5G-Gegner: Oberösterreichweit über 20 Initiativanträge bisher eingereicht

Hits: 700
Rosina Pixner Rosina Pixner, Tips Redaktion, 20.02.2020 08:53 Uhr

BEZIRK RIED/OÖ. Anfang Februar trafen sich Initiativeinbringer für 5G-freie Gemeinden aus zahlreichen oberösterreichischen Gemeinden in Ried. Initiatorin Beatrix Gruber-Mitterbuchner informierte mit ihrem Team die zahlreichen Interessenten über die gesundheitlichen Auswirkungen von 5G auf den Menschen.

Mittlerweile wurden oberösterreichweit über 20 Initiativanträge an die jeweiligen Gemeinden gestellt. „Ziel dieser Anträge ist eine gesunde, 5G-freie Gemeinde, die den Ausbau der gesundheitlich unbedenklichen Glasfasertechnologie für das schnelle Internet beinhaltet“, so die Initiatoren. für 5G-freie Gemeinden. Die Gemeinden Seefeld in Tirol und Hausmannstätten in der Steiermark haben die Einführung von 5G per Gemeinderatsbeschluss bereits verhindert.Des Weiteren verweist die Initiative auf Professor Martin Pall, ein en amerikanischen Wissenschaftler, der bei einem Kongress in Mainz im vergangenen Oktober erklärte, dass die 5G-Technologie eine der größten Risikofaktoren für Mensch und Tier ist. „Aus diesen Gründen schließen sich immer mehr Menschen diesen Anträgen an ihre Gemeinden an. Sie erheben ihre Stimme für den Schutz des Lebens und der Natur“, sagen die Initiatoren rund um Beatrix Gruber-Mitterbuchner.

Filmabend

Außerdem fand in Peterskirchen im Gasthaus Sternbauer ein Filmabend „5G – Die Menschheit als Versuchskaninchen“ statt. Die Veranstaltung war bestens besucht, unter anderem von wichtigen Entscheidungsträgern aus nahe liegenden Gemeinden, welche sich die Gelegenheit zu einer sachlichen Information durch Experten nicht entgehen ließen.

Podiumsdiskussion im März

Mitte März wird es im Bezirk Ried eine Podiumsdiskussion unter dem Titel „5G – Die Menschheit als Versuchskaninchen – Die Wahrheit kommt ans Licht“ stattfinden. „Hierzu werden Bürgermeister aus der Region, sowie die Bürgermeister und Gemeinderäte aus den Gemeinden, in welchen bereits ein Initiativantrag für eine 5G-freie Gemeinde eingereicht wurde, eingeladen. Dazu wird auch Margit Kropik, die Geschäftsführerin des Forum Mobilfunkkommunikation, zur Teilnahme an dieser Diskussionsrunde eingeladen“, so die Initiatoren.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentare

  1. ToffiFEE
    ToffiFEE21.02.2020 23:12 Uhr

    Das fmk als “Experte“??? :-))) - Die Organisation der Mobilfunkanbieter braucht noch eine Plattform? Die sind Dank Werbung eh überall präsent. ;-)

  2. Bea
    Bea21.02.2020 10:37 Uhr

    Experten?? - Wäre sinnvoll, echte Experten einzuladen - das Ministerium hat offenbar welche. Warum ignoriert man die?

Kommentar verfassen



Woodstock der Blasmusik abgesagt

ORT/INNKREIS. Seit Montag besteht seitens der österreichischen Regierung die Gewissheit, dass ein Woodstock der Blasmusik im Juni definitiv nicht stattfinden kann und darf. Wie der Veranstalter ...

Corona: 15 Milliarden-Hilfsfonds für wirtschaftlichen Neustart

OÖ/BEZIRK RIED. Der von vielen Betrieben so dringend erwartete 15 Milliarden-Corona-Hilfsfonds startet. Neben Krediten mit staatlichen Garantien beinhaltet er nicht rückzuzahlende Zuschüsse. ...

Hauskonzerte auf der Video-Plattform hochladen und Preise gewinnen

OBERÖSTERREICH. Die Gitarre oder Ziehharmonika in die Hand, in die Tasten oder aufs Schlagzeug hauen – und die Kamera dabei nicht vergessen: Tips bietet mit den „Tips Hauskonzerten“ ...

Drei weitere Tote in OÖ, aber die Zahl der Erkrankten sinkt

RIED.In Oberösterreich liegt die Zahl der aktuell an Covid-19 Erkrankten am Montag, 17 Uhr, bei 1.205. Das sind 60 weniger als gestern, und 189 unter dem bisherigen Höchstand von 1.394 am Donnerstag. ...

Sponsorvertrag verlängert

RIED. Die Raiffeisenbank Region Ried bleibt für weitere drei Jahre Partner und Hauptsponsor des Kulturvereins KiK (Kunst im Keller).

Kobernaußerwald Foto-Wettbewerb: Jeder kann mitmachen

BEZIRK RIED. Die Leader-Region - Mitten im Innviertel hat einen Foto-Wettbewerb initiiert. Jeder kann mitmachen, vielleicht findet sich auf der einen oder anderen Festplatte ein Foto zum Einsenden.

Ab heute gilt die Maskenpflicht: Auch in Tumeltsham wurde fleißig genäht

TUMELTSHAM. Mit einem Merkblatt für das Verhalten während der Corona-Krise verteilte die Gemeinde Atemschutzmasken, die in Eigenregie von 25 Frauen genäht wurden. Insgesamt wurden 1900 Masken ...

Die Zahl der aktuell Erkrankten in OÖ sinkt seit Donnerstag – 15 Infizierte im Bezirk Ried

RIED. In Oberösterreich liegt die Zahl der aktuell an Covid-19 Erkrankten am Sonntag, 17 Uhr, bei 1.265 – 52 weniger als gestern, und 129 unter dem bisherigen Höchstand von 1.394 ...