Pannenhelfer der Autofahrerklubs hatten in Ried alle Hände voll zu tun

Hits: 40
Rosina Pixner Rosina Pixner, Tips Redaktion, 18.01.2020 13:10 Uhr

BEZIRK RIED. Für die Pannenhelfer von ÖAMTC und ARBÖ war 2019 im Bezirk Ried ein arbeits- und einsatzreiches Jahr. Das zeigt ein Blick auf die aktuellen Zahlen.

Exakt 43.056 Mal wurde die Hilfe der Gelben Engel vom ÖAMTC-Stützpunkt Ried im Jahr 2019 benötigt. Sei es im Rahmen einer Pannenhilfe, einer Pickerlüberprüfung, bei Problemen mit dem E-Bike oder der Planung der Urlaubsreise. „Wir rückten zu 6.253 Pannen aus, führten 2.661 Abschleppungen durch und behoben hier am Stützpunkt 9.272 größere und kleinere Pannen. Dazu kommen noch diverse Beratungsgespräche sowie Fahrzeugchecks, Pickerl- oder Kaufüberprüfungen. Es freut uns wirklich sehr, dass wir unseren Mitgliedern so oft helfen konnten“, resümiert Robert Schmidsberger, der Stützpunktleiter des ÖAMTC Ried.

Heiß und kalt

Besonders häufig war das ÖAMTC-Team an heißen bzw. kalten Tagen gefragt. „Das zeigte sich vor allem in der Pannenhilfe, denn bei hohen oder niedrigen Temperaturen geben schwache oder defekte Autobatterien ihren Geist auf. Außerdem verreisen viele Mitglieder zu diesen Zeiten und lassen davor ihr Fahrzeug noch von uns durchchecken, holen Reiseinfos ein oder besorgen sich das eine oder andere Reiseutensil in unserem Shop“, so Schmidsberger:

„Weiße Bernhardiner“ im Dauereinsatz

Die Pannenhelfer vom ARBÖ-Prüfzentrum Ried blicken auf ein arbeitsreiches Jahr 2019 zurück: In Ried wurden 88.620 Kilometer zurückgelegt, um 3.227 liegengebliebene Fahrzeuge wieder flott zu machen.Zu den Hilfeleistungen auf der Straße kamen noch technische Dienstleistungen und Wartungsarbeiten, die in den oberösterreichweit 13 Prüfzentren angeboten werden. Die Hit-Liste der technischen Dienstleistungen im ARBÖ-Prüfzentrum Ried führte wie gewohnt mit 2.357 Überprüfungen die §57a-„Pickerl“-Begutachtung an, gefolgt von der Fahrwerksvermessung, der Windschutzscheiben-Reparatur und der Wartung der Klimaanlage.

Kauftestanfragen gestiegen

Durch den regen Online-Handel mit Gebrauchtwagen erfreut sich außerdem der „ARBÖ-Kauftest“ einer stetig steigenden Nachfrage. „Die Leistungsbilanz 2019 unterstreicht die Verantwortung, die wir als Mobilitätsklub übernehmen. Unsere Mitglieder verlassen sich auf unsere rasche Hilfe und wir können diese durch das dichte Netz an Prüfzentren und Technikern auch rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr garantieren“, resümiert Prüfzen-trumsleiter Christian Sternbauer.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Generationenwechsel bei Fill Maschinenbau

GURTEN. Der Maschinen- und Anlagenbauer Fill Maschinenbau hat zwei neue Geschäftsführer ernannt. Eigentümer Andreas Fill (CEO) leitet das Unternehmen zukünftig gemeinsam mit Günter ...

Gemeindeinvestitionspaket bringt sechs Millionen Euro für Bezirk Ried

LAMBRECHTEN/TAISKIRCHEN. Seit 1. Juli können alle österreichischen Gemeinden Investitionszuschüsse bei der Buchhaltungsagentur des Bundes (BHAG) online beantragen. Die Kofinanzierung in ...

Caritas: Nothilfe im Bezirk durch Corona notwendiger denn je

RIED. Aufgrund der von der Corona-Pandemie ausgelösten Arbeitslosigkeit sind seit dem Lockdown am 13. März durchschnittlich ein Drittel mehr Unterstützungsansuchen bei den zwölf Caritas-Sozialberatungsstellen ...

Rotary unterstützt Künstler mit Ausstellung, Vernissage und Auktion

RIED. Freischaffende Künstlerinnen und Künstler sind von den Auswirkungen von COVID-19 besonders stark betroffen. Ihre – ohnehin oft prekäre – materielle Existenzgrundlage ist ...

Volksschule Mehrnbach geschlossen

MEHRNBACH. Erstmals wurde eine Schule im Bezirk Ried wegen Corona geschlossen. Nach Bekanntwerden der ersten Corona-Fälle in der Volksschule Mehrnbach fand dort am Sonntagvormittag eine „Drive-in-Testung“ ...

Know-how und Expertise der HTL-Schüler sind sehr gefragt

RIED. Maschinenbau ist vielseitig, herausfordernd – und cool: Das bestätigen auch in diesem Schuljahr zahlreiche anwendungs- und praxisorientierte Diplomarbeiten an der HTL Ried.

Dorferneuerung: Top modernes Gemeindezentrum

TUMELTSHAM. Ein großes Bauprojekt steht vor der Vollendung: ein neues modernes Gemeindeamt mit Tagesbetreuung für pflegende Personen, vorfinanziert vom Roten Kreuz im 1. Stock, und ein neuer ...

Auto prallte gegen Baum: Alle vier Insassen unverletzt

MEHRNBACH. In einer Linkskurve kam ein 20-jähriger Autolenker am Sonntagnachmittag von der Fahrbahn ab, geriet ins Schleudern und prallte mit seinem Fahrzeug gegen einen Baum.