Soroptimist Ried-Innviertel hilft in Not geratenen Frauen und Mädchen

Hits: 213
Cordula Breit-Menschick Foto: privat
Rosina Pixner Rosina Pixner, Tips Redaktion, 22.06.2021 09:50 Uhr

RIED. Soroptimist wird heuer 100 Jahre alt. Soroptimist Ried-Innviertel gibt es seit 13 Jahren in Ried. Seither hat sich ein reges Clubleben entwickelt. Dank regelmäßiger Aktivitäten und Veranstaltungen kann Soroptimist Ried-Innviertel soziale Projekte, Frauen und Mädchen unterstützen.

Corona-bedingt mussten im letzten Jahr Aktivitäten wie der Raclettebrot-Verkauf beim Reichersberger Adventmarkt oder die Konzerte in Zusammenarbeit mit dem Kulturkreis der Landesmusikschule ausfallen. Doch jetzt starten die 27 Frauen von Soroptimist Ried-Innviertel mit ihrer Präsidentin Cordula Breit-Menschick wieder durch.

Unterstützung von Frauen, Mädchen und Organisationen

„In Not geratene Menschen gibt es in verschiedenster Ausprägung und da ist es schön, wenn wir helfen können. Wir spenden, wenn Frauen und/oder Mädchen in Bedrängnis sind. Eine Gruppe prüft die Lage, nimmt anschließend Kontakt auf und dann stimmen wir im Club über die Hilfsmaßnahmen ab“, berichtet die Präsidentin. Der Club unterstützt beispielsweise Frau für Frau in Braunau, die Kindergruppe Löwenzahn mit neuen Möbeln für die Terrasse zum Hausübung machen sowie das Frauenhaus Innviertel. Um dort den Kindern ein positives Männerbild zu vermitteln, finanzierte Soroptimist Ried-Innviertel einen Spielpädagogen.

Soziale Projekte

„Ganz neu ist die Zusammenarbeit mit dem Elisabethkindergarten. Wir finanzieren mehrsprachige Kinderbücher, um den Spracherwerb zu verbessern. Die Kinder können die Bücher mit nach Hause nehmen, sodass die Eltern den Kindern vorlesen können. So erleben die Kinder das Lesen in heimeliger Atmosphäre. Das Ziel ist der zweifache Spracherwerb – im Kindergarten lesen sie Deutsch und daheim in der Muttersprache“, betont Cordula Breit-Menschick.„Es ist geplant, dass wir – wenn die Covid-Bestimmungen es zulassen – einmal pro Woche in den Kindergarten kommen, dort vorlesen und mit den Kindern spielen“, erzählt Clubmitglied Barbara Fellner. „Was uns auszeichnet ist, dass wir uns persönlich stark engagieren. Wir suchen den direkten Kontakt zu den Menschen, die wir unterstützen und arbeiten gemeinsam an unseren Projekten. Wir sind berühmt für unsere selbstgemachten Buffets bei unseren Veranstaltungen. Nachdem dies letztes Jahr nicht möglich war, haben wir letztes Jahr 56 Adventmenüs vom Wirt z“Kraxenberg am 6. Dezember ausgefahren. Das bayerische Polizeiorchester initiierte für uns ein Online-Neujahrskonzert, da haben wir auch noch Spendengelder lukriert. Besonders freuen wir uns wieder auf die Roßmarkt-Kaffees. Auch hier entstehen schöne Kontakte„, erzählt die Präsidentin begeistert.

Bücherbox am Kirchenplatz

Die Bücherbox am Kirchenplatz, die vor drei Jahren vom Club Soroptimist begründet wurde, befüllt sich von allein. Sie wird von den Clubfrauen gewartet. Besonders auffallend ist, dass die Kinderbücher sehr beliebt sind.

Orange the World

Eine weitere wichtige Säule des Clubs bildet die Aktion Orange the World von den Vereinten Nationen. Weltweit werden die Häuser orange bestrahlt, um in der Zeit von 25. November bis 10. Dezember – “16 Tage gegen Gewalt an Frauen„ – als sichtbares Zeichen der Solidarität mit Opfern von geschlechtsspezifischer Gewalt auf dieses Thema aufmerksam zu machen. “Soroptimist hat bei den Vereinten Nationen einen Beobachterstatus, wir haben den Gedanken übernommen und tragen ihn hinaus„, so Cordula Breit-Menschick.

Termine

Am Freitag, 23. Juli und Samstag, 24. Juli: “Geh-spräche„; Wanderungen anlässlich 100 Jahre Soroptimist; Freitag, 14 Uhr, Eberschwang: Kapellen-Rundweg. Um 18 Uhr werden auf dem Rieder Kirchenplatz Sponsoren und Begünstigte begrüßt. Samstag, 24. Juli, 9.30 Uhr: Wanderung von Neuhofen nach Waldzell

Spendenkonto: AT20 3445 0800 0223 8160

Kommentar verfassen



12-Jährige von Nachbarshund gebissen

TAISKIRCHEN. Eine 12-Jährige wurde am Samstag in Taiskirchen von einem ihr gut bekannten Hund eines Nachbarn in die Hände gebissen. Das Mädchen erlitt einen Kreislaufkollaps und wurde ins ...

Ehrung für Gerhard Hartjes

RIED. Die Stadt Ried hat den Unternehmer Gerhard Hartjes mit dem Goldenen Ehrenzeichen ausgezeichnet.

Ehrung für Anton Zinnöcker: Begeisterter Sportler

RIED. Anton Zinnöcker ist mit dem Goldenen Ehrenzeichen der Stadt Ried ausgezeichnet worden.

16-Jähriger nach Sturz mit Mofa im UKH

WALDZELL. Mit dem Rettungshubschrauber ins UKH Salzburg geflogen werden musste am Freitagabend ein 16-Jähriger aus dem Bezirk Ried, der mit seinem Mofa auf dem Güterweg Reith in Waldzell ...

SPÖ hat Befragung zur Zukunft Lambrechtens abgeschlossen

LAMBRECHTEN. Einen Monat lang war Johannes Bogner, SPÖ-Spitzenkandidat und Geschäftsführer der SPÖ Bezirk Schärding, mit dem Fahrrad in Lambrechten unterwegs, um den Zukunfts-Fragebogen an die Haushalte ...

Für die Leader-Region war 2020 trotz der Pandemie ein gutes Jahr

WIPPENHAM. Obfrau Andrea Eckerstorfer wurde bei der Vollversammlung der Leader-Region Mitten im Innviertel einstimmig in ihrem Amt bestätigt. Auch bei den restlichen Vorstandsmitgliedern und dem Projektauswahlgremium ...

„Eishalle muss bleiben“

RIED. Mit dem Umbau der Kletterhalle, der neuen Volleyballhalle und der Sanierung der Jahn-Turnhalle ist in Ried vieles für den Sport geschehen.

Wechsel beim Lions-Club

RIED. Der Rieder Kardiologe und Internist Thomas Winter ist neuer Präsident des Lions Clubs Ried. Er löst Oberbank-Direktor Erich Brandstätter ab.