„Jährliche Kontrolluntersuchungen unbedingt regelmäßig wahrnehmen“

Hits: 769
Florian Baminger im Gespräch mit einer Patientin  Foto: KH BHS Ried/Hirnschrodt
Florian Baminger im Gespräch mit einer Patientin Foto: KH BHS Ried/Hirnschrodt
Rosina Pixner Rosina Pixner, Tips Redaktion, 18.07.2021 09:50 Uhr

RIED. Im zertifizierten Gynäkologischen Tumorzentrum am Krankenhaus Ried arbeiten Mediziner verschiedener Disziplinen und Pflegekräfte optimal zusammen, um Patientinnen mit Unterleibskrebs ganzheitlich zu betreuen.

Mit Unterleibskrebs sind die unterschiedlichen Krebsarten der weiblichen Genitalorgane gemeint, an denen jedes Jahr ca. 2.500 Österreicherinnen erkranken. Hierzu zählen Eierstock-, Gebärmutterkörper-, Gebärmutterhals-, Schamlippen- und Scheidenkrebs. Die Diagnose „Unterleibskrebs“ löst bei betroffenen Patientinnen und ihren Familien oft große Unsicherheit und Ängste aus. Diese Sorgen möglichst rasch zu beseitigen, ist das erklärte Ziel des zertifizierten Gynäkologischen Tumorzentrums Ried. Die jährlichen Kontrolluntersuchungen bei der Frauenärztin/dem Frauenarzt sollten alle Frauen unbedingt regelmäßig wahrnehmen. Wenn eine familiäre Veranlagung für Brust- und Eierstockkrebs vorliegt, müssen die Untersuchungen manchmal auch häufiger stattfinden. „Bei vaginalen Blutungen nach den Wechseljahren (postmenopausale Blutung), unregelmäßigen Zwischenblutungen vor den Wechseljahren oder plötzlich ungewohnt starken Regelblutungen sollten betroffene Frauen unverzüglich ihre Frauenärztin/ihren Frauenarzt aufsuchen“, appelliert Oberarzt Florian Baminger, Leiter des Rieder Gyn-Tumor-Zentrums. „Während der Corona-Pandemie ist es zu rückläufigen Zahlen bei diesen Kontrolluntersuchungen gekommen. Sie sollten jedoch unbedingt regelmäßig erfolgen“, untermauert Florian Baminger.

Kommentar verfassen



Tagesbetreuungszentrum: Ein Info-Abend für freiwillige Mitarbeiter

RIED/TUMELTSHAM. Aufgrund der hohen Nachfrage im Tagesbetreuungszentrum des Roten Kreuzes, dem Sozialhilfeverbandes und dem Land OÖ ist es möglich, ab Oktober einen zusätzlichen Öffnungstag ...

Dietmar Füssel präsentiert seinen neuen Roman

RIED. Aus seinem neuen Roman „Ricardi“ liest der Autor Dietmar Füssel am Dienstag, 28. September, um 19 Uhr im Franziskushaus (Eintritt: 8 Euro).

Fleißige Jungleser erhielten Lese-Pass

OBERNBERG. Fleißige Jungleser wurden jetzt in der Bibliothek prämiert. Beim Lese-Pass des Landes Oberösterreich waren Sebastian und Tobias Mühlbacher, Theo Koller und David Rothbauer ...

Medaillensammler

RIED. Philipp Gruber vom ARBÖ Radsportteam Ried holte bei den Landesmeisterschaften in Wels den ausgezeichneten dritten Platz im Straßenrennen der U15.

Neue Heimstätte für den UVC ist eröffnet

RIED. Gerade einmal sieben Monate nach dem Spatenstich ist die neue Volleyball-Halle auf dem Messegelände, der „Raiffeisen Volleydome“, am 22. September eröffnet worden.

Beim Schlaganfall kommt es auf jede Minute an

RIED. Rund 25.000 Menschen jährlich erleiden in Österreich einen Schlaganfall. Im Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Ried werden pro Jahr knapp 500 Patienten behandelt.

Tag des Denkmals in Obernberg

OBERNBERG. Obernberg ist heuer wieder dabei, wenn am 26. September, dem österreichweiten „Tag des Denkmals“, ein besonderes Augenmerk auf die zahlreichen, besonderen Orte mit historischer Substanz ...

Der Wirtschaftsrebell Heinrich Staudinger kommt nach Ried

RIED. Erfolgreicher Unternehmer, Wirtschaftsrebell, Entwicklungszusammenarbeiter, Herausgeber einer Zeitschrift, Sozialaktivist – Heinrich Staudinger ist eine engagierte Persönlichkeit. Am 30. ...