Podcast informiert über Bier und Biergenuss

Hits: 97
Walter Horn Tips Redaktion Walter Horn, 16.08.2022 13:03 Uhr

RIED. Bierliebhaber können sich jetzt auch in einem Podcast der Bierregion Innviertel über den Gerstensaft informieren (www.bierregion.at/de/podcast.html). „Gastgeber“ ist der Rieder Wirt und Biersommelier Karl Zuser jun. (von Sabrina Antlinger)

In zehn Podcastfolgen à zehn Minuten unterhalten sich die zehn Brauherren der Bierregion Innviertel mit Diplombiersommelier Karl Zuser junior vom Biergasthof Riedberg in Ried und führen in die Grundlagen des Brauens und des richtigen Genießens ein. Dabei verkosten sie jeweils eines der neun Biere aus der neuen Inn­viertler ProBierBox.

Tips:Können Sie sich kurz vorstellen?

Zuser: Mein Name ist Karl Zuser junior, ich bin kurz vor der Jahrhunderthälfte und in der dritten Generation im familieneigenen Wirtshaus als Wirt, Hotelier und seit 2012 Diplombiersommelier beschäftigt. Ich bilde zukünftige Biersommeliers aus, entwickle Bierprodukte, organisiere Bierfestivals, blogge und vlogge unter „(Un-) Nützliches Bier Wissen“ zum Thema Bier, bin also Bierfluencer, und nenne einen Biergasthof mein Eigen.

Tips:Was ist das Besondere an Ihrem Betrieb?

Zuser: Unsere Mission: Wir leben Bier, Tradition, Regionalität und Nachhaltigkeit seit 1960 – im Hotel, im Wirtshaus und im einzigartigen Bierkeller. Ein echtes Alleinstellungsmerkmal ist der außergewöhnlich sortierte, einzigartige Bierkeller – mehr als 500 (inter)nationale Bierspezialitäten können mit mir verkostet werden. Wer mehr erfahren will, muss nur auf die Website www.riedberg.at gehen.

Tips:Womit beschäftigen Sie sich in Ihrem Podcast?

Zuser: Ein Podcast ist ein Hörbuch, in unserem Falle über Bier. Aktuell gibt es zehn Folgen, es sind aber bereits weitere Hörerlebnisse rund ums Bier geplant. Die ersten Folgen handelten grundsätzlich über Bierwissen: von den Rohstoffen, der Geschichte über die Herstellung bis hin zu den passenden Speisenkombinationen.

Tips:Wie sind Sie auf die Idee gekommen, einen Bierpodcast zu machen?

Zuser: Neben meinen Onlineauftritten in den unterschiedlichen sozialen Medien hat noch der Podcast gefehlt. Corona und ein bisschen Bier zur Inspiration haben den Rest der Zutaten ergeben.

Tips:Wonach haben Sie Ihre Gesprächspartner ausgewählt?

Zuser: Das war ganz einfach: In Zusammenarbeit mit der Bierregion Innviertel wurden alle zehn Brauer zu mir an den Tisch gebeten und wir haben uns in einer Art „Stammtischgesprächsatmosphäre“ über Bier unterhalten. Nichts leichter als das.

Tips:Worüber reden Sie?

Zuser: Über Gott und die Welt, solange es die Bierwelt betrifft. Aber auch über die einzelnen Brauereien und mögliche Besichtigungsmöglichkeiten rund um die Brauereien. Kulinarische und lukullische Schwerpunkte inklusive.

Tips:Welchen Mehrwert wollen Sie den Hörern damit bieten?

Zuser: Der geneigte Zuhörer soll sein „Stammtischwissen“ über Bier erweitern oder vertiefen. Wer weiß schon genau, was unter- beziehungsweise obergärig bedeutet? Was die Stammwürze ist? Wie Bier früher in den Klöstern gebraut wurde?

Tips:Was ist das Besondere an der Bierregion Innviertel?

Zuser: Das Besondere ist die Gemeinschaft und der Zusammenhalt der Akteure. Das war nicht von Anfang an so, hat sich aber in mehr als zehn Jahren sehr positiv entwickelt. Wir sehen jedenfalls einer erfolgreichen Zukunft entgegen. Eine wohl einzigartige Gelegenheit, sich die Bierregion Innviertel ins Haus zu holen, ist die ProBierBox: eine Verkostungsauswahl verschiedener Biere der jeweiligen Brauereien – sorgfältig ausgewählt und zusammengestellt, der Jahreszeit entsprechend.

Tips:Zuletzt: Welches ist Ihr persönliches Lieblingsbier?

Zuser: Mein liebstes Bier ist natürlich das verkaufte Bier. Beim Genuss ist es anlassbezogen. Es darf aber ruhig auch mal kräftiger sein – sprich mehr als acht Volumenprozent Alkohol haben. Speziell am Abend, nach getaner Arbeit.<

Kommentar verfassen



Ein kritischer Befund zur Zeitenwende

RIED. Paul Lendvai, 93-jähriger Grandseigneur des Journalismus, stellt auf Einladung der Buchhandlung Dim am Dienstag, 4. Oktober um 19 Uhr im Raiffeisensaal sein neues Buch „Vielgeprüftes Österreich“ ...

Lachen für die Herzgesundheit

RIED. Lachen ist gesund und wer herzhaft lacht, der tut auch etwas Gutes für seine Herzgesundheit. Frei nach diesem Motto lädt der Verein „Gesundes Ried“ am Freitag, 30. September, um 19.30 Uhr zu ...

30 Millionen Euro in Digitalisierung investiert

AUROLZMÜNSTER. Das Umwelttechnik-Unternehmen Scheuch investiert in die Digitalisierung und schafft Platz für mehr als 60 Arbeitsplätze am Standort Aurolzmünster. Mit der Eröffnung des neuen Gebäudes, ...

Einblick in die bäuerliche Arbeit

PRAMET. 24 Bauern aus Pramet nahmen sich Zeit, um den Volksschulkindern einen sehr guten Einblick in die bäuerliche Arbeit zu geben.

Vortrag „Raus aus dem Öl“ lockte viele Interessierte nach Tumeltsham

TUMELTSHAM. Viele brauchbare Informationen zum Thema „Umstieg zur erneuerbaren Energie“ brachte der Vortrag „Raus aus Öl und Gas“ in Tumeltsham. Michael Hörmandinger erstaunte die Besucher mit ...

Kleine „Erntehelfer“

LAMBRECHTEN. Die Bäuerinnen Lambrechten organisierten auch heuer wieder einen Ausflug zu Karl und Gitti Wimmer in Lambrechten zum Erdäpfelklauben.

Symbolischer Spatenstich für ein neues Frauenhaus in Ried

RIED. Mit einem „stellvertretenden“ Spatenstich erfolgte jetzt der Auftakt für den Bau eines neuen Frauenhauses in Ried.

25 Jahre Jugendarbeit in Ried: Streetwork feierte und wurde gefeiert

RIED. Streetwork Ried feierte sein 25-jähriges Bestehen in Ried mit einem Zwei-Tages-Fest.