Pfarrmusik Ort vertritt Oberösterreich beim Blasorchesterwettbewerb

Hits: 61
Rosina Pixner Rosina Pixner, Tips Redaktion, 17.10.2021 09:00 Uhr

ORT/INNKREIS. Die Pfarrmusik Ort ist Oberösterreichs Vertreter beim „Österreichischen Blasorchesterwettbewerb der Leistungsstufe C“ am Sonntag, 24. Oktober im Auditorium Grafenegg in Niederösterreich.

Zehn Musikkapellen aus den neun Bundesländern und aus Südtirol stellen sich der internationalen Jury: Johan de Meij (Niederlande), Irene Gömez-Calado (Spanien), dem neubestellten Bundeskapellmeister Helmut Schmid (Tirol) und dem oberösterreichischen Komponisten Thomas Doss.

55 Musiker und drei Generationen

Die 20 Musikerinnen und 35 Musiker starke Pfarrmusik Ort weist ein Durchschnittsalter von 35 Jahren auf. Vom zwölfjährigen Schlagzeuger Jakob Bürkl bis zum 71-jährigen Tubisten Josef Laabmaier musizieren somit drei Generationen gemeinsam. Seit dem Jahr 2007 schwingt der Musikschullehrer Hans-Peter Duft den Taktstock und unter seiner musikalischen Leitung entwickelte sich die Pfarrmusik Ort zu einer festen Größe in der Oberstufe, die jährlich an der Konzert- und Marschwertung teilnimmt.

Jugendorchester

Auch die Nachwuchsarbeit wird großgeschrieben und gemeinsam mit der Marktmusik St. Martin im Innkreis gibt es ein eigenes Jugendorchester. Große Wertschätzung Obfrau Sabine Trausinger sieht es als eine besondere Ehre, dass die Pfarrmusik Ort als Oberösterreichs Vertreter nominiert wurde und sagt: „Wir werden unser Bestes geben, um Oberösterreich würdig zu vertreten.“ Auch Bezirksobmann Roland Fellner bezeichnet es als große Wertschätzung für den Bezirk Ried und wünscht alles Gute.

Spielplan

Gespielt werden müssen das Pflichtstück „Stratos“, ein konzertanter Marsch vom oberösterreichischen Komponisten Thomas Doss, und die zwei Selbstwahlstücke „Panthera Pardus Styria“ vom niederösterreichischen Komponisten Manfred Sternberger und „Voyage into the blue“ von der japanischen Komponistin Naoya Wada. Kapellmeister Hans-Peter Duft ist Trompetenlehrer im Landesmusikschulwerk und am BORG Ried. Er studierte Trompete an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz und schloss sein Studium mit Auszeichnung ab. Orchesterleitung studierte er bei Prof. Johann Mösenbichler, ebenfalls an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz.

Gründung

Der Grundstein der Pfarrmusik Ort wurde 1937 mit der Gründung der „Traxlhamer Feuerwehrmusik“ gelegt. Die kleine Ortschaft Traxlham gehört zur Gemeinde Reichersberg, aber zur Pfarre Ort. 1954 erfolgte die Neugründung und um die Traxlhamer Musiktalente und das spendenträchtige Gebiet nicht zu verlieren, wurde – mit Zustimmung des damaligen Pfarrers – der „Musikverein der Pfarre Ort“ gegründet. Im Volksmund wurde immer schon der Name „Pfarrmusik Ort“ verwendet und daher erfolgte später die Umbenennung in „Pfarrmusik Ort im Innkreis“.

Kommentar verfassen



Blutspenden in der „josko Arena“

RIED. Bereits zum 13. Mal unterstützt das Team der SV Guntamatic Ried gemeinsam mit den OÖ Nachrichten das Rote Kreuz bei einer der größten Blutspendeaktionen Oberösterreichs: ...

Impfangebot für Kinder in der Messehalle 12 Ried

RIED. Am Dienstag, 30. November 2021, finden in der Messehalle 12 in Ried die ersten Kinderimpfungen im Bezirk statt. Eine Anmeldung ist ab sofort möglich.

UVC Weberzeile setzt Siegesserie fort

RIED. Der UVC Weberzeile Ried feierte am Samstag, 27. November, in Hartberg den sechsten Meisterschaftssieg in Serie.

Unentschieden zwischen Ried und Rapid

RIED. Die Bundesligapartie zwischen der SV Ried und Rapid Wien endet mit einem 2:2-Unentschieden.

Stimmungsvoller Gang durch den Advent

HOHENZELL. Der von der Gesunden Gemeinde organisierte „Gang durch den Hohenzeller Advent“ findet schon seit mehr als zehn Jahren statt.

Regionale Geschenke beim Tourismusverband auch im Lockdown

INNVIERTEL. Die Büros des Tourismusverbandes s´Innviertel sind aufgrund der aktuellen behördlichen Bestimmungen der Bundesregierung zur Eindämmung des Covid-19-Virus bis auf Widerruf geschlossen. Dennoch ...

Oberndorfer Krippe auf Briefmarke

RIED. Die Stille Nacht Gesellschaft hat die Oberndorfer Stille-Nacht-Krippe des Volkskundehauses als Motiv für die Stille-Nacht-Briefmarke 2021 gewählt.

Pflasterarbeiten am unteren Hauptplatz und Kirchenplatz

RIED. Die Bauabteilung der Stadt Ried gibt in einer Aussendung bekannt, dass die Pflastersanierungen am Hauptplatz und am Kirchenplatz vorverlegt werden. Von 1. bis 8. Dezember ist der untere Hauptplatz ...