Spuren der christlichen Prägung

Hits: 90
Walter Horn Tips Redaktion Walter Horn, 25.01.2022 10:20 Uhr

RIED. Die nächste Ausstellung im Museum Innviertler Volkskundehaus, „Kreuze, Marterl und Kapellen aus der Sicht von Werner Ohnesorg“, wird mit einer Vernissage am Donnerstag, 27. Jänner um 19 Uhr im Sparkassen-Stadtsaal eröffnet.

Werner Ohnesorg ist Fotograf aus Leidenschaft – sein Spezialgebiet sind Kleindenkmäler, die er gekonnt in Szene setzt. Der pensionierte HTL-Lehrer aus Ried präsentiert seine Werke nun im Innviertler Volkskundehaus.

Er dokumentiert Zeichen und Zeugen der christlich-katholischen Prägung unserer Kultur in der Landschaft des Innviertels in den vielfältigsten Erscheinungsformen: Weg- und Flurkreuze, Feld- und Wetterkreuze, Arma-Christi-Kreuze, religiöse und profane Erinnerungstaferln, Gedenksteine, Bildstöcke, Marterl, kleine und größere Kapellen. Einige sind versteckt im Gelände, andere finden sich an prominenter Stelle.

Vernissage

Sieglinde Frohmann (Leiterin der Kulturabteilung) und Bürgermeister Bernhard Zwielehner nehmen die Eröffnung vor. Zur Ausstellung spricht der Schriftsteller und Fotograf Hans Kumpfmüller, Paul Cartianu spielt Klaviermusik.

Eröffnung: Donnerstag, 27. Jänner, 19 Uhr, Ried, Sparkassen-Stadtsaal

Eröffnung:

Donnerstag, 27. Jänner, 19 Uhr, Ried, Sparkassen-Stadtsaal

Ausstellungsdauer: bis 26. März

 

Bei der Vernissage gelten die aktuellen Covid19-Richtlinien. Beim Besuch der Ausstellung gilt 2G.

Eine Anmeldung zur Eröffnung ist bis spätestens Mittwoch, 26. Jänner unter kultur@ried.gv.at oder telefonisch unter 07752/901-302 erforderlich.

Kommentar verfassen



Letzte Woche, letzte Chance: Wahl zum Sympathicus ist im Endspurt

KIRCHHEIM. Weniger als eine Woche haben die Tips-Leser noch Zeit, bei der Sympathicus-Wahl 2022 ihren Lieblings-Wirt an die Spitze zu wählen.

Krammerer Roaß: Wanderung mit Musik

UTZENAICH. Die Krammerer Zeche feiert am Sonntag, 29. Mai, ihr 30-jähriges Bestehen mit einer Krammerer Roaß.

Ausstellung von Karl Grausgruber im 20gerHaus eröffnet

RIED. „Real – irreal“ ist der Titel der aktuellen Ausstellung des in Ried und Wien lebenden Künstlers Karl Grausgruber in der galerie20gerhaus.

Vier Chöre singen

ANTIESENHOFEN. Die Antiesenhofener Chöre laden am Samstag, 28. Mai, um 20 Uhr zum jährlichen Konzert im Turnsaal der Volksschule Antiesenhofen.

1. Innviertler Sattelfest: Malerische Genuss-Ausfahrt

RIED. Über 80 Radler waren beim Innviertler Sattelfest des ARBÖ Radsportteams, einer Rad-Ausfahrt speziell für Vintage-Räder und E-Bikes, begeistert am Start.

Wie man Jugendliche erreicht und für Freiwilligenarbeit begeistert

RIED. Freiwilliges Engagement vernetzen, sichtbar machen und gestalten: Mit dem Forum.Engagiert widmet das Unabhängige Landesfreiwilligenzentrum (ULF) auf Initiative von Landesrat Wolfgang Hattmannsdorfer ...

Yoga für den guten Zweck

LOHNSBURG. Ingrid Schmid bietet am Freigelände des Obsterlebnisgarten in Lohnsburg wieder Yoga an. 25. Prozent des Erlöses spendet sie an die Volkshilfe.

„Archi’s Natur- und Erlebnisplatz“: von Beginn an hervorragend besucht

KIRCHHEIM. Unter dem Motto „Für die Natur – Mit der Natur“ entstand ein Treffpunkt für unterschiedliche Generationen an der Waldzeller Ache im Zen¬trum von Kirchheim. Vor Kurzem feierte man die ...