Ergebnis, allerdings zeigen die Sätze (19:25, 24:26, 23:25), dass es dieses Mal ein Spiel auf Augenhöhe war.

Erster Satz

Im ersten Satz sorgte Niklas Stooß in seinem ersten Spiel nach der Verletzungspause dafür, dass die Rieder lange mithielten. Er prügelte die Bälle ins gegnerische Feld und holte damit wertvolle Punkte. Erst bei 14:14 konnten sich die Gastgeber absetzen und den Satz mit 25:19 nach Hause spielen.

Zweiter Satz

Im zweiten Satz kam auch der Rieder Topangreifer Tomek Rutecki richtig in Fahrt. Phasenweise konnten die Rieder sogar einen Drei-Punktevorsprung herausspielen. Die Kefer-Truppe schaffte es aber nicht, den Vorsprung auszubauen – beim Stand von 16:15 übernahmen die Grazer die Führung. Der Rest des Satzes war heiß umkämpft, letztlich konnte sich Graz dank starker Mittelangriffe knapp mit 26:24 durchsetzen.

Dritter Satz

In Satz drei brauchte die Weberzeile-Truppe einige Zeit, um wieder in den Rhythmus zu kommen. Die Grazer nutzten das beinhart aus und starteten souverän. Die Rieder fingen sich aber, konnten einen Fünf-Punkte-Rückstand wettmachen und bei 14:14 erstmals ausgleichen. Der Durchgang ging nach einer sehr knappen und strittigen Schiedsrichterentscheidung mit 23:25 an Graz.

Fazit des Trainers

„Es war ein Spiel auf Augenhöhe, was mich auf der einen Seite freut, aber auf der anderen auch etwas ärgert. So ein Match können wir auch gewinnen und dann sind alle Fehler vergessen. Vielleicht ist es gut, dass wir es verloren haben und so in der nächsten Zeit im Training versuchen, diese Fehler auszumerzen“, meinte ein nicht ganz unzufriedener Trainer Dominik Kefer nach der Partie.

„Matchball war knapp im Aus“

„Wir wussten, dass es ganz schwer wird heute. Die Grazer spielen so unglaublich schnell und machen ständig hohen Druck am Service. Natürlich haben die Schiedsrichter ihren Teil dazu beigetragen, aber das gleicht sich im Normalfall über die ganze Saison aus. Der Matchball von Graz war knapp im Aus, aber deswegen haben wir nicht verloren. Weiter trainieren, weiter kämpfen und dann Siege einfahren“, sagte der UVC-Mittelblocker Felix Breit nach dem Match.

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Vertrag unterzeichnet

RIED. Die Stadt Ried hat von der Stadtpfarre Ried die Liegenschaft Kirchenplatz 20, in der der Kindergarten St. Elisabeth untergebracht ist, angekauft; der entsprechende Vertrag wurde nun unterzeichnet. ...

Monika Krautgartner präsentiert ihr neues Weihnachtsbuch

RIED. Jetzt kommt die Zeit für warme Hauben, Kekse und gemütliche Abende. Aber auch Geschichten und Bücher haben jetzt Hochsaison. Monika Krautgartner präsentiert heuer erneut ein Weihnachtsbuch ...

Jugendtag bei der FF St. Marienkirchen a. H.

ST. MARIENKIRCHEN/H. Die FF St. Marienkirchen a. H. hat ihren zweiten Jugendtag veranstaltet. Dazu wurde die Feuerwehrjugend eingeladen, den ganzen Tag bei der Feuerwehr zu verbringen.

Feuerwehren Utzenaich und Stelzham sind für den Ernstfall gerüstet

UTZENAICH. Die Feuerwehren Utzenaich und Stelzham haben die neue Leistungsprüfung Branddienst abgelegt.

Buchvorstellung: „Adventkraunz mit Zuckaguss“

MEHRNBACH. Elf Autorinnen aus Oberösterreich haben ein neues Weihnachtsbuch her-ausgebracht. Drei Autorinnen, Maria Rothner, Gaby Grausgruber und Eva Schmid, werden dieses Buch am Sonntag, 17. November, ...

Sängerheuriger mit Wein und Musik

ST. GEORGEN/O. Zum 25. Mal laden die Sängerinnen und Sänger der Ersten Bauernliedertafel zum traditionellen Sängerheurigen ein. Am 16. November ist ab 17 Uhr Einlass in die stimmungsvoll ...

Erfolgreich zusammen

MEHRNBACH. Die SPG Riegerting/Mehrnbach hat sich ungeschlagen den Meistertitel in der U13-Kleinfeldmeisterschaft in der Region West gesichert.

Feierliche Kapellensegnung

WEILBACH. Die liebevoll errichtete Kapelle zu Ehren der Heiligen Barbara segnete Pfarrer Friedrich Donninger am Anwesen der Besitzer Christine und Erwin Adelinger, Schillingbauer in Kleinmurham. Im Beisein ...